Steak Royal Dresden

Heute haben wir einen für uns neuen Dresden for Friends Partner besucht. Das Steak Royal in der Weißen Gasse in Dresden. Vorbei gelaufen sind wir hier schon oft, da heute aber der Appetit auf Steak sehr groß war, haben wir uns für das Lokal entschieden. Telefonisch haben wir, heute zum Samstag, erst mal abgeklärt, ob noch Platz ist und haben auch gleich die Dresden for Friends Karte erwähnt.

Hier bekommt man 2 Hauptgerichte zum Preis von 1. Dieses Angebot gilt zu den Öffnungszeiten, Samstag ab 17 Uhr nur mit telefonischer Reservierung. Es gilt nicht: für die Gerichte der Dry Aging Karte, in Verbindung mit anderen Aktionen des Hauses, an gesetzlichen Feiertagen, Silvester und am Valentinstag.

Öffnungszeiten

Montag
11:00 – 00:00
Dienstag
11:00 – 00:00
Mittwoch
11:00 – 00:00
Donnerstag
11:00 – 00:00
Freitag
11:00 – 00:00
Samstag
11:00 – 00:00
Sonntag
11:00 – 00:00

Wie bereits erwähnt, findet man das Lokal direkt in der Weißen Gasse. Also wirklich sehr zentral und damit gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Auto erreichbar. Parkplätze gibt es in der näheren Umgebung genug, allerdings sind diese alle kostenpflichtig.


 

So sieht das Lokal von außen aus. Wie man sieht, hat man gerade bei schönem Wetter auch noch draußen Platz zum sitzen und verweilen.

WP_20160402_17_51_59_Pro_LI

Als wir das Lokal betreten haben, wurden wir nett empfangen, unsere Reservierung stand im Buch, sodass wir gleich einen Tisch bekommen haben. Wir hatten die Auswahl zwischen der obersten Etage und direkt unten. Leider haben wir uns für unten entschieden. Leider, weil wir direkt am Eingangsbereich saßen, die Tür offen war und es somit gezogen hat und ziemlich kalt war. Glücklicherweise wurde die Tür im Verlauf des Besuches geschlossen, allerdings sitze ich ungern mitten um Raum, direkt vor der Bar, wo jeder auf meinen Teller sehen kann und ich direkt auf die Bar starre. Im hinteren Bereich sitzt man gemütlicher, auch oben. Dies habe ich gesehen, als ich zum WC bin. Insgesamt ist das Lokal sehr dunkel eingerichtet, wirkt aber durch die vielen und großen Fenster heller.

Die Speisekarten hatten wir schnell, auch die DDFF Karte wurde ohne Probleme angenommen und akzeptiert. Unsere Saftschorlen waren schnell da und als wir uns dann für unser Essen entschieden haben, ging auch die Aufnahme der Bestellung flott.

Entschieden haben wir uns für das Hüftsteak „Au Four“ (16,90 Euro) und das Hüftsteak „Strindberg“ (17, 90 Euro), beide Steaks medium. So sah unser Essen aus.

 

Mein Steak beinhaltete noch selbstgemachte Spätzle. Leider ist mir beim aufschneiden des Steaks sofort aufgefallen, dass es durch ist. Das Steak von meinem Mann war medium, allerdings auch stark an der Grenze zum durch gebraten. Mein Steak musste ich leider reklamieren, da es wirklich zäh war und dadurch für mich nicht genießbar war. Das Essen wurde ganz anstandslos zurück genommen und mir wurde ziemlich flott auch das neue gebracht. Leider mussten ich und mein Mann dennoch getrennt essen.

Das zweite Steak war eher roh als medium, allerdings immer noch besser als durch.
Geschmacklich war das Essen für mich dennoch nichts, es fehlte einfach der Pepp und die Gewürze. Das typische „Röstaroma“ am Steak fehlte fast komplett, die Spätzle waren im Geschmack kaum erkennbar, das einzige, was man hier geschmeckt hat, war der Rosmarin. Esse ich zwar gern, hat aber in den Spätzle nichts verloren, ist im Geschmack leider zu intensiv gewesen, sodass ich diese nicht aufgegessen habe. Mein Highlight war der Salat. Frische, peppige und ungewöhnliche Auswahl, leckeres Dressing, Sonnenblumenkerne, hier passte alles!!

Meinem Mann hat es geschmeckt. Er kreidete allerdings auch den fehlenden und typischen Geschmack des Steaks an und, dass das Steak nicht, wie bestellt, medium war, eher medium Plus.

Betrachtet man den Preis, den die Gerichte ohne die Dresden for Friends Karte kosten, dann wäre ich noch trauriger, als ich es so schon bin. Denn mit Trinkgeld haben wir immerhin 27 Euro gezahlt, sind leider beide nicht satt geworden und traurig über den gesamten Besuch.

Einzig löblich muss ich den Kellner René- Bruice (ich hoffe, dass ich den Namen richtig geschrieben habe) erwähnen. Er war immer freundlich, hatte ein Lächeln auf den Lippen, auch bei der Reklamation war er freundlich, fragte, ob die Speisen schmecken, ohne sich auf zu drängen! Der restliche Service war, was wir beobachten konnten leider nicht ganz so umsichtig.

Auch traurig fand ich, dass man im WC wenig wert auf Ordnung gelegt hat. Dass es nur 1 WC gibt, dafür kann das Lokal nichts, das ist einfach baulich vorgegeben. Aber dass man um 18 Uhr kein WC Papier mehr hat, weil es so im Spender fest hängt, dass man es nicht mehr heraus bekommt, finde ich schade. Hier sollte man ein wenig Umsicht walten lassen.

Alles in allem bin ich leider sehr enttäuscht, ich habe mir von dem heutigen Besuch wirklich mehr erwartet und erhofft. Ich habe mir mal die Bewertungen bei Dresden for Friends durchgelesen und habe dort meist nur positives gelesen. Vielleicht hatten wir heute einfach nur Pech.

Es war ja auch nicht alles schlecht. Ich erwarte aber in einem Steak Restaurant, dass man die Zubereitung eines Steaks beherrscht.

 

 

Rein rechtlich muss ich euch darauf hinweisen, dass durch eure Kommentare und/oder Likes unter diesem Beitrag personenbezogene Daten wie euer Name und ggf. euer Blog oder eure Mail Adresse öffentlich gemacht werden könnten. Bei meiner Kommentarfunktion hier bei WordPress ist es so, dass eure Mail Adresse NICHT öffentlich angezeigt wird. Es besteht ein Widerspruchsrecht. Nähere Informationen entnehmt ihr bitte dem Impressum.

 

 

4 Gedanken zu “Steak Royal Dresden

  1. Hello, ja ich komme auch aus der schönsten Stadt Deutschlands 🙂 und kann das Steak Royal ebenfalls nur empfehlen. Meine Frau und ich sind oft da und essen mal ohne das jemand von uns selber kochen muss.

    Auch wenn wir kulinarisch sehr verwöhnt sind, gibt es dort nie etwas zu meckern.

    MfG Gregor

    • Hallo lieber Gregor, schön jemanden auf meinem Blog zu lesen, der auch aus Dresden kommt. Ich konnte das Steak Royal leider nicht empfehlen. 🙁 Aber vielleicht waren wir auch einfach zur falschen Zeit da. Dennoch ist zu viel negatives passiert, um sagen zu können, dass ich wieder kommen würde.
      LG ossilinchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.