Helios – Griechisches Restaurant- geschlossen

Mit meiner Dresden for Friends Karte wollten wir gestern mal wieder griechisch essen gehen. Da es bei DDFF neben dem Olympia auch noch das Helios gibt, haben wir uns entschlossen, dieses Lokal zu besuchen.
Dafür haben wir uns in die Dresdner Neustadt begeben. Nicht wirklich mein Lieblingsviertel!

Rothenburger Str. 37
01099 Dresden/Neustadt

Die Parkmöglichkeiten sind schlecht, es bietet sich die Straßenbahnlinie Nummer 13 an, da diese direkt vorm Lokal eine Haltestelle hat.
Wer dennoch, wie wir mit dem Auto kommen möchte, muss nach einem Parkplatz suchen. Zudem sollte man damit rechen, dass man überall Parkgebühren zahlen muss. Wir hatten Glück und haben in der Nachbarstraße eine freie Lücke gefunden 🙂 Die letzten paar Meter sind wir gelaufen.

So sieht das Helios von außen aus:


Folgende Leistungen kann man mit der Dresden for Friends Karte in Anspruch nehmen:

2 Cocktails zum Preis von 1 oder Abendbuffet für 2 Personen zum Preis von 1 oder 2 x à la carte zum Preis von 1

Dies gilt:

  • Cocktails: immer zu den Öffnungszeiten
  • Abendbuffet & à la carte: Di – Do, So

Die Karte gilt nicht:

  • Cocktails: in Verbindung mit anderen Angeboten
  • Abendbuffet & à la carte: Fr, Sa, an Feiertagen, im Dezember

Begrüßt wurden wir soweit freundlich und gefragt, ob wir einen Tisch reserviert hatten. Nein, das hatten wir nicht! Dennoch war das kein Problem. Das Lokal war bis auf Zwei Mädels leer.
Da ich schon ein paar mal im Helios war, hatte ich eine gute Vergleichsmöglichkeit. Geändert hat sich wenig. Den Kellner empfinden ich und mein Mann nach wie vor unfreundlich, die Kellnerin hingegen ist nett. Sie kam auch im späteren Verlauf öfter mal n den Tisch und fragte, ob alles okay sei.
Neben einem  Innenbereich über zwei Etagen hat man auch eine kleine Terrasse. Da es gestern warm warm haben wir diese auch aufgesucht und saßen so bequem. Da diese an der Seite des Hauses war, hat man nicht gleich den vollen Lärm der Rothenburgerstraße mitbekommen. Das fanden wir gut. Die Sonnenschirme waren zwar nicht die schönsten, man hat aber versucht das beste draus zu machen.

WP_20160622_18_10_37_Rich

Hinter uns war auch noch Platz zum Sitzen 🙂

Wir hatten uns letztendlich für das Buffet entscheiden. Meiner Meinung nach zeichnet sich das Lokal aber durch die Cocktails aus. Die sind lecker. Auch wenn ich diesmal keinen getrunken hatte, da ich Nachtdienst hatte und nicht geschlafen habe 🙂
Preis Leistung bei den Cocktails stimmt, auch das Buffet für 11,90 Euro pro Person ist auf den ersten Blick günstig!

Die Dresden for Friends Karte wurde ohne Probleme angenommen. Den Ouzo, den man sonst immer beim Besuch eines griechischem Lokals bekommt, hat man vergebens gesucht 🙁

Beim Buffet hatten wir eine Auswahl aus Salat, Vorspeisen, natürlich Fleisch und Dessert. Auf letzteres mussten wir sehr lange warten, dazu später mehr. Hier erst einmal ein paar Bilder vom Buffet und dem Essen.

Allgemein ist das Buffet okay, frischer Salat, leider zu wenig Auswahl an Salat. Der Gyros ist geschmacklich nicht toll, er war trocken, hat einen schlechten Beigeschmack und auch  Gyros in Metaxasauce war nicht der Brüller. Abgestanden und die Sauce war flockig!
Das andere Fleisch war ebenfalls trocken und zäh 🙁 Man könnte denken, dass alles schon lange lag. Leider waren wir Punkt 18 Uhr zu Beginn des Buffets da, sodass man davon ausgeht, dass alles frisch ist! Das Dessert suchten wir auch 1 Stunde später noch vergebens 🙁
Als wir schon gehen wollten und ich die Sanitäranlagen aufsuchte, sah ich, dass es doch Dessert gab. Es wurde gerade aufgebaut. Hartes und nicht fluffiges Mousse au chocolate, Wassermelone, Banane mit Schokoladensauce, Mangocreme und Pfirsich aus der Dose. Da ich gern Pfirsiche aus der Dose esse, störte mich das ganz und gar nicht. Die Mangocreme war leider nicht gut. Sie kribbelte auf der Zunge. Scheinbar ist das selbst dem Personal aufgefallen. Sie probierten, rochen am Dessert und brachten die Schüssel wieder weg. Leider hatten wir davon schon gegessen 🙁

Alles in allem werden wir unserem Stammgriechen nicht wechseln. Im Helios ist einfach zu viel schief gelaufen. Auch wenn wir alles in allem nur 17 Euro bezahlt haben. Beim zahlen gab es dann auch Ouzo, ungekühlt 🙁

Ich lege schon wert auf eine gute Qualität des Essens.Sparen hin oder her, schmecken muss es. Wer sich lieber wegen den günstigen Cocktails ins Helios begibt und etwas kleines aus der Karte bestellt, der ist denke ich gut beraten. Die Buffetqualität hat uns beide nicht überzeugen können.

Rein rechtlich muss ich euch darauf hinweisen, dass durch eure Kommentare und/oder Likes unter diesem Beitrag personenbezogene Daten wie euer Name und ggf. euer Blog oder eure Mail Adresse öffentlich gemacht werden könnten. Bei meiner Kommentarfunktion hier bei WordPress ist es so, dass eure Mail Adresse NICHT öffentlich angezeigt wird. Es besteht ein Widerspruchsrecht. Nähere Informationen entnehmt ihr bitte dem Impressum.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.