FELIX Tomaten Ketchup Bio – Mit weniger Zucker & weniger Salz

Heute stelle ich euch einen ganz besonderen Ketchup vor. FELIX sollte euch mittlerweile durch ältere Blogbeiträge von mir bekannt sein. Bei FELIX handelt es sich um eine Firma aus Österreich, welche mir Ende 2016 ein sehr großes Testpaket kostenfrei zur Verfügung stellte. Neben Ketchup waren auch Sugo Sorten dabei. Hierzu gab es schon einige Beiträge.

Vor ein paar Tagen war es dann soweit und wir haben den Bio Tomatenketchup mit weniger Zucker und weniger Salz probiert.

img_20170214_122055_689

Mein erster Blick ging hier natürlich auf die Nährwerttabelle. 13 g Zucker auf 100 g Ketchup sind wirklich gut. Besonders hier ist auch, dass BIO Tomaten verwendet werden. Doch das soll nicht alles sein, denn FELIX Bio ist

  • frei von Gentechnik
  • Gluten – & Laktosefrei
  • ohne Konservierungsstoffe
  • mit 25 % weniger Salz
  • mit 30 % weniger Zucker

Diesmal habe ich eine Ketchup- Tomatensauce gemacht. Dazu gab es Makkaroni. Mein Leibgericht als Kind <3

 

1487178512380

Noch nicht ganz fertig 🙂

 

 

Geschmacklich hat mich FELIX sehr überzeugt. Man schmeckt, dass weniger Zucker verwendet wurde. Dennoch kommt der „tomatige“ Geschmack durch, welchen ich sehr mag. Alles in allem bin ich sehr zufrieden. Das beste ist, dass ich nach und nach FELIX Ketchup in Dresden gesehen habe. Wer vor Ort keinen Laden hat, welcher FELIX verkauft, der hat die Möglichkeit, ihn online zu bestellen. Eine 980 g Flasche kostet 3,89 Euro (Preis laut Internet).

 

Das Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Der Beitrag basiert auf meiner eigenen Meinung und beinhaltet Werbung.

2 Gedanken zu “FELIX Tomaten Ketchup Bio – Mit weniger Zucker & weniger Salz

  1. Guten morgen,ich finde das ist mal was anderes. Ich suche mal in den Geschäften bei uns vielleicht finde ich ihn mal und probiere ihn aus ;). Danke für den Tipp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.