*Werbung* Fet á soller – Mallorca

Die heutige Firma produziert ihre Produkt in Mallorca. Das ist in sofern toll, da man sich, wie ich finde, automatisch gedanklich ausmalen kann, um was es hier geht- die Mediterrane Küche. Fet á soller verkauft Produkte von Orangen, über Essig und Öle bis hin zu Früchten, Honig, Wurst und Käse, Kräuter und vieles mehr. Die Auswahl ist groß. Daher war meine Freude riesig, als ich erfahren habe, dass ich ein Öl und einen Essig testen darf.

Heute möchte ich euch das Olivenöl vorstellen, mit zwei kleinen Rezepten.
Daraus verarbeitete wurde Lachs aus dem Ofen und ein Gurkensalat. Die folgenden Angaben sind für 2 Personen und die Rezepte habe ich mir selbst überlegt.

Für den Lachs baucht man nicht viel:

  • 1 Lachsfilet
  • Dill
  • Pfeffer
  • ggf Knoblauch
  • Zitronenscheiben
  • Olivenöl von Fet á soller

Auch die Zutaten des Gurkensalates sind überschaubar:

  • 1 Salatgurke
  • Dill
  • Salz/Pfeffer
  • 1 rote Zwiebel
  • Essig, Zucker
  • Olivenöl von Fet á soller
  • Pinienkerne

Den Lachs waschen und trocken tupfen. Auf ein Stück Alufolie legen, pfeffern, ggf Knoblauch (gepresst oder in Scheiben) auf den Fisch geben, ein paar Zitronenscheiben darüber geben und den Dill ganz oben drauf legen. Danach reichlich Olivenöl drüber geben, die Päckchen einpacken und bei 180 Grad in den Ofen geben-> nach 8 Minuten raus holen und 5 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit kann man den Salat machen. Pinienkerne in einer Pfanne bräunlich anbraten und danach in eine Schüssel geben. Die Gurke waschen und halbieren. Das „Fruchtfleisch“ aushöhlen, da der Salat sonst zu wässrig wird. Die Schale kann man dran lassen. Danach alles in feine Würfel schneiden, die Zwiebel ebenfalls in feine Würfel dazu geben, den Dill klein hacken und zu den Pinienkernen untermischen. Danach Essig, Salz, Zucker und Pfeffer dazu geben und umrühren. Das muss man selber nach Gefühl machen, das mache ich auch so. Zum Schluss Olivenöl untermischen und fertig ist ein schnelles, gesundes und leckeres Gericht.

So sah es dann aus.

img_20170220_174241_496
Der Lachs war hier auf dem Bild noch nicht im Ofen. Da wir den Lachs 2 x gemacht haben, kam die Idee mit dem Pfeffer erst beim zweiten mal auf und ist hier auf dem Fisch noch nicht zu sehen.

Besonders praktisch an dem Öl ist, dass oben kein großes Loch ist, sondern dies etwas kleiner ist und man so das Öl gut dosieren kann. Auch geschmacklich ist es eines der besten Öle, welches ich bisher gegessen habe. Man kann mediterranes Öl in guter Qualität wirklich nicht mit dem verkauftem Öl aus Deutschland vergleichen.

Das von mir getestete 250 ml Öl in der Flasche kostet 6,95 Euro. Wer es einmal probiert hat, der versteht, warum der Preis angemessen ist.


Bei der Onlinebestellung kann man bequem per Vorkasse oder Kreditkarte zahlen. Ab 30 Euro Bestellwert ist die Lieferung nach Deutschland gratis.

 

 

Das Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Der Beitrag basiert auf meiner eigenen Meinung und beinhaltet daher Werbung.

 

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Steffi sagt:

    Das sieht aber echt mega lecker aus 😉

    Gefällt 2 Personen

    1. ossilinchen sagt:

      Das nächste mal bist du herzlich eingeladen 😘

      Gefällt mir

  2. hanieswelt sagt:

    Sieht super lecker aus 😉

    Gefällt 1 Person

    1. ossilinchen sagt:

      Danke dir Süße 😘

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s