*Werbung* Birkensaft Apfel von Birkengold

Viele tolle Firmen haben uns beim Bloggertreffen „Meet a Blogger“ 2017 in Görlitz unterstützt. Wir waren alle begeistert von der Vielzahl der Produkte. Heute möchte ich mit der ersten Firma beginnen, die uns einige tolle Produkte kostenfrei zur Verfügung gestellt hat. Daher beinhaltet dieser Beitrag Werbung.

Ich habe mich aber dafür entschieden, euch nach und nach die Produkte vorzustellen, daher soll es heute um den Birkensaft „Apfel“ gehen.

Birkensaft wird in Österreich hergestellt. Er ist biologisch und vegan. Das besondere hier ist dass die Basis der Bio Birkensaft ist, welcher aus Finnland stammt. Dieser wurde mit naturtrübem Apfelsaft gemischt. Das Mischverhältnis beträgt dabei 60%:40 % (Birkensaft:Apfelsaft). Ich persönlich mag Apfelsaft auch in der naturtrüben Variante, daher war es für mich kein Wunder, dass mir die Sorte sehr gut geschmeckt hat. Dennoch habe ich es mit Mineralwasser gemischt, da ich prinzipiell ein Schorlentrinker bin.

1488660538445

Erhältlich sind die Flaschen in 250 ml Größen, was ich sehr praktisch finde. Preislich liegen sie bei 1,25 Euro/Flasche.
Auf 100 ml Birkensaft Apfel finde man nur 4,3 g Zucker. Das liegt daran, dass das Produkt ohne Zusatz von Zucker auskommt.

Für alle, die wie ich anfangs gerätselt haben, was Birkensaft eigentlich ist, kommen hier noch ein paar Infos direkt von der Homepage von Birkengold, daher als Zitat hinterlegt 🙂

Birkensaft wirkt vitalisierend, reinigend und ist mit seinem herrlich frischen Geschmack ein Wohl für Körper und Geist.

Er wird im Frühjahr nach der Schneeschmelze geerntet. Die Birken speichern über den Winter Mineralstoffe und Vitamine in den Wurzeln. Im Frühling beginnt die Birke damit den Saft aus den Wurzeln in die Krone zu transportieren. Jeden Tag fließen mehrere hundert Liter des gereinigten nährstoffreichen Wassers durch den Stamm. Und genau dann werden die Birken schonend angezapft und der kostbare Saft wird geerntet. Keine Angst, es wird sehr sorgsam geerntet. Es wird von jedem Baum nur ein ganz geringer Bruchteil des Wassers entnommen, so dass die Birken im Frühling kräftig weiterwachsen. Langzeitbeobachtungen beweisen, dass diese sorgsame Ernte den Bäumen nicht schadet.

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. Astrid Scholz sagt:

    Diese Firma kenne ich nicht, hatte vor Jahren mal aus dem reformhaus eine Art Sirup birkensaft zum mischen mit Wasser. Zum Frühling mal vier Wochen kur genial . Danke für deinen bericht lg Astrid

    Gefällt 1 Person

    1. ossilinchen sagt:

      Danke für deinen lieben Kommentar. Als Sirup ist das sicher auch interessant. Liebe Grüße

      Gefällt mir

  2. knutschimund sagt:

    Hallo liebe Sarah,

    wie du ja weißt, habe ich zufällig gestern auch den Birkengold „Apfel“ probiert 😀 Mir hat er auch sehr gut geschmeckt. Ich habe die Hälfte der Flasche in den Kühlschrank gestellt, denn gestern war er mir zu warm. LG

    Gefällt 2 Personen

    1. ossilinchen sagt:

      Ja das war echt ein Zufall 😂😂 Aber da ich den Apfel mit kalten Mineralwasser gemischt habe, passte das. LG

      Gefällt 1 Person

  3. Du bist ja schnell 😮 Ich traue mich gar nicht zu kosten, denn ich kann mir überhaupt nichts darunter vorstellen…
    Lg

    Gefällt 1 Person

    1. ossilinchen sagt:

      Doch Apfel ist der Hammer 😍 Hab das gleich gestern probiert

      Gefällt 1 Person

      1. Ich wage mich morgen auch mal ran 😊

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s