Germania Flug Dresden- Fuerteventura

Vorfreude ist die schönste Freude! Und so sind die schönsten Momente doch immer die, die kurz vorm Urlaub bzw ab der Buchung sind! So ist es bei mir immer. Doch irgendwann rückt der Tag des Abfluges näher und meine Angst steigt! Fliegen ist nicht das, was ich am liebsten mache. Wenn man aber weiter weg möchte, dann bleibt einem ja meist nichts anderes übrig.
Irgendwann habe ich mich dann näher mit der Fluggesellschaft beschäftigt und mir kam die Frage auf „Germania? Wer oder was ist das?“ Um ehrlich zu sein für mich gänzlich unbekannt. Meine Horrorvorstellungen von vor 17 Jahren kam wieder hervor. Damals sind wir mit einer „No- Name“ Fluggesellschaft nach Bulgarien geflogen, sind in ein Unwetter gekommen und die Sauerstoffmasken kamen runter. Als Kind erlebt, habe ich dieses Szenario dennoch bei jedem Flug vor Augen.

No Name ist Germania ganz und gar nicht, wie ich jetzt weiß 🙂
Vorab habe ich mich erst einmal über das Freigepäck belesen, das beträgt 20 kg. Kann man mit Leben aber für 2 Wochen wird das schon eng, für mich zumindest. Für eine Woche hat das locker gereicht und man könnte im Notfall ja auch noch auf buchen. Preise kenne ich hier nicht, da ich mich damit nicht beschäftigt habe.

Am Flughafen angekommen, alle Sicherheitsvorkehrungen abgeschlossen ging es ans „Boarding“ was pünktlich war. Als wir in den Flieger eingestiegen sind, wurden wir wie eigentlich überall freundlich begrüßt. Und dann mein Highlight: Es gab Zeitungen ohne Ende: Gala, Brigitte, Fokus und eine lokale Tageszeitung. Mensch, da war ich baff und ich hatte was zum Lesen-> ABLENKUNG!

Als wir dann da saßen und schon über den Wolken waren kam mir mein nächster Gedanke: das Essen! Auch hier habe ich keine guten Erinnerungen bei längeren Flügen. Dieses nicht gut schmeckende und trockene Brot mit komischen Belägen, lieber hungere ich, das sag ich ganz ehrlich! ABER bei Germania war das ganz anders. Mal abgesehen davon, dass wir in 5 h Flugzeit 3 x etwas kostenfrei(!) zu trinken bekommen haben, gab es warmes Essen. Ich denke, dass es warm war, weil wir beim Hin- & Rückflug immer um die Mittagszeit geflogen sind. Auf dem Hinflug gab es Nudeln mit mediterranem Gemüse sowie Brötchen. Auf dem Rückflug Nudeln mit Basilikumrahm und beides war Lecker!

Als Unterhaltung gab es zuerst Benjamin Blümchen, etwas für die Kinder aber auch wir fanden es toll. Man hat sich dann wie in Kindheitstage zurück versetzt gefühlt. Danach kam ein Film. Erst Ice Age, auf dem Rückflug dann „Der Marsianer“.
Alles nicht ganz alte Schinken und man hat sich gut unterhalten gefühlt. Ich habe die Zeit zum schlafen genutzt 🙂 Jaaaa trotz Flugangst habe ich mal eine Stunde geschlafen.

Bei der Landung wurden dann Bonbons zum Lutschen ausgeteilt, ebenfalls sehr aufmerksam.

1490450668444

Alles in allem kann ich Germania definitiv empfehlen und muss sagen, dass ich mit Germania im Vergleich zu TUIfly und Condor deutlich zufriedener bin!

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Huhu,

    ich wünsche Euch einen wundervollen Urlaub.
    Auf Fuerte habe uch vor langer langer Zeit gearbeitet,
    da habt Ihr aufjedenfall genug Sonne, Strand und Meer 🙂

    Liebe Grüße
    Lagoona

    Gefällt mir

  2. Astrid Scholz sagt:

    Toller bericht über euren Flug mit German . Gut zu wissen sollte ich nochmal fliegen .lach lg Astrid

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s