*Werbung* Asiatisches aus dem Wok

Dank Style ´n Cook * darf ich wieder etwas ganz tolles testen und euch heute kombiniert mit einem Rezept, welches ich mir selbst ausgedacht habe, vorstellen.
Da ich das Produkt kostenfrei zum testen erhalten habe, beinhaltet dieser Beitrag Werbung.

Ich habe mir schon immer einen WOK in meinem Haushalt gewünscht, da ich echt sehr gern asiatisch koche und esse. Mit meinem 30 cm Durchmesser Wok, welcher 3- fach Antihaftbeschichtet ist, wird dieser Traum nun endlich wahr.

Wem 30 cm zu groß sind, der kann sich den WOK auch in 24 cm oder 28 cm kaufen. Durch die Beschichtung kann man fettarm kochen und braten und muss kein Öl verwenden, wenn man das nicht mag.
Man kann ihn zur Reinigung in den Geschirrspüler geben, ich allerdings rate davon ab, denn der Abwasch per Hand geht fix und man möchte ja schließlich auch lange etwas vom WOK haben.
Was ich sehr gut finde ist, dass er sehr leicht ist und das kochen wirklich leicht von der Hand geht. Schweres Kochgeschirr mag ich gar nicht! Der Griff liegt in meinen kleinen Händen gut, mein Mann mit großen Händen hat kleine Kritikpunkte. Bei ihm schneidet der Griff in der Hand ein, da er sehr schmal ist. Er sagt, der Griff müsste etwas breiter sein.

Ich bin rundum zufrieden und finde das Handling für mich ideal. Zudem ist er für alle Herdarten geeignet, also egal ob Gas, Induktion oder Ceran, alles ist möglich.
Preislich liegt der WOK im Durchmesser von 30 cm bei 49,99 Euro.
Wer sich das Produkt näher ansehen möchte, der kann diesem LINK* folgen.

1491572188298

Kommen wir nun zum Rezept. Dafür braucht ihr folgende Zutaten (für 2 Personen):

  • 125 g Basmatireis
  • etwas Butter für den Reis zum Unterheben
  • 400 g Hähnchenbrust
  • Austernsauce als flüssige Würzmischung für Fleischgerichte aus dem WOK ca 50 g -> Dies habe ich im Asia Laden meinen Vertrauens gekauft. Man kann auch Austernsacue mit Sojasauce mischen und etwas Gewürze bei geben.
  • 2 Teelöffel Sambal Olek
  • 1 Esslöffel Sesam geröstet
  • 1 Paprika (rot oder gelb)
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 2 Esslöffel Bambussprossen aus dem Glas
  • 2 Zehen Knoblauch

Den losen Basmatireis habe ich zuerst angesetzt und nach Packungsanleitung gekocht. Hierfür habe ich einen Topf aus der Kochserie „Bingen*“ genutzt.

Nachdem ich alle Zutaten klein geschnitten habe (Lauchzwiebel in Ringe, Knoblauchzehen gepresst und Paprika in größere Würfel), ging das kochen los. Zuerst habe ich ein wenig Öl im WOK warm werden lassen (auch wenn es nicht sein muss) und habe die Hähnchenwürfel angebraten. Teilweise beginnt das ganze nach dem braten dann zu kochen und so kann man das Gemüse gut garen. Daher habe ich erst die Paprika, dann den Knoblauch, die Bambussprossen und die Lauchzwiebel dazu gegeben. Hier entstand durch die Flüssigkeit schon langsam eine Sauce. Nachdem alles bissfest angebraten bzw gekocht wurde, habe ich die Mischung aus dem Asia Laden, das Sambal Olek und den Sesam dazu gegeben.

Alles ging fix und ich mochte die Kombination aus anbraten und kochen.
Als der Reis fertig war und ich ihn im Sieb abgegossen habe, habe ich noch etwas Butter unter gehoben und alles auf einen Teller angerichtet.

Es war sehr lecker und empfehlenswert!

IMG_20170406_194808_872

*Link führt zur Partnerwebseite

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s