Matcha Latte von TeaClub *Werbung*

Auf Matcha bin ich schon vor einiger Zeit gekommen. Meine Kollegin trinkt immer Matcha Tee und irgendwann durfte ich mal probieren. Ich fand ihn anfangs Gewöhnungsbedürftig aber doch irgendwie auch lecker. Daher habe ich mich dann im Supermarkt und in der Drogerie nach ihm umgesehen. Ich habe auch einiges gekauft und probiert, allerdings war ich nie zu 100 % zufrieden.

Dank TeaClub* durfte ich einen Matcha Latte kennenlernen, welcher mir sehr gut schmeckt. Da ich kostenfrei testen durfte, beinhaltet der Beitrag Werbung.

Zum Testen habe ich eine Originalgröße bekommen, Matcha Latte 200 g. Hier wurden 20% Matcha verwendet und zusätzlich findet man noch Kokosblütenzucker.
Matcha ist das gemahlende Blatt des Grüner Tees und soll wachmachend wirken. Dies liegt daran, dass im Matcha „Teein“ enthalten ist. Dieses ist chemisch mit Koffein zu vergleichen.
Viele schwören auf Matcha, denn er soll bei regelmäßigem Genuss wohl die Entstehung bösartiger Krankheiten verhindern. Um ehrlich zu sein, glaube ich daran nicht. Wach macht er mich aber auf jedem Fall.

Doch Matcha Latte ist erst durch die Beigabe von Milch ein Matcha Latte. Bei TeaClub wird empfohlen, 1 EL Pulver auf 200 ml Vanille Sojamilch zu geben. So ist das Produkt auch für Veganer und Vegetarier geeignet. Da ich Soja Milch nicht mag habe ich ganz normale Milch genommen und diese etwas warm gemacht und dann das Pulver verrührt. Man kann das ganze auch in einen Mixer geben, ich habe es dank Matchabesen*, welchen ich ebenfalls dank TeaClub testen durfte schön schaumig bekommen. Es geht allerdings auch mit einer Gabel oder einem Löffel.

IMG_20170512_103041_787

Warm hat mir der Matcha Latte sehr gut geschmeckt. Auch kalt kann man ihn genießen, allerdings war das nicht ganz mein Geschmack. Ich mag kalte Milch nur mit Kakao 🙂

Die leichte Süße durch den Kokoszucker mag ich sehr. Diese ist aber nicht zu dominant. Für mich ist die Sorte perfekt.
Preislich liegt die 200 g Tüte bei 17,90 Euro.
Der Matchabesen liegt bei 12,90 Euro und ist bestens verarbeitet. Ich dachte ja, dass er bei der ersten Anwendung auseinander fällt, da er so filigran und leicht ist. Er hält aber wirklich sehr gut und macht das Getränk sehr schaumig.

 

*Link führt zur Partnerwebseite

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Matcha Tee in Kombination mit Kokosblütenzucker ist eine prima Kombination und hört sich interessant an. Vielen Dank für deinen tollen und ausführlichen Bericht!
    Ich wünsche dir einen schönen Tag und liebe Grüße aus Berlin 😘

    Gefällt 1 Person

    1. ossilinchen sagt:

      Danke für deinen lieben Kommentar 😍 Ich find die Kombination auch klasse.
      Liebste und sonnige Grüße aus Dresden
      Sarah 💚😘

      Gefällt 1 Person

  2. Du könntest ja mal meinen Blog testen 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s