Der frühe Vogel….. *Werbung*

Dieser Beitrag beinhaltet Werbung für auna*

 

…kann mich mal. Es gibt keinen, der dieses Motto so gut verkörpert für Ich! Ich mag frühes aufstehen absolut nicht. Es stresst mich ungemein zeitig aufstehen zu müssen, sich fertig machen zu müssen und dann auf Arbeit zu düsen. Nur wenige andere Dinge sind für mich schlimmer!
Da hat mein Schichtdienst ab und an doch mal Vorteile, denn ich kann oft Spätdienst machen, also auch bis 8 oder 9 Uhr schlafen. Das heißt aber noch lange nicht, dass das Aufstehen leicht fällt 🙂

Ich habe mir als Weckton auf dem Handy schon meine Lieblingsmusik eingestellt, doch hier lausche ich dann manchmal sehr gern und hab die Augen einfach zu. Ja, normalerweise bin ich zumindest annähernd wach, wenn der Wecker klingelt. Sanft und entspannt ist da aber was anderes!

Ich liebäugle ja schon länger mit einem sogenannten Lichtwecker.  Bisher hatte ich mich aber nie getraut, diesen zu kaufen. Nun besitze ich einen und bin echt überrascht!

Entspanntes Wecken?

Gibt es so etwas? Das ist die Frage aller Fragen aber sehen wir das Thema „Aufstehen“ mal nicht als Qual, sondern als Geschenk, schließlich kann man froh sein, dass man mehr oder minder den Tag genießen kann und neue Erfahrungen und Momente erhaschen kann. Man sollte es sich so schön wie möglich machen, dazu gehört seit neustem auch mein Wecker, der mich mit simulierten Tageslicht weckt.

Sicherlich wirkt das erst richtig gut, wenn es im Winter dunkel ist aber auch zu dieser Jahreszeit ist er echt mega praktisch.

Betrieben wird er durch Strom, man benötigt also keine Batterien. Die Einstellungen wie aktuelle Uhrzeit, Radiosender und auch den Wecker selbst sind im Handumdrehen erledigt. Das Touchpad lässt sich einfach und problemlos bedienen. Eine Antenne am Wecker selbst sorgt für besten Empfang via UKW. Erstaunlicherweise ist diese Antenne so empfindlich, dass ich selbst an Stellen wo mein normales Radio versagt mit dem Wecker einen guten und störfreien Klang habe.

Phonto (2)

Circa eine Minute vor dem eigentlichen Weckbeginn geht langsam das Licht am Wecker an und wird mit der Zeit immer heller. Pünktlich zur Weckzeit geht dann das Radio an oder der Weckton, den man im Vorfeld eingespeichert hat. Wenn es zu hell wird, dann kann man mit einfachen Tastendrücken das Licht dimmen oder auch die Musik leiser machen. Allerdings habe ich diese nicht als zu laut empfunden.

Wer eher zur Fraktion „Schlummertaste“ gehört, der findet diese Funktion unter dem Namen „Snooze“
Hier hat man dann nochmal 10 Minuten zum „dahlen“ Zeit.

Meiner Meinung nach ein echt gelungenes Produkt mit einem super Preis-/Leistungsverhältnis. Man bekommt ihn für 42,99 Euro mit kostenfreien Versand. Den Link habe ich euch am Anfang des Beitrages verlinkt.

 

*Link führt zur Partnerwebseite

8 Gedanken zu “Der frühe Vogel….. *Werbung*

  1. Der ist mal genial , sanftes wecken . Mit etwas leiser Musik oder Ton . Und dezentes Licht . Preis ist auch ok gefällt mir für mich auch . Lg Astrid

  2. Ich hab auch schon überlegt, mir so ein Teil anzuschaffen, aber irgendwas hat mich abgehalten. Keine Ahnung was 🙂 Aber sanftes Wecken hört sich auf jeden Fall gut an. Es gibt nichts schlimmeres als ein widerlich schriller Wecker, der einen aus dem Schlaf reißt 🙂
    Liebe Grüße

  3. Stört dich die helle Anzeige in der Nacht nicht? Ich habe den auch und drehe ihn jedes Mal aufs neue weg, damit mir die Uhrzeit nicht ständig ins Gesicht scheint 😀 So ganz damit anfreunden konnte ich mich mit ihm leider noch nicht. Aber praktisch und angenehm in der Früh ist er allemal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.