Grün, Grüner, Alge *Werbung*

Dieser Beitrag beinhaltet Werbung für algomed*

Mit „Algen“ kann wohl jeder etwas anfangen. Mit der Zeit hat sich die Alge auch in die Lebensmittelindustrie vorgearbeitet. Doch leider heißt das noch lange nicht, dass sie jeder auch gleich gut findet. Im Sushi essen viele die Alge mit, meist bewusst allerdings ohne näher darüber nachzudenken, dass es tatsächlich Alge ist. Schließlich besteht das Nori Blatt aus Algen bzw. Seetang.

Doch weiter gedacht, was man alles mit der Alge im Essen machen kann, haben die wenigsten. Ich gebe zu, dass auch ich noch nicht so lange auf die Alge außerhalb des Sushis stehe und mich da auch noch ausprobiere.

Das Buch „Algen„* von Jörg Ullmann und Kirstin Knufmann hat mir hier schon viele tolle Ideen in die Küche gebracht. Die 25 Euro für das Buch habe ich wirklich sehr gern bezahlt, weil ich auch so viel neues über die Alge erfahren habe.

Nicht umsonst wird die Alge auch als „Superfood“ bezeichnet. Sie ist sehr Nährstoffreich und durch den Einsatz von bestimmten Algen kann man auch den Salzgehalt in den Gerichten reduzieren. Zudem enthalten einige Algen auch Vitamin B12. Für uns ein wichtiges Vitamin, welches man aber in der Regel nicht in „Pflanzen“ findet.
Mikroalgen zum Beispiel sind reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen.
Die Makroalge („groß“, die für uns „typische“ und sichtbare Alge) versteckt sich zum Beispiel auch in vielen E Stoffen in der Lebensmittelindustrie. Alginate kennt namentlich zum Beispiel sicherlich fast jeder von uns.

Doch da ich wirklich kein „Kenner“ von Algen bin und mir lediglich einige Rezepte und Informationen durch das Buch angeeignet habe, empfehle ich jedem, der sich näher damit beschäftigen möchte und auch mit der Alge kochen mag, das Buch zu kaufen bzw. zu lesen.

Phonto (6)

Doch da ich nicht immer Lust und Zeit zum kochen habe, muss es manchmal eben auch mal etwas schnelles und nahrhaftes sein. Für den kleinen Snack zwischendurch möchte ich euch noch ein Produkt vorstellen, welches für mich auf den ersten Blick etwas gewöhnungsbedürftig war, ich es mittlerweile aber echt mag.

Chlorella Vitalschnitte von Dr. Ritter

Dieser Energieriegel ist für mich für Zwischendurch echt ideal. Nährstoffreiche Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass ich zumindest für den Moment über den starken Hunger hinweg komme. Sehr praktisch, wenn man zum Beispiel auf Arbeit gerade keine Zeit für die Pause hat.
Die Verarbeitung von Mandeln und Bienenhonig (in Bio-Qualität) verleiht der Vitalschnitte einen feinen Marzipangeschmack. Die enthaltenen 2,8 % Chlorella vulgaris aus deutschem Anbau, geben dem Riegel die Grüne Farbe.
Der Chlorella-Fruchtriegel stellt eine natürliche Quelle für Vitamin B12 und Vitamin E dar.

Sogar meinem Mann hat der Riegel sehr geschmeckt.
Man bekommt ihn Online zu kaufen, den Link habe ich euch ganz am Anfang des Beitrages angefügt.
Preislich liegt er bei 1,39 Euro.

Phonto (7)

*Link führt zur Partnerwebseite

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Astrid scholz sagt:

    Ich habe mal Spieulina Algen Kapseln genommen . Bei einer Diät ist es sehr hilfreich wegen den Vitaminen. Denn so frisch bin ich nicht so der Fan davon . Man muss sich erst rantasten bei bestimmten Sachen. Der Riegel ist genial wie du oben schreibst für zwischendurch mal. Hast du wieder toll aufgeführt dein Bericht hierzu . LG Astrid

    Gefällt 1 Person

    1. ossilinchen sagt:

      Vielen Dank meine Liebe 😍

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s