Hackfleischbällchen leicht gemacht *Werbung*

Dieser Beitrag beinhaltet Werbung für die Firma BBQUE*

Heute möchte ich euch wieder ein Rezept nahe legen, was total einfach in der Umsetzung ist und welches auch total lecker schmeckt. Zu einem Picknick mit meiner Freundin sollte es leckeres und schnelles Essen geben. Hier habe ich mich unter anderem für leckere und gesunde Hackfleischbällchen entschieden. Unter anderem zum Einsatz gekommen ist das Chorizo Rub von BBQUE. Dieses habe ich euch bereits vorgestellt, daher werde ich hier nicht weiter auf die Zutaten eingehen. Den Beitrag findet ihr HIER. Dass es mir schmeckt, das steht außer Frage. Ich finde es sehr vielseitig und wirklich gut gelungen.


Stattdessen möchte ich gleich zum Rezept kommen. Für 2-3 Personen braucht ihr:

  • 500 g Hackfleisch, am besten Rind, denn dieses ist magerer. Oder Halb und Halb. (Rind und Schwein)
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1/4 Paprika
  • Würzmischung von BBQUE nach belieben
  • 5 Cocktailtomaten
  • Etwas Kümmel, wer mag. Ich habe ihn diesmal weggelassen, da das Rub schon gut im Geschmack ist.
  • Öl zum anbraten

 

Zuerst gebt ihr das Hackfleisch in eine große Schüssel. Danach wascht ihr alles an Gemüse und schneidet es klein. Mit klein meine ich hier auch klein, denn wir wollen ja, dass die Hackbällchen halten. Und da wir gänzlich auf Brot oder Semmelbrösel zum binden verzichten, muss alles miteinander halten.
Wenn alles klein geschnitten ist, dann gebt ihr es zum Hackfleisch und gebt ordentlich Chorizo Rub dazu. Da wir gänzlich auf Salz und Pfeffer verzichten und wir es ja würzig haben wollen, kann man ruhig etwas beherzter würzen. Danach alles vermengen und kleine Bällchen formen.

Phonto (4).jpg
Zum Schluss werden diese schön goldbraun angebraten. Hier die Pfanne zwar auf höchster Stufe aufheizen aber dann auf die mittlerste runter drehen und im besten Falle einen Deckel auf die Pfanne geben. So werden die Bällchen auch durch.

Phonto (3).jpg

*Link führt zur Partnerwebseite

3 Gedanken zu “Hackfleischbällchen leicht gemacht *Werbung*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.