Herbstlicher Eintopf *Werbung*

Dieser Beitrag beinhaltet Werbung für die Firma Waca

Zum heutigen Herbstanfang möchte ich euch mal wieder in meine Küche mitnehmen und euch einen leckeren Linseneintopf zeigen. Diesen könnt ihr ganz fix zubereiten und er ist einfach nur lecker. Das Rezept stammt von meiner Oma, heute möchte ich es gern mit euch teilen.

Doch bevor ich euch das Rezept verrate, möchte ich euch noch 2 Produkte vorstellen, welche bei der Zubereitung wirklich Gold wert waren. Zum einen ist das die Eintopfschüssel von Waca und zum anderen die Greifschere (oder Greifzange, denn sie schneidet nichts), ebenfalls von Waca.
Die Eintopfschüssel ist sehr praktisch zum servieren und anrichten des Essens und die Greif“schere“ war in meinem Falle ideal für das Greifen meiner Wiener Würstchen im Eintopf. Natürlich kann man diese auch zum Grillen oder zum Wenden von Fleisch nutzen.

Phonto (12)

Im Seitenprofil sieht man sehr gut, dass die Schüssel links und rechts gute Henkel zum tragen hat. Weiter unten sehr ihr dazu noch ein Bild.
Somit ist diese Schüssel nicht nur zu Hause ideal, um sie von der Küche zum Tisch zu tragen, sondern auch auf Feiern, Festivals oder beim Picknick. Mit einem Fassungsvermögen von 1000 ml sollte man mit dem Inhalt dann auch satt werden. Man kann die Schüssel aber auch für das Anrichten bei einem heimischen Buffet nutzen (z.B. Eisalat, Rindfleischsalat…), da ist der Fantasie keine Grenze gesetzt.
Zudem ist sie aus Melamin und somit wirklich sehr robust und fast unkaputtbar. Daher auch ideal, wenn Kleinkinder oder Kinder mit im Haushalt wohnen. Die Reinigung ist leicht, denn man kann die Schüssel* in den Geschirrspüler geben.

Das gleiche gilt für die Zange, diese ist ebenfalls für die Spülmaschine geeignet und robust. Hier hat man sogar die Wahl zwischen der Farbe schwarz und weiß. Ich fand den Kontrast weiße Schüssel und schwarze Zange * toll, daher habe ich mich dafür entschieden. Ich finde, dass sie gut in der Hand liegt und man sich an den Öhsen für die Finger auch nicht weh tut.

Die Zange liegt preislich bei 4.25 Euro und die Schüssel bei 7,25 Euro.


 

Nun möchte ich euch aber nicht weiter auf die Folter spannen und euch mein Rezept verraten. Auf dem Bild seht ihr schon mal grob, was benötigt wird. Das Tablett ist übrigens auch von Waca und stammt aus der „Heartbeat“ Kollektion Liebe.

Phonto (8)

  • 500 g Linsen
  • 2x Suppengrün
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Wasser
  • 400 g Kassler
  • 8 Wiener (ich habe erstmal nur 4 genommen)
  • 5 Kartoffeln
  • Salz, Zucker, Essig

Zuerst setzt man Salzwasser auf, hier kann man ruhig reichhaltig arbeiten, denn die Linsen gehen dann ja eh auf und ziehen Wasser. Sobald das Wasser kocht, gibt man die Linsen rein und stellt den Timer auf 15 Minuten. In der Zeit kann man Möhren, Sellerie und die Kartoffeln waschen, schälen und klein schneiden. Alles wird bei Seite gelegt. Ich habe dafür schon die Schüssel von Waca genommen, sie hat sich hervorragend dazu geeignet. Nach 15 Minuten gibt man diese 3 Zutaten in den Topf dazu und stellt den Timer auf 30 Minuten.

Phonto (10)
Danach wird der Lauch in halbe Ringe geschnitten und gewaschen, ebenfalls danach zur Seite stellen. Zwiebel klein schneiden und Knoblauch pressen und alles zum Lauch geben.  Wenn dann der Timer auf 10 Minuten steht, dann einfach diese Zutaten ebenfalls in den Topf geben und mit kochen lassen. In der restlichen Zeit kann man dann den Kassler in kleine Stücke schneiden und die Petersilie klein hacken.

Wenn die Kochzeit um ist, dann gebe ich den Kassler, sowie Wiener Würstchen und die Petersilie in den Topf und schmecke reichlich mit Essig und Zucker ab, schließlich sollen die Linsen süß/sauer sein.

Und dann ist das Gericht auch schon fertig und wurde in der Waca Eintopfschüssel serviert. Die Greifschere hat mir dabei geholfen, die Wiener aus dem Topf zu nehmen.

Phonto (13)

*Link führt zur Partnerwebseite

9 Kommentare Gib deinen ab

  1. Anita Roglmeier sagt:

    Mal wieder ein tolles Rezept.
    Danke. Auch für Gäste ideal.

    Gefällt 1 Person

    1. ossilinchen sagt:

      Ja gerade wenn viel Besuch da ist ideal. Lecker einfach und schnell gekocht. Danke für dein Feedback ❤

      Gefällt mir

  2. Pet Sasin sagt:

    Man man man, hätte ichs doch nur nicht gelesen. Jetzt läuft mir das Wasser im Mund zusammen und kanns nicht nachkochen, weil ich gleich zum Dienst muss. :-D. Ein tolles Rezept, das koche ich morgen. Vielen Dank dafür. 😉

    Gefällt 1 Person

    1. ossilinchen sagt:

      Gerne und guten Appetit ❤

      Gefällt mir

  3. Astrid scholz sagt:

    Fast genau so hat meine Mutter die Linsen gekocht . Ich natürlich jetzt auch lach ,nur nicht süss sauer . Aber das probiere ich mal . Danke für das Rezept . LG Astrid

    Gefällt 1 Person

    1. ossilinchen sagt:

      Ich liebe Linsen süß sauer ❤

      Gefällt mir

  4. DPTF Sandra sagt:

    Hi

    vielen lieben Dank für das Rezept. Werde das Rezept heute mal ausprobieren denn ich liebe Linsensuppe….aber diese Varriante kenne ich nicht. 😊Bin gespannt wie es der Familie schmeckt.
    Liebe Grüsse
    Sandra

    Gefällt 1 Person

    1. ossilinchen sagt:

      Ohhh da bin ich auch mal gespannt 😍
      Lasst es euch schmecken

      Gefällt 1 Person

  5. Lecker 😍
    Essen wir sehr regelmäßig 😉😘

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s