Ein gemütliches Abendbrot *Werbung*

Dieser Beitrag beinhaltet Werbung für Schalkenbosch Weine*

Bitte beachtet, dass es sich in dem Beitrag um ein alkoholisches Getränk handelt, welches erst ab 16 Jahres konsumiert werden darf.

Ich glaube, dass es viele von uns folgende Frage kennen: Was kommt Abends auf den Tisch? Dabei finde ich persönlich es immer gut, wenn es schnell geht, einfach ist und man dennoch ein Gläschen Wein dazu genießen kann.
Heute gebe ich euch mal ein „Gericht“ von mir, welches man super mit einem Glas afrikanischen Rotwein kombinieren kann.

Damit ihr es aber auch leicht habt, alles miteinander zu kombinieren und nach zu kochen, gebe ich euch gleich die Rezepte mit auf den Weg. Doch zuerst möchte ich ein paar Worte über den Rotwein verlieren.

Man kann ihn bei Schlakenbosch im Onlineshop kaufen. Dieser Shop hat sich auf afrikanische Weine spezialisiert, daher ist die Auswahl auch sehr groß. Der „Ayama Leopard Spot Red“ zeichnet sich aus durch Schwarzkirschen-, Pflaumen- und Schokoladenaromen kombiniert mit würzigen, pfeffrigen Tönen. Daher passt dieser Wein meiner Meinung nach ideal zu Fleischspeisen. Aber auch zu asiatischen Speisen und Käse ist der Wein laut Schalkenbosch stimmig.

Phonto (7)

Doch nun möchte ich zu meinem Essen kommen, welches übrigens kein Gericht ist, sondern aus einzelnen Komponenten zusammen gesetzt wurde.

Zum einen gab es Hackflischbällchchen mit Tzatikisalat, dazu ein Knoblauchbaguette und mit Frischkäse gefüllte Pfefferonen. Dazu noch einen frischen Tomatensalat.

21687024_1341935085915336_6649880916371544093_o

Das Rezept für die Hackfleischbällchen habe ich euch bereits vorgestellt, klickt euch HIER rein.

Das Knoblauchbaguette habe ich gekauft, weil ich diese fertigen Baguettes einfach liebe, ebenso wie die Pfefferonen, die habe ich nicht selbst gefüllt und eingelegt 🙂

Für den Tomatensalat brauch ihr für 2 Personen:

  • 4 Rispentomaten
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • Schnittlauch
  • Salz, Zucker, Pfeffer, Sonnenblumenöl, Essig (5%ig)

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Alles klein schneiden, miteinander vermengen und fertig ist ein leckerer und gesunder Salat.

 

Für den Tzazikisalat habe ich auch sehr wenig benötigt und er ist einfach so lecker. Er kommt immer gut an und passt auch zu Grillfeten, Partys oder eben für das Abendbrot.

Hier braucht ihr für ca 4 Portionen:

  • 400 g Krautsalat mit etwas Paprika (meist in runden Dosen, dieser schmeckt einfach am besten, da Krautsalat nicht gleich Krautsalat ist)
  • 400 g Kräuterquark
  • Viel Knoblauch, ich nehme immer 5-6 Zehen
  • Pfeffer

 

Auch hier alles miteinander vermengen, den Knoblauch pressen und mit Pfeffer abschmecken. Mindestens 12 h durchziehen lassen, damit der Knoblauch durchzieht. Es gehen aber auch 2 h zum, wenn es für das Abendbrot geplant ist.

*Link führt zur Webseite

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Schalkenbosch Weine sagt:

    Super Beitrag! Gefällt mir sehr gut, Sarah. Lass‘ uns nächste Woche mal telefonieren – bei uns tut sich nämlich einiges (positiv natürlich!) – darüber möchte ich Dir berichten. Liebe Grüße aus Berlin Martin

    Von meinem iPhone gesendet

    >

    Gefällt 1 Person

    1. ossilinchen sagt:

      Danke für die lieben Worte 😍 Schreib mir gern mal eine Mail. Ich hab ab heute Nachtdienst

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s