BerlinCard *Werbung*

Dieser Beitrag ist in freundlicher Unterstützung mit BerlinCard* entstanden. (Werbung)

Von unserem Ausflug nach Berlin haben viele von euch schon gelesen und auch Bilder gesehen. Doch ich wäre ja nicht ich, wenn es nicht irgendwie noch eine Möglichkeit zum sparen gibt. Freundlicherweise hat mich BerlinCard hier sofort unterstützt.

Doch was ist die BerlinCard eigentlich?

Das ist ganz einfach erklärt, es ist eine Rabattkarte, mit der man Dienstleistungen wie Essen gehen, Freizeitangebote, Wellnessangebote und vieles mehr zum 2 zu 1 Prinzip in Anspruch nehmen kann. Man geht zu zweit zu einem BerlinCard Partner und nur einer zahlt eine Dienstleistung, die andere ist kostenfrei. Das gleiche Prinzip gibt es bei mir in Dresden ja auch, nämlich die Dresden for Friends Karte, über die ich ja ab und an schreibe.

Auch bei der BerlinCard kann man die Angebote beliebig oft nutzen und das beste daran ist, dass auch hier an Touristen gedacht wurde. So gibt es neben der Jahreskarte auch noch Karten für 3, 5 oder 7 Tage. Hier geht der Preis ab 9,90 Euro los, die Jahreskarte kostet 49 Euro. Preislich geht es nicht besser. Geht man als Touristen, wie wir es waren auch nur 1x Essen, so hat man den Preis der Karte locker wieder rein und auch schon einen Bonus gefahren.

Wie funktioniert die BerlinCard?

Damit das ganze übersichtlich bleibt, bekommt man neben der Karte selbst, auf der Gültigkeit und Name aufgedruckt ist auch noch einen kleinen Katalog nach Hause geschickt, in dem alle Partner nochmals aufgeführt sind.  Man muss nur noch die Gültigkeit der Karte beim Partner beachten (Uhrzeit oder gewisse Tage, ggf. eine Reservierung) und schon kann es los gehen. Vor der Bestellung oder der Inanspruchnahme der Dienstleistung zeigt man die BerlinCard und ggf. seinen Personalausweis und schon geht es los.

22539752_1374529855989192_2483659788397527339_n


3 Tage haben bei uns bei weitem nicht gereicht, um Berlin vollkommen kennenzulernen aber dank der BerlinCard haben wir in 3 Tagen sehr viel machen und sehen können. Dabei haben wir richtig gut gespart.

Zuerst haben wir uns bei Dunkin Donuts 2 Latte Macchiato zum Preis von einem gegönnt. Da waren wir gerade direkt am Brandenburger Tor und konnten so schlemmen und Sightseeing zugleich betreiben. Die Karte wurde ohne Probleme angenommen und wir wurden super freundlich behandelt. Allerdings ist der Laden im allgemeinen sehr voll und überlaufen.

22548884_1375554839220027_2248872310739496381_o

Da das Madame Tussauds in unmittelbarer Nähe war, wollten wir uns das natürlich nicht entgehen lassen. Hier gibt es mit der BerlinCard 2 Tickets zum Preis von einem. Bei einem Preis von 23,50 Euro pro Person waren wir über das Angebot sehr froh. Nach 40 Minuten anstehen zeigte ich also die BerlinCard und meinen Personalausweis vor und erntete komische Blicke. 5 Minuten lang mussten wir mit Engelszungen auf die Mitarbeiter einreden, dass sie als Partner von BerlinCard dieses Angebot führen. Ich habe es dann auch online gezeigt, allerdings wurden wir auch hier nicht für voll genommen. Ich war kurz davor zu gehen und war wirklich wütend. Dass der Tag in Berlin so startet, wollte ich aber nicht hinnehmen.
Erst nachdem dann die Schichtleitung gerufen wurde ging es auf einmal ganz schnell. Das war unser einzig negatives Erlebnis mit der BerlinCard. Schade, dass manche Partner Ihr Angebot nicht kennen. Selbst 23,50 Euro haben sich meiner Meinung nach nicht gelohnt.

Phonto (3)

Danach ging es erst einmal ins Hotel und am nächsten Tag ging es weiter.

Zuerst sind wir ins Berlin Dungeon gefahren. Auch hier kann man die Karte 2 zu 1 nutzen, allerdings waren wir hier dank einer Kooperation kostenfrei drin. Hier findet ihr den Bericht. (Ihr gelangt direkt zu meinem Blog)

22712434_1377728892335955_2543945823661107894_o

Danach hatten wir Hunger und sind erst einmal ins Palm Beach gelaufen und haben Mittag gegessen. Auch hier gab es 2 Speisen zum Preis von 1. Mit Getränken haben wir so gerade mal 20 Euro bezahlt, und das Trinkgeld ist da schon eingerechnet. Günstiger geht es nicht und es war wirklich sehr lecker.

Phonto (1)

Fast gegenüber war dann das SeaLife, auch hier gilt wieder 2x Eintritt zum Preis von 1. Anders als im Madame Tussauds wurde hier die Karte sofort akzeptiert und wir hatten eine schöne Stunde „unter Wasser“. Preislich lohnt sich das SeaLife durch diese 2 zu1 Aktion sehr, anders eher nicht.

Phonto (2)

Und weil wir dann vom Wasser noch nicht genug hatten, sind wir noch zur Reederei auf die Spree und haben eine Spreefahrt gemacht und Berlin vom Wasser aus erkundet. Hier haben wir 25 % auf eine Fahrt gespart und wirklich viel gelernt.

 

Ich bin absolut begeistert von der BerlinCard und würde sie jederzeit wieder holen, wenn ich ein paar Tage in Berlin bin. Der Service war jederzeit super nett und freundlich, die Karte wurde bis auf bei einem Partner ohne Probleme akzeptiert und ich hatte nie das Gefühl, dass wir schlechter behandelt wurden, nur weil wir die BerlinCard hatten.

*Link führt zur Partnerwebseite

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ich finde die möglichkeit zum sparen toll und würde sie mir bei bedarf auch holen. Danke dir für den Tipp 😉
    Liebe Grüße Susi

    Gefällt 1 Person

    1. ossilinchen sagt:

      Gern. Also ich kenne das Prinzip wie gesagt schon aus Dresden. Genial ❤

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s