Privatsphäre im Internet?

Heute folgt mal wieder ein sehr privater Beitrag, bei dem ich wirklich sehr lange überlegt habe wie ich ihn schreibe und ob ich ihn überhaupt veröffentliche. Aber da mich das Thema einfach nicht mehr los lässt und ich mich gern darüber mit euch austauschen möchte, gehe ich doch mal etwas auf das Thema „Privatsphäre im Internet“ ein.

18056793_1184191885022991_6200175328338468200_n

Was genau gebe ich am besten online von mir preis und was behalte ich für mich? Gibt es Grenzen, was kann ich bedenkenlos online posten? Ich finde ein sehr wichtiges Thema, welches vor allem als Blogger interessant ist. Grenzen gibt es thematisch für mich auf jeden Fall und bei vielem bin ich mir sicher, dass ich es bedenkenlos posten kann.
Aber man lernt auch mit der Zeit dazu. Ich zum Beispiel schreibe seit Monaten auf meine Bilder immer ein kleines „Wasserzeichen“, mein Ossilinchen.com
Ein Bild wurde Anfang des Jahres von mir verwendet, ohne mich dabei zu erwähnen. Es war kein Bild von mir selbst, sondern „nur“ von einem Produkt, welches ich mal vorgestellt habe aber daran sieht man, dass es doch schnell gehen kann. Nicht nur Texte sind also private Sachen, sondern auch Bilder, wie ich finde.

Um ehrlich zu sein lasse ich euch viel an meinem Leben teilhaben und mache das auch gern. Aber ich muss auch sagen, dass ich ganz viele Themen, Gefühle, Gedanken und aktuelle News für mich behalte. Das ist wichtig um mich und meine Familie zu schützen, das ist aber auch wichtig, weil nicht alle Themen für die breite Öffentlichkeit gedacht sind.

Das ist meine Meinung, die sicher nicht jeder so vertritt. Wie ihr ja wisst, lese ich gern bei anderen Bloggern mit und lese da auch sehr intime Themen. Private Planungen, Geld, Hochzeiten oder andere Themen. Viele Beiträge lese ich sehr gern, andere treffen thematisch auf mich nicht zu und daher lese ich dann nicht weiter.

Da jeder aber sein eigenes Leben hat und damit auch selbst entscheidet, was er von sich preis gibt, lande ich auch ab und an bei Beiträgen die so intim sind, dass ich mich frage, was diese Beiträge im Netz zu suchen haben. Wie sagt man doch so schön… „Das Internet vergisst nie“. Dem stimme ich auch voll und ganz zu und finde, dass man immer mit einer Gewissen Vorsicht an die Dinge herangehen sollte, vor allem, wenn man dann doch wie ich täglich etwas postet.

Und an der Stelle möchte ich gern mit euch in eine kleine Diskussion zu diesem Thema gehen. Nicht nur mit den Bloggern hier unter uns, sondern auch mit meinen Lesern.

Was sind für euch Themen, die ihr niemals öffentlich Preis geben würdet?

Bei mir ist das ganz klar. Das Thema Geld, Streitigkeiten und Probleme aber auch Familienplanungen, die irgendwann mal ansteht sind Themen, die ich niemals öffentlich teilen würde. Manche Themen benötigen die richtige Zeit und auch den richtigen Zeitpunkt. Wild zu spekulieren liegt mir nicht, ich bin ein klarer Planungsmensch und weiß, was ich im Leben will. Genauso gut weiß ich aber auch, was ich wann mit euch teilen möchte oder eben auch (noch) nicht. Wie steht ihr zu dem Thema? Ich bin sehr gespannt.

Eure Sarah ❤

19679171_1261179887324190_7142243598578340131_o

 

18 Kommentare Gib deinen ab

  1. hanieswelt sagt:

    Guten Morgen liebe Sarah,
    Toller Blogbeitrag den ich wieder gerne gelesen habe.
    Ich denke das man auf jedenfalls so intime Dinge wie Sex für sich behalten sollte. Oder auch Streitigkeiten im privaten Umfeld oder mit dem Partner gehören überhaupt nicht auf einen Blog.
    Dinge wie Geld ,na ja kommt drauf an wiefern man darüber berichtet. Spartipps zb finde ich sehr praktisch. Wenn es jetzt zb Beispiel darum geht wie viel man verdient ,da hört es dann wieder auf. Familienplanung finde ich auch gar nicht so schlimm wenn man darüber berichtet,es sollte nur nicht zu intim sein. Irgendwo gibt es auch Grenzen. Und was überhaupt nix im Netz zu suchen hat,sind Hetzereien gegen und über andere Personen.
    Ich finde der Blogbeitrag ist dir super gut gelungen. Ein wirklich gutes Thema.
    Liebe Grüße

    Hanie

    Gefällt 1 Person

    1. ossilinchen sagt:

      Hallo meine Liebe Hanie,
      Ja Spartipps sind klasse. Bin ja auch so ein kleiner Sparfuchs.
      Und zum Thema Familienplanung. Meine Meinung ist, dass Gedanken und Gefühle zu dem Thema nicht online gehören. Was geht es meine Kollegen an, Was ich plane. Wann ich eine Familie bekommen mag oder nicht. Verstehst wie ich meine?

      Liebste Grüße 💋

      Gefällt 1 Person

      1. hanieswelt sagt:

        Ja das verstehe ich. Das muss sowieso jeder für sich selbst bestimmen was er preis gibt und was nicht.
        Liebe Grüße zurück 😘

        Gefällt 1 Person

      2. ossilinchen sagt:

        Genau 👍❤

        Gefällt mir

  2. Ja wieder ein sehr schöner „privater“ Beitrag. Ich finde es sollte jeder selber entscheiden, wo die persönliche Grenze ist. Wenn jemand über Geld oder sein Sexleben schreiben möchte soll es es machen.

    Gefällt 1 Person

    1. ossilinchen sagt:

      Danke dir. Ja das stimmt. Ich persönlich Rede da keinem rein, habe aber meine Grenzen gesetzt. Liebe Grüße

      Gefällt 2 Personen

  3. zosa-welt sagt:

    Hey Sarah,
    wir wurden vor ein paar Tagen von Stephfanny (von Mein glutenfreier Backofen) für den Blogger Recognition Award nominiert.
    Und würden dich auch gerne nominieren, da wir deinen Blog sehr gerne mögen.
    LG Sara und Zoe
    Hier findest du noch weitere Informationen zu deiner Nominierung:
    https://zosawelt.wordpress.com/2017/11/11/wir-wurden-nominiert/

    Gefällt 1 Person

    1. ossilinchen sagt:

      Hab’s Grad gelesen 😂😂 Vielen Dank. Ich muss mir das mal in Ruhe anschauen. Muss gleich zum Dienst. Habt einen schönen Tag ❤

      Gefällt 1 Person

      1. zosa-welt sagt:

        Gerne, du auch. ❤

        Gefällt 1 Person

  4. Julia sagt:

    Ich persönlich teile über mein Privatleben nur relativ belanglose Dinge oder eben die schönen Dinge, die man so macht und erlebt. Wenn mir etwas besonders gefallen hat zum Beispiel. Sonst versuche ich mich nur zu dem Thema meines Blogs zu wohnen & das

    Gefällt 1 Person

  5. Julia sagt:

    Ich persönlich teile über mein Privatleben nur relativ belanglose Dinge oder eben die schönen Dinge, die man so macht und erlebt. Wenn mir etwas besonders gefallen hat zum Beispiel. Sonst versuche ich mich nur zu dem Thema meines Blogs zu widmen & das ist eben Beauty. Ich finde alles was mit privaten Problemen & das, was man selbst nicht unbedingt über „Fremde“ wissen möchte gehört nicht ins Internet.
    Schönen Sonntagabend wünsche ich dir!
    Liebe Grüße,
    Julia von http://www.rawrpunzel.com

    Gefällt 1 Person

    1. ossilinchen sagt:

      Genau so sehe ich es auch. Danke für deinen Kommentar ❤

      Gefällt mir

  6. Hallo Sarah!
    Ich finde dieses Thema total schwierig. Es ist natürlich jeder selbst dafür verantwortlich, was er preisgibt. Ich frage mich nur manchmal, ob die Leute darüber wirklich nachdenken. So manches Mal hinterfrage ich die Intention hinter einem Post, frage mich, ob ich ein bestimmtes Produkt selbst auch vorstellen würde (Sex-Toys etc.), oder, das immer wieder wichtige Thema: Bilder meiner Kinder veröffentlichen würde.
    Grade bei dem Letzten haben mein Mann und ich die klare Regel, dass Bilder unserer Kinder im Netz nichts zu suchen haben. Gleich dazu gesagt, ich möchte hier niemanden verurteilen, der es anders macht, es ist einfach unsere Regel. Ich schreibe aber auch keinen Mamablog. 🙂

    Für mich persönlich hat auch Politik nichts auf meinem Blog zu suchen. Das passt und gehört da einfach nicht hin. Über ein „Geht wählen“ hinaus, wird man bei mir nichts politisches lesen. Dazu habe ich letztens noch einen Artikel gelesen, wo eine Buchbloggerin schrieb, dass sie meine, dass alle Buchblogger sich politisch positionieren sollen. Der Meinung bin ich nicht. Ich finde, das kommt ganz auf den Blog und die Zielsetzung dort an.

    Auch mein Beruf hat keinen Platz auf meinem Blog. Der ist da einfach nicht Thema und es hilft niemanden weiter, zu wissen, was ich arbeite.

    Und natürlich entscheide ich jedes Mal aufs Neue, was ich vielleicht dann doch mal preisgebe und in welcher Form.
    Immer im Hinterkopf habend, dass man Menschen, die über einen lesen auch im echten Leben treffen kann. Und dann sollte man doch absolut hinter dem stehen, was man schreibt.

    Ganz liebe Grüße und einen schönen Tag!
    Dani

    Gefällt 1 Person

    1. ossilinchen sagt:

      Liebe Dani,
      Deine Meinung finde ich spitze!!! Wenn ich mal ein Kind haben sollte, dann wird man nir das Gesicht oder so finden. Vielleicht mal ein Arm oder Fuß, mehr nicht.

      Bei Politik stehe ich da auch voll hinter deiner Meinung.
      Nur beim Thema Arbeit lasse ich ab und an schon mal was durchblicken, es ist nix schlimmes, wenn die Leute wissen, dass ich Krankenschwester bin. Wichtig ist mir in den Beiträgen allgemein aber auch, dass da keine Scheinwelt rüber kommt. Im Leben ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen und auch auf Arbeit nicht. Durch die private Rubrik kommt da bei mir schon ab und an mal was und das sind fann auch Beiträge, hinter denen ich alle stehe.

      Aber manchnal frage ich mich auch, ob andere überlegen, was sie schreiben. Gehe ich mal von aus, dass Kollegen mit lesen, was bei mir der Fall ist, dann würde mir nieee in den Sinn kommen über einen Kinderwunsch oder gar die Planung zu schreiben. Erst recht nicht darüber ob man sich da eventuell unsicher ist. Kinder sind bzw sollten immer eine bewusste Entscheidung sein. Sowas unsicheres hat in meinen Augen nichts auf einem Blog zu suchen!!

      Sooo und nun wünsche ich dir einen guten Start in die Woche ❤

      Gefällt 1 Person

      1. Da hast Du Recht. Vor allem kann es dann sicher ganz schön unangenehm werden, wenn das mit der Kinderplanung irgendwie nicht so schnell geht, wie manche das erwarten. In die Situation sollte man sich selbst erst gar nicht bringen.

        Ich wünsche Dir auch einen guten Start!

        LG

        Gefällt 1 Person

      2. ossilinchen sagt:

        Jaaa, ich sehe es an vielen Freunden, die nun Kinder haben aber 3 Jahre gebraucht haben. Es klappt nicht immer von jetzt auf gleich und dann noch sowas in die weiter Welt raus Posaunen…. Kann man machen, muss man aber nicht. Muss jeder selbst wissen. Für mich sind das Tabu Themen.

        Liebste Grüße ❤

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s