Melitta Kaffee des Jahres 2018 *Werbung*

Durch mytest durfte ich den neuen Melitta Kaffee des Jahres 2018 testen. Daher beinhaltet der Beitrag Werbung.

 

Kaffee, um ehrlich zu sein geht es nicht ohne, wenn auch meist nur eine Tasse mit viel Milch am Tag aber ohne geht nicht.
Daher habe ich mich sehr über die Zusage bei mytest gefreut. Ich durfte in den letzten 5 Wochen den neuen Melitta Kaffee des Jahres 2018 testen.

Doch was verbirgt sich dahinter?

Getestet habe ich einen Kaffee, der schon fertig für die Filterkaffeemaschine ist. Normalerweise kaufen wir immer fertige Bohnen und mahlen sie dann frisch. Der Kaffee des Jahres wurde bis zum „Second Crack“ geröstet. So wird der Augenblick genannt, wenn die Bohne beim rösten das zweite mal knackt. So sollen sich ihre Aromen besser entfalten.
Die Stärke ist mit Nummer 3 für mich ideal. Nicht zu stark, nicht zu mild und meiner Meinung nach schonend für den Magen.
Besonders soll beim Kaffee des Jahres die Karamellnote sein.

Screenshot_20180219-160048

 

Um ehrlich zu sein, schmecke ich die Karamellnote nicht. Das ist auch der Grund, warum ich diesen Melitta Kaffee nicht kaufen würde. Ich finde, dass die Firma bessere Sorten auf dem Markt hat, die wir auch regelmäßig kaufen, da muss es meiner Meinung nach nicht die Sorte des Jahres 2018 sein.
Die Idee finde ich klasse, leider nicht gut umgesetzt worden.

Preislich liegen die 500 g um die 5,50 Euro.

 

Rein rechtlich muss ich euch darauf hinweisen, dass durch eure Kommentare und/oder Likes unter diesem Beitrag personenbezogene Daten wie euer Name und ggf. euer Blog oder eure Mail Adresse öffentlich gemacht werden könnten. Bei meiner Kommentarfunktion hier bei WordPress ist es so, dass eure Mail Adresse NICHT öffentlich angezeigt wird. Es besteht ein Widerspruchsrecht. Nähere Informationen entnehmt ihr bitte dem Impressum.

Ein Gedanke zu “Melitta Kaffee des Jahres 2018 *Werbung*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.