Der Große Garten in Dresden

Lange haben wir auf den Frühling gewartet. Lang genug war es kalt. Die ersten Sonnenstrahlen und warmen Temperaturen haben wir natürlich auch genutzt und den Großen Garten in Dresden besucht.
Auch wenn die Bilder es kaum vermuten lassen, die Sonne war zeitweise wirklich da und das Wetter angenehm warm.

Viele Dresdner hatten wohl den gleichen Gedanken. Egal ob mit dem eigenen Kind, der Oma und dem Opa oder als Paar. Viel los ist vor allem bei schönem Wetter immer.

Aber wie der Name schon sagt, so ist der Große Garten groß. Neben der Hauptallee und der Querallee gibt es noch 20 kleinere Eingänge und so verläuft sich alles sehr gut.

Man kann auf den Grünflachen ein Picknick genießen, die vielen Wege zum spazieren und entdecken nutzen und zwischenzeitlich auch schlemmen. Neben Sightseeing, Spaß und Entspannung kann man auch gut Essen und den Tag genießen.

Den Mittelpunkt des Gartens bildet das frühbarocke Palais, welches von Palaisteich und dem Schmuckplatz umgeben wird. Ein absoluter „Hingugger“ und auch ein tolles Fotomotiv, auch wenn bei mir der Himmel nicht ganz so mitgespielt hat.

Viele Cafés, Freizeiteinrichtungen und Konzerte im Palais und auf Open-Air-Bühnen machen den Großen Garten zu einer Oase für Kultur und Freizeit und das inmitten einer Großstadt.
Mit der Parkeisenbahn lässt sich die der Große Garten ganz bequem erkunden. Auch ich, ohne Kind liebe die Bahn. Die kleine Bahn durchfährt den südlichen Bereich des Großen Gartens auf einer 5,6 Kilometer langen Strecke. Mit dem Halt an fünf Bahnhöfen dauert eine Rundfahrt 35 Minuten. Die Saison beginnt am Palmsonntag und geht bis zum Ende der sächsischen Herbstferien.
Besonders praktisch ist die Fahrt, wenn man am Zoo aussteigt.
Dieser befindet sich nämlich direkt neben dem Großen Garten.

Nordwestlich vom Großen Garten befindet sich der Botanische Garten. Diesen habe ich bisher irgendwie noch nie besucht. Habe aber immer nur gehört, dass es sich lohnt. Auf 3,25 Hektar kann man 10.000 Pflanzenarten aus der ganzen Welt bestaunen.

Vom Imbiss bis hin zur gehobenen Küche findet man hier auch alles und somit kommt jeder auf deine Kosten.
Carolaschlösschen (Mo bis Fr ab 11 Uhr, Sa ab 10 Uhr, So ab 10 Uhr bis 19:00 Uhr)
Wachstube (täglich 11:00 bis 22:00 Uhr) -> in der Nähe des DDV Stadions und des Arnholdbads
Torwirtschaft (täglich 11:00 bis 23:00 Uhr) -> in der Nähe des DDV Stadions und des Arnholdbads
Sommercafé am Palaisteich (bei schönem Wetter ab 11:00 Uhr | Telefon 0351 8014273)
Biergarten mit Bootsverleih am Carolasee (Mo-Fr ab 11:00 Uhr, Wochenende ab 10:00, bis 19:00 Uhr | Telefon 0152 37 00 67 53)

Phonto (10)

Rein rechtlich muss ich euch darauf hinweisen, dass durch eure Kommentare und/oder Likes unter diesem Beitrag personenbezogene Daten wie euer Name und ggf. euer Blog oder eure Mail Adresse öffentlich gemacht werden könnten. Bei meiner Kommentarfunktion hier bei WordPress ist es so, dass eure Mail Adresse NICHT öffentlich angezeigt wird. Es besteht ein Widerspruchsrecht. Nähere Informationen entnehmt ihr bitte dem Impressum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.