in Dresden

Natürliche Bräune via Tanning im BeautySpot Dresden

Dieser Beitrag ist in freundlicher Unterstützung mit BeautySpot Dresden entstanden und beinhaltet daher Werbung.

Wer träumt nicht von natürlich gebräunter Haut? Es ist immer irgendwie optisch ein Zeichen für Gesundheit und Wohlbefinden. Wenn ich im Urlaub bin, dann findet man mich auch immer in der Sonne, da ich gebräunte Haut genauso mag. Doch länger zu Hause ist die Bräune weg und man wirkt wieder „käsig“, zumindest ich.

Solarium, Bräunungscremes, Sprays und Co. sind für mich absolut keine Option, da man hinterher nicht natürlich braun aussieht, sondern orange gelb und mehr als unnatürlich.

Durch einen kleinen Zufall durfte ich das Tanning im BeautySpot kennenlernen. Anfangs waren dass für mich nur irgendwelche Buchstaben und ich wusste nicht wirklich worum es geht. Als ich dann was von Bräunung gehört habe, dann hatte ich sofort dieses Solariumgelb/ orange vor Augen. Ich habe mich dennoch umfassend beraten lassen und mir das ganze mal näher erläutern lassen. Schlussendlich habe ich mich dann getraut, es an den Beinen auszuprobieren.

Was ist Tanning?

  • Die Haut wird ohne UV Strahlen angeregt, eigene Bräune zu produzieren. Die Tanninglotion wird per Hand aufgesprüht und die pflanzlichen Zuckermoleküle sorgen für diesen Prozess.
  • Wichtig vor der Behandlung: 12h vor und nach der Behandlung auf Rasur-, Wachs- oder Laserbehandlungen verzichten.
  • An Bräunung bietet der BeautySpot 4 Töne an: nordic, europäisch, spanisch und brasilianisch (bei mir ist es eine Mischung aus spanisch und brasilianisch)
  • Beim Tanning wird man nicht fleckig braun. Die Ausnahme sind pH Wert Veränderungen der Haut, wie beispielsweise bei Schwangeren, übermäßiger Stress oder Antibiotikaeinnahme. Das Ergebnis kann fleckig sein, muss aber nicht. Falls es der Fall sein sollte, dann gibt es eine Lotion, die den pH Wert der Haut ausgleicht. Diese wird vor der Behandlung aufgetragen, wenn man schon weiß, dass man zu den potentiellen Faktoren gehört.
  • Das Tanning hält zwischen 7 Tagen und 3 Wochen. Das ist von Person zu Person anders, da das Tanning „nur“ die oberste Hautschicht erreicht. Es gibt auch einen Maximizer, der die Poren der Haut öffnet und die Bräunung so länger halten kann.
  • Wichtig ist, dass man ca. 8 h nach der Behandlung nicht Duschen geht. Nur so kann das Produkt optimal auf der Haut wirken. Beim ersten Duschen ist es normal, wenn das Wasser dann etwas braun ist, das schadet der Bräunung aber nicht.

Phonto (13)

Auf dem Bild sieht man links mein Bein vorher, in der Mitte das Ergebnis genau nach der Behandlung und rechts mal mein käsiger Arm im Vergleich zum Bein, 24 h nach der Anwendung.

Die Anwendung selbst geht sehr schnell und dauert nur einige Minuten.

Wenn ihr Neugierig geworden seit, dann meldet euch im BeautySpot. Es gibt in Dresden 2 Filialen. 24h Termine online* buchbar oder über 0351-27 37 78 63


*Link führt zur Partnerwebseite
Rein rechtlich muss ich euch darauf hinweisen, dass durch eure Kommentare und/oder Likes unter diesem Beitrag personenbezogene Daten wie euer Name und ggf. euer Blog oder eure Mail Adresse öffentlich gemacht werden könnten. Bei meiner Kommentarfunktion hier bei WordPress ist es so, dass eure Mail Adresse NICHT öffentlich angezeigt wird. Es besteht ein Widerspruchsrecht. Nähere Informationen entnehmt ihr bitte dem Impressum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: