Geduld- eine Tugend die es zu beherrschen gilt.

Geduld, tja googelt man diesen Begriff, dann findet man Sätze wie „die Fähigkeit oder Bereitschaft, etwas ruhig und beherrscht abzuwarten oder zu ertragen“ oder „Als geduldig erweist sich, wer bereit ist, mit ungestillten Sehnsüchten und unerfüllten Wünschen zu leben oder diese zeitweilig bewusst zurückzustellen“
Klingt logisch, wenn man weiter drüber nachdenkt.

Aber alles was logisch klingt, muss noch lange nicht leicht und einfach umsetzbar sein.
Ich bin zum Beispiel ein absolut ungeduldiger Mensch. Mir kann es nicht schnell genug gehen. Wichtige Dinge müssen am besten sofort geklärt werden. Ich bin kein Typ, der alles vor sich hin schieben mag. Ich möchte lieber alles gleich erledigen.

Manchmal gibt es aber Dinge und Situationen, die Geduld erfordern. Ein warten auf die Zusage des Jobs, einige Nachrichten, die sich zum Beispiel über das Wochenende aufschieben und man definitiv erst am Montag eine Antwort bekommt. Wichtige Entscheidungen im Leben… Ich könnte die Liste noch länger führen…

Auch wenn ich weiß, dass es wichtig ist, in manchen Momenten die Ruhe zu bewahren, einfach geduldig zu sein, so fällt es mir doch schwer, diese Haltung zu wahren. Hinterher ist man aber meist schlauer und dann zeigt sich, dass man doch geduldiger hätte sein müssen.

Wie sieht das denn bei euch aus? Seid ihr geduldig?

19787334_1263450123763833_4205075931998215310_o

 

Rein rechtlich muss ich euch darauf hinweisen, dass durch eure Kommentare und/oder Likes unter diesem Beitrag personenbezogene Daten wie euer Name und ggf. euer Blog oder eure Mail Adresse öffentlich gemacht werden könnten. Bei meiner Kommentarfunktion hier bei WordPress ist es so, dass eure Mail Adresse NICHT öffentlich angezeigt wird. Es besteht ein Widerspruchsrecht. Nähere Informationen entnehmt ihr bitte dem Impressum.

6 Gedanken zu “Geduld- eine Tugend die es zu beherrschen gilt.

  1. Guten Morgen ☀️
    Ich sage immer: „Geduld ist eine Tugend, aber nicht die Meine“ 😉 Sicher sind Frauen allgemein ungeduldiger als die Männer. Ich wünsche dir eine tolle Woche. Viele Grüße, Sabrina

  2. Ich bin da gespalten. Wenn etwas nur mich betrifft, dann kann ich schon recht geduldig sein. Wenn aber andere Personen ins Spiel kommen, dann möchte ich schon alles so schnell wie möglich erledigt haben. Ich finde es einfach unhöflich, wenn unnötig Zeit verschwendet wird.

  3. Ich kann mich eigentlich gedulden ,jetzt erst nach vielen Jahren. Gab aber auch eine andere Zeit ,als ich noch jünger war . Lg Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.