Lecker Essen in der Natur *Werbung*

Dieser Beitrag ist in freundlicher Unterstützung mit WACA entstanden und beinhaltet daher Werbung. Der Beitrag ist nicht bezahlt und die Produkte wurden mir kosten-& bedingungslos zugeschickt.

Endlich ist es draußen wärmer und wir konnten schon die ersten Sonnenstrahlen genießen. Auch das Essen verlagert sich bei uns immer mehr nach draußen. Egal ob Grillen oder gemütlichen Frühstück auf dem Balkon. Solange das Wetter schön ist, möchte ich es auch draußen genießen.

Heute möchte ich euch 2 Produkte aus dem Hause WACA vorstellen, die sich ideal für draußen eignen. Nicht nur weil sie stabil und bruchsicher sind, sondern weil sie auch zu Gerichten an der frischen Luft passen, ebenso passen sie aber auch hervorragend in die Küche.


Ich hatte oft das Problem, dass ich zwar gern Salat esse aber nie wirklich Öl und Essig perfekt vermischen konnte. Ich hatte schon einige „Dressingshaker“, die aber eigentlich eher für den Müll als für die Küche geeignet waren. Entweder habe ich das Dressing nicht glatt vermischt bekommen oder das Öl hinterher nicht weg bekommen, da das Produkt nicht spülmaschinengeeignet war. Meist haben diese Produkte dann auch viel Platz im Schrank weggenommen. Da wir aber zu Zweit sind ist mir wichtig, dass der Shaker problemlos ein Dressing für 2 herstellen kann, wenn wir aber mal Besuch haben sollte er auch mehr schaffen. Dennoch möchte ich ihn platzsparend im Schrank verstauen können.
Bei WACA bin ich ganz durch Zufall auf den Mixbecher aufmerksam geworden und möchte ihn euch heute vorstellen mit samt einem kleinem Rezept für eingelegten Feta für den Grill.

Der Becher hat ein Fassungsvermögen von 225 ml und entspricht größentechnisch so absolut meinen Vorstellungen. Er lässt sich problemlos im Geschirrspüler reinigen und so bekommt man Ölreste problemlos entfernt. Aber man bekommt das Öl/Essig Gemisch auch super zu einem glatten Dressing verarbeitet. Wer Limette oder Zitrone im Dressing mag, der wird sich über die integrierte Zitruspresse freuen.

Anfangs hatte ich ein paar Probleme den Mixer aufzubekommen, da er wirklich auslaufsicher verschlossen ist, mit der Zeit bekommt man den Dreh aber raus. Ein Drehverschluss wäre im Handling vielleicht etwas besser aber das ist jammern auf hohem Niveau, denn ich bin wirklich sehr zufrieden. Um ehrlich zu sein kann man bei einem Preis von 1,95 Euro auch echt nichts verkehrt machen.

Nun zum Rezept für den Grillkäse. Für 4 Portionen benötigt ihr:

  • 2 x Feta oder „weißen Käse“
  • Olivenöl
  • 2 Schalotten
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1/2 Chilischote (wer mag)
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 Limette
  • etwas Pfeffer (kein Salz, denn der Käse ist salzig genug)

Prinzipiell habe ich für das Dressing alles in den Mixer gegeben.

  1. Schalotten in dünne Scheiben schneiden, ebenfalls den Knoblauch.
  2. Den Rosmarin nur waschen und von den Zweigen abziehen und mit dazu geben.
  3. Die Chili habe ich gewaschen, entkernt und klein geschnitten und ebenfalls in den Mixbecher gegeben.
  4. Die Limette nur halbieren, mit der integrierten Presse im Mixbecher * leer pressen und den Saft ebenfalls dazu geben.
  5. Olivenöl nach Gefühl dazu mischen, ebenfalls den Pfeffer. Auf jeden Fall sollte alles aber gut mit Flüssigkeit bedeckt sein.
  6. Danach kräftig schütteln und kurz beiseite Stellen.

Den Feta schneide ich immer in dickere Scheiben und lege immer 3 Scheiben auf ein Stück Alufolie. Danach habe ich die Olivenöl Mischung mit einem Löffel raus genommen und über den Käse geträufelt. Natürlich dürfen Schalotten und Co. nicht fehlen. Danach alles einwickeln und ab auf den Grill.

Hier aufpassen, dass der Käse nicht nur lange drauf ist, denn sonst wird er schnell hart. Daher immer mal wieder mit dem Finger auf das Alufolie Paket drücken und wenn der Käse weich ist, dann ist er fertig.

Screenshot_20180422-111923


Und da ich im Moment sehr gern draußen auf dem Balkon frühstücke, möchte ich euch noch meine neue Butterdose vorstellen. Die Preise für Butter sind ja in den letzten Monat so enorm nach oben geschossen, dass ich nun auch wieder Butter am Stück kaufe und nicht mehr im Becher. Von früher kenne ich noch diese schweren und unhandlichen Butterdosen, bei denen mir der Deckel immer aus der Hand gefallen ist, wenn ich nur ein bisschen Butter am Finger hatte.

Bei WACA habe ich nicht nur ein kostengünstiges Produkt gefunden, sondern auch ein Produkt, bei dem mitgedacht wurde. Am Deckel der Butterdose* wurden nämlich kleine Riffelungen für die Finger eingebracht, damit der Deckel auch sicher in der Hand gehalten wird.

Mit 5,95 Euro ist sie meiner Meinung nach ein echtes Schnäppchen, denn sie ist aus Melamin gefertigt und somit sehr robust, auch wenn mal was versehentlich runter fällt. Ein normales 250 g Butterstück passt ohne Probleme rein und man kann die Butterdose auch ganz leicht im Geschirrspüler reinigen. Das finde ich immer sehr angenehm, da Butter ja so schmierig ist, sie ist eben auch nur Fett 🙂

Phonto (9)

*Link führt zur Partnerwebseite

2 Gedanken zu “Lecker Essen in der Natur *Werbung*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.