Brandenburger Tor Museum *Werbung*

Das Brandenburger Tor Museum war freundlicher Sponsor des Bloggertreffens „Queens in Berlin“ und hat uns das heute vorgestelle kosten-& bedingungslos zur Verfügung gestellt. Daher beinhaltet der Beitrag Werbung, dennoch aber meine eigene Meinung.

Im Rahmen unseres Bloggertreffens, welches von Nancy von Queens and Princess No. 1* veranstaltet wurde, hat sie sich wahrlich nicht lumpen lassen und tolle Partner an Ihrer Seite gehabt.

Neben vielen Firmen, die uns mit Produkten unterstützt haben und die ich euch bald hier in der Rubrik alle vorstellen werde, hat Nancy auch regionale Firmen als Partner gewinnen können.
Ich persönlich finde die Idee nicht nur klasse sondern habe mich auch riesig gefreut, dass wir bei bestem Wetter auch etwas in Berlin unterwegs waren.

Das Brandenburger Tor Museum war eines der tollen Partner, welches und freien Eintritt in das Museum gewährt hat, uns noch pro Kopf eine Tasse sowie das Buch mit nochmal allen Infos über die 300 jährige Geschichte Berlins geschenkt hat und welches wirklich überaus freundlich war.

Phonto (12)

Anfangs dachte ich mir zwar ein Museum… erfreute mich aber dann erst einmal an der klasse Lage, denn wie der Name schon sagt, liegt das Museum direkt am Brandenburger Tor. So war Sightseeing für alle nicht Berliner gleich mit eingeschlossen.
Im Museum angekommen wurden wir wirklich nett empfangen. Aber auch hier wussten wir noch nicht wirklich, was uns erwartet. Karten hatten wir freundlicherweise schon alle erhalten. Normalerweise würde der Eintritt sonst pro Person 5 Euro kosten. Kinder unter 6 Jahren zahlen nichts und 2 Erwachsene mit bis zu 3 Kinder unter 18 Jahren zahlen insgesamt 15 Euro. Mit dem Kombi Ticket für 10 Euro (für Erwachsene) und 9 Euro für Kinder kann man sich den Panorama Punkt am Potsdamer Platz auch gleich mit ansehen.

Die Öffnungszeiten unter der Woche könnt ihr der Homepage entnehmen (www. brandenburgertor-museum.de) und am Wochenende könnt ihr das Museum von 10- 18 Uhr besuchen.


Als wir dann drinnen waren, war ich total überwältigt. Kein langweiliges Museum, nein, vielmehr eine riesengroße Leinwand mit insgesamt 87 Screens und einem 38 Kanal- Surround- Sound nehmen den Besucher auf eine 300 jährige Geschichte Berlins mit. Weltkriege, Mauerbau und später auch der Mauerfall aber auch die modernere Geschichte Berlins. Nicht nur für Touristen lohnt sich der Besuch, auch Berliner lernen ihre Stadt sicher nochmal aus einem anderen Blickwinkel kennen.

Die Vorstellung dauert ca. 20 Minuten. Da man den Film fast immer zwischendrin betritt, kann man dann auch einfach sitzen bleiben und sich den Anfang nochmal ansehen. Nach der Vorstellung kann man sich in einem kleinem Nebenraum die ganze Geschichte nochmals durchlesen.

Ich fand den Besuch durchweg ein absolutes Erlebnis und absolut empfehlenswert und bedanke mich wirklich sehr für das Sponsoring.

Phonto (10)

 

*Link führt zur Partnerwebseite

2 Gedanken zu “Brandenburger Tor Museum *Werbung*

  1. Liebe Sarah,
    vielen Dank für deinen lieben Blogbeitrag über unser Museum. Wir sind sehr erfreut, dass es euch allen so gut gefallen hat.

    Liebe Grüße
    Jennifer vom Brandenburger Tor Museum

    • Hallo liebe Jennifer,

      Es hat uns wirklich sehr gut gefallen und wir haben uns echt gefreut, dass wir Berlin etwas anders und näher kennenlernen durften.

      Liebe Grüße,
      Sarah.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.