Ist die Migräne mit dem Daith Piercing weg?

Mittlerweile habe ich mein Daith Piercing seit 3 Monaten. Viele schwören auf das Piercing, um Ihre Migräne los zu werden. 100 % bestätigt ist es nicht, dennoch habe ich mich damals dafür entscheiden, mir das Daith Piercing auch stechen zu lassen. Natürlich auch wegen dem Hintergrund der Migräne aber auch wegen der Optik, denn ich finde es schön.

Phonto (5)

Für alle, die mit Daith Piercing nix anfangen können, es ist das Piercing in der Ohrmuscheln. Man sagt, dass es einen Akkupunkturpunkt trifft, welcher Migräne lindern soll.


Tja, wie sieht es denn nun nach 3 Monaten aus? Habe ich es noch und vor allem, was macht die Migräne?

Also Migräne hatte ich seither nicht mehr, ob es was mit dem Piercing, der Schwangerschaft oder anderen Faktoren zu tun hat, das kann ich nicht sagen.

Mit der Wundheilung hatte ich anfangs überhaupt keine Probleme, das Piercing war erstmal komplett abgeheilt, tat nicht mehr weh. 100% abgeheilt ist es aber erst so nach ca. 3 Monaten. Nun, meine Schwangerschaft war immer weiter fortgeschritten und ich merkte, wie es im Ohr muckerte. Es tat nicht wirklich weh, war aber etwas druckempfindlich. Ich reinigte auch ganz normal weiter mit dem erhaltenen Desinfektionsmittel. Irgendwann sah ich dann, dass sich wie so eine kleine Blase an einer Eintrittsstelle gebildet hatte. Ehe ich alles richtig sehen konnte, denn dazu brauch ich ja immer einen Spiegel, um es dann reinigen zu können, hatte ich das Piercing dann auch schon in der Hand. Scheinbar hat sich die Kugel über die Zeit etwas gelöst und so stand ich Samstag Mittag in meinem Bad und habe das Piercing natürlich nicht allein wieder rein bekommen. Ein Glück, dass mein Piercer Samstag auf hatte und so sind wir gleich los.
Leider hatte ich nicht Sebastian erwischt, der mir das Piercing gestochen hatte… nein ich hatte jemand anderen und der war so gar nicht begeistert, dass er eine kleine „Fummelarbeit“ vor sich hatte. Denn das Piercing wieder einzusetzen und auch die Kugel wieder fest drauf zu schrauben war nicht so leicht… Ich bekam das auch zu spüren mit fluchen und Schmerzen am Ohr… aber irgendwann war das Piercing fest, ich bekam nen Anschiss, weil ich ja nur am Piercing rum spielen würde und daher sich eine kleine Infektion gebildet hatte… Ja ne, ist klar, ich hab ja nix besseres zu tun, als die ganze Zeit am Piercing rum zu spielen 🙂 Es könnte auch gaaar nicht an der Schwangerschaft liegen, dass die Wundheilung gestört ist.

Da ich Salbe mit Antibiotika zur Wundheilung nicht nehmen konnte, hat mir der Piercer Teebaumöl empfohlen und siehe da, eine Woche später sieht alles deutlich besser aus und die Entzündung ist auch weg.

Ich bereue das Piercing weiterhin nicht, kann euch aber nicht dazu raten es machen zu lassen oder nicht. Das muss jeder selbst wissen.

 

4 Gedanken zu “Ist die Migräne mit dem Daith Piercing weg?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.