Probleme mit Windeln, welche suche ich als Neu Mama aus? *Werbung*

Dieser Beitrag ist in freundlicher Unterstützung mit Bella Baby Happy entstanden und beinhaltet daher Werbung. Das vorgestellte Produkt wurde mir als Geschenk zur Schwangerschaft unverbindlich zugesendet. Der Beitrag ist freiwillig entstanden und basiert auf meiner eigenen Meinung/ Erfahrung.

 

Zugegeben, mit Windeln kenne ich mich durch meinen Beruf aus. Allerdings „wickel“ ich hier nicht die kleinsten, sondern eher die Älteren, die einfach hilfebedürftig sind. Es ist schon faszinierend, wie klein dann die Windeln für die Neugeborenen sind. Wenn man die in der Hand hält, dass glaubt man es noch gar nicht, dass da bald das eigene Kind drin steckt.

Da ich natürlich (noch) nicht aus dem Erfahrungsschatz einer Mama sprechen kann, lenke ich den heutigen Beitrag mal eher in die Richtung, nach was ich als Bald Frischgebackene Mama Windeln kaufe.

Glücklicherweise habe ich durch viele liebe Menschen einiges an Windeln geschenkt bekommen und habe die mal nach meinen Kriterien mit denen von Bella Baby Happy verglichen, um anderen Bald Mama´s und Papa´s die Entscheidung etwas leichter zu machen. In meine Bewertung fällt definitiv auch die Erfahrung mit rein, die ich mit den Erwachsenden im Krankenhaus gemacht habe, denn auch diese Haut möchte geschützt werden.


Bevor ich dazu komme, möchte ich euch Bella Baby Happy aber noch kurz vorstellen.
Der Kontakt entstand auf der Baby Welt Messe in Dresden 2018. Am Stand wurde ich sofort sehr lieb empfangen und auch als ich sagte, dass ich als Bloggerin nebenbei tätig bin, waren die Mädels mega nett und gaben mir was zum probieren mit. Natürlich spielte da im Vordergrund mit, dass ich bald Mama werde.
Seit 1993 gibt es die Firma nun schon und konzentriert sich seither auf die Kleinsten und um kümmert sich so um einen gesunden Babypopo.

Zukunftsorientiertes Denken, neueste Materialforschung und das Ziel Eltern und Babys glücklich zu machen: Das zeichnet unsere Bella Baby Happy Produkte aus. Entwickelt werden diese im unternehmenseigenen Forschungs- und Entwicklungszentrum Tricomed. Hier arbeiten unsere Experten aus verschiedensten Abteilungen daran die Bella Baby Happy Produkte den wachsenden Bedürfnissen von zufriedenen Eltern und Babys anzupassen. Dabei greifen wir nicht nur auf unsere langjährige Erfahrung als Experte für Babyhygiene zurück. Die Entwicklung der Produkte erfolgt in enger Abstimmung und im Austausch mit den Experten der weiteren TZMO Hygiene-, Pflege-, und Gesundheitsprodukte wie Bella, Eva Natur, Bella Cotton, Seni oder Matopat.
Dabei stehen für uns bei allen Produkten Qualität und Sicherheit an erster Stelle. Bei der Auswahl unserer Lieferanten und der verwendeten Materialien bzw. Rohstoffe liegen stets höchste Qualitätsrichtlinien zu Grunde. Regelmäßige Schulungen und Fortbildungen für unsere Mitarbeiter sichern auch intern unsere hohen Ansprüche an Qualität und Sicherheit.
Das neuste Ergebnis der innovativen Bella Baby Happy Produktentwicklung ist das 3D Flexi System. Es überzeugt mit Tragekomfort, Saugstärke und Sicherheit.

Bella Baby Happy steht für eine nachhaltige Zukunft sowie höchste Sicherheits- und Qualitätsstandards. Wir übernehmen Verantwortung für unsere Produkte, unsere Kunden, die Umwelt sowie ein soziales Miteinander.

Nur ausgewählte Inhaltstoffe

Unsere Pflegeprodukte, wie das Bella Baby Happy Natural Care Babyöl, bestehen aus Paraffinöl von höchster Qualität und Reinheit. Ergänzt werden diese um natürliche Inhaltsstoffe, die eine optionale Pflege abrunden. Bei Paraffinöl handelt es sich um ein Mineralöl mit einweichender und schützender Wirkung. Es wird auch bei der Herstellung von Arzneimitteln verwendet und weist keine allergisierende Wirkung auf.
Wir verzichten in unseren Kosmetikprodukten auch auf PEG (Polyethylenglykol) und PEG-Derivate, wie Sodium Laureth Sulfate. Das sind Substanzen, die die Haut austrocknen und Reizungen verursachen können. In der Bella Baby Natural Care Waschlotion & Shampoo werden stattdessen sorgfältig ausgewählte und besonders milde Reinigungssubstanzen verwendet. So wird die natürliche Schutzschicht der Haut nicht beschädigt.

Soziales Engagement

Bella Baby Happy zeigt gesellschaftliches Engagement und fördert, gemeinsam mit TZMO beispielsweise Bildungsprojekte, Initiativen für Frauengesundheit oder Workshops für Familien. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Nachhaltiges Handeln

Der komplette Lebenszyklus unserer Bella Baby Happy Produkte ist sorgfältig geplant und hinsichtlich ökologischer Faktoren optimiert. So werden beispielsweise alle Produktionsreste als Sekundärstoffe wieder verwendet. Dafür haben wir in moderne Recycling-Anlagen und Laserfilter investiert.

Besonders ist, neben den Firmeninformationen, die ich euch als Zitat direkt von der Firma eingefügt habe auch, dass es Windeln für Frühgeborene gibt. Also für Kinder unter 2 kg. Wenn ich mich da mal im Handel umsehe, dann fällt das sehr selten auf, dass sich eine Firma auch darum kümmert.

Die nächste Größe der Windeln ist dann 2-5 kg, 3-6 kg (Happy Start)
5-9 kg , 8-18 kg, 9-20 kg (Happy Fun)
12-25 kg und 16 kg+ (Happy Adventure)

Neben Windeln findet man auch folgende Produkte im Sortiment:

  • Feuchttücher (verschiedene Sorten)
  • Pflegeprodukte (Shampoo, Öl, Creme, Waschlotion)
  • Wickelunterlagen
  • Esslätzchen
  • Produkte für Mama (Stilleinlagen, Wöchnerinnenvorlagen)

Wie ihr sehen könnt, ist das Sortiment sehr groß. Wer nähere Infos haben möchte, der kann im Social Media bei Bella Baby Happy vorbeischauen oder auf bella-happy.de

Kaufen könnt ihr die Produkte übrigens in vielen Shops:

  • wie Amazon
  • 123Brei
  • windeln.de
  • windelnkaufen.de
  • shop-bella.de
  • im DM Online Shop
  • babymarkt und noch bei einigen anderen Shops.

 

Bevor ich nun zu meinem „Vergleich“ mit anderen Windeln komme, möchte ich euch erstmal mein Paket, bestehend aus Windeln, Feuchttüchern und Wickelunterlagen zeigen.

IMG_20180502_194446_459

Dazu gab es noch einiges an Infomaterial, was ich als werdende Mama sehr gut gebrauchen kann. Und auch kleine Söckchen waren dabei. Nochmals Danke an der Stelle für das großzügige Geschenk zu meiner Schwangerschaft.

Nun möchte ich zu meinem Vergleich kommen. Ich hab dafür die Windeln von Bella Baby Happy mit Pampers, Lillydoo und den Windeln von Babydream (Rossmann) verglichen. Die Größen sind nicht alle NewBorn, da ich auch schon die nächsten Größen geschenkt bekommen habe.Phonto (18)

Wichtig sind mir erstmal folgende Punkte gewesen:

  • Haptik:

    Bella Baby Happy ist hier mein „Gewinner“, da die Windeln sehr weich sind. Wenn ich mir die Windel mal auf den Arm lege und darüber gehe, dann finde ich es sehr angenehm. Anders bei Pampers, denn die sind für mich vom Gefühl her sehr künstlich. Kein Material, welches ich gern auf meiner Haut hätte. Die Lillydoo Windeln sind sehr weich aber nicht so „gepolstert“ wie die von Bella Baby Happy. Die Rossmann Windeln sind in pucto Haptik bei mit gänzlich durchgefallen, da auch diese sich wie Plastik anfühlen.

 

  • Das Innenleben der Windel und somit evtl. auch die Saugkraft/ Saugfähigkeit:

    Rossmann und Bella Baby Happy sind bei mir da gleich auf, da ich viel Material zum aufsaugen in der Windel sehe und fühle. Ich empfinde sie aber dennoch nicht als zu dick. Wie das dann beim wickeln am Baby ist, das finde ich aber noch raus 🙂 Pampers und Lillydoo finde ich zu „dünn“ und daher sind sie bei mir durchgefallen. In der Praxis mag das vielleicht gehen aber wenn ich als Neu Mama solche Windeln sehe, dann würde ich sie definitiv nicht kaufen!

 

  • Babys Leiste:

    Ein Punkt, den ich oft bei den Erwachsenen kritisieren musste, denn die Windeln hier schneiden oft ein. Genau darauf möchte ich bei meinem Baby achten, dass das nicht so ist. 100% vermeiden kann man es sicher auch nicht aber man kann an der Verarbeitung schon sehr viel erkennen. So sind die „Nähte“ nenne ich es mal, die an der Leiste sind bei Bella Baby Happy sehr weich verarbeitet. Dies ist mir auch bei den Rossmann Babydream Windeln aufgefallen. Lillydoo konnte mich hier das erste mal in einem Punkt überzeugen, denn auch hier sind die „Nähte“ gut verarbeitet. Nur Pampers ist mir negativ aufgefallen, da die „Nähte“ sehr hart wirken und reiben könnten.

Zum Schluss ein Punkt, den ich zwar beurteilen kann, der aber kein Kriterium für den Kauf darstellt, zumindest für mich nicht.

  • Motiv:

    Alle Windeln sehen auf ihre Art und Weise niedlich aus. Lillydoo setzt den Fokus auf viele Designs, darauf lege ich keinen persönlich aber keinen Wert.
    Was mir bei Lillydoo und Babydream fehlt ist der Marker für Feuchtigkeit. Den kenne ich schon aus der Krankenpflege und finde den eigentlich praktisch. Klar merkt man eine nasse Windel auch. Aber gerade wenn es langsam „nass“ wird, merkt man es nicht immer gleich. Der Marker ist hier sehr gut, denn man möchte selbst ja auch nicht in einer nassen Windel liegen. Der Marker ist bei Pampers und Bella Baby Happy da.

Saugfähigkeit und Dinge, auf die eine Mama mit Erfahrung Wert legt, kann ich aktuell noch nicht beurteilen. Das wird dann in ein paar Monaten der Fall sein. Ich halte euch auf dem laufenden 🙂

 

Anhand meiner „Kriterien“ finde ich Bella Baby Happy definitiv klasse und bin sehr auf den Alltag mit Kind gespannt und wie sich die Windeln da schlagen. Definitiv nicht nehmen werde ich Pampers, außer den kleinen Mini Vorrat, den ich geschenkt bekommen habe.

 

 

2 Gedanken zu “Probleme mit Windeln, welche suche ich als Neu Mama aus? *Werbung*

  1. Bei mir ist das Wickeln zwar schon ein paar Jährchen her aber ich weiß es noch wie gestern. Pampers habe ich verachtet die ersten Monate bzw Jahre leider gab es sie damals im Krankenhaus schon was ich sehr negativ fand mein Sohn z.b kam mit einem dicken Wunden pilz auf die Welt und lag dazu noch fast 2 Wochen auf der intensiv Station er wurde dort mit Pampers gewickelt und der Pilz wurde immer schlimmer. Gemacht würde nichts ausser mal ohne Windel liegen lassen. Als er dann endlich zuhause war und meine Hebame ihn sah sagte sie das kann es ja wohl nicht sein. Wir haben uns dann dazu ihn erstmal eine Zeit lang old School zu wickeln mit Mullwindeln und nem Plastik Höschen danach würde es dann zum Glück besser und als es verheilt war standen wir vor der Frage welche Windeln nehmen wir jetzt da Pampers dann absolut nicht mehr in Frage kam also probierten wir Müller Windeln Rossmann, DM und noch andere Marken die mir nicht einfallen. Bei DM blieben wir dann erstmal hängen und am Ende blieben wir bei den Windeln von Aldi Süd da er die am besten vertragen hat und bei meiner Tochter habe ich dann auch erst die von DM genommen und dann von Aldi Süd da es die erst ab Größe 3 gab als sie dann anfingen aufs töpfchen zu gehen habe ich mal eine Probe von den Pampers zum hochziehen bekommen und ihnen eine Chance gegeben diese haben beide dann komischerweise gut vertragen. Die behielten sie dann auch bis sie ganz trocken waren

    • Manchmal ist schon komisch, wie die Babyhaut so reagiert.
      Ich werde definitiv meine Bella Baby Windeln nehmen. Bisher wie gesagt habe ich einen sehr guten Eindruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.