Berufswunsch Blogger und Influencer

Ich habe in den letzten Wochen mit vielen Eltern gesprochen, deren Kinder so ab 10 Jahre aufwärts sind und dass viele davon der Meinung sind, später mal Blogger und Influencer werden zu wollen…

Auch als ich letztes Jahr auf einem Bloggertreffen war, habe ich die jüngere Generation bei diversen Gesprächen mit der Presse beobachtet. Damals fragte die Dame von der Presse eine 19 jährige, welchen Beruf sie denn erlernt hat. Die Antwort hat mich ziemlich aus den Latschen gehauen… „Ich bin Influencer, ich brauche keine Arbeit…“

Da zweifel ich wirklich an der Intelligenz der Menschheit. So naiv und doof kann man doch eigentlich gar nicht sein. Das ganze mag zwar jetzt bei den ein oder anderen laufen und der „Rubel rollt“… aber meiner Meinung nach ist das kein Beruf, den man auch in 30 Jahren noch ausüben kann. Gerade die Mädels oder auch You Tuber, die mit ihrem „Aussehen“ Geld verdienen.
Ich habe den größten Respekt vor denen, die das aktuell „Hauptberuflich“ machen und damit ihr Geld verdienen. Ich denke auch, dass man es sicherlich schaffen kann, sich Geld damit zu verdienen. Die Leute, die ich kenne haben aber eine Ausbildung und hatten oder haben einen Job. Dennoch bleibe ich lieber auf der Basis, dass ich es als Hobby mache und kein Geld damit verdiene. Ich finde das auch nicht schlimm, da ich meinen Job und meine Ausbildung habe. Ich bin quasi darauf nicht angewiesen, auch wenn mir viel fehlen würde, wenn ich meinen Blog von heute auf Morgen nicht mehr schreiben würde.

Viele unterschätzen auch die Arbeit dahinter. Alles muss regelnorm sein, jeder Post, auf dem man eventuell eine Marke erkennt, muss als Werbung gekennzeichnet sein. Auch hier auf WordPress zahle ich einen ziemlich hohen Jahresbeitrag, um alles DSGVO gerecht zu gestalten. Die „Jugend“ sollte also nicht nur denken, dass man Geld verdient und dann ein Bild postet und reich ist. Nein, da gehört dann doch noch Arbeit und viel mehr dazu 🙂

Ziemlich erschrocken bin ich auch darüber, dass mir eigentlich jede Familie, mit der ich so über das Thema gesprochen habe sagte, dass sie diesen „Wunsch“ bei Ihren Kindern kaum verhindern können. Natürlich lassen sie das nicht zu und sorgen dafür, dass Ihre Kinder etwas ordentliches machen aber ich erschrecke immer wieder darüber, wenn ich höre, dass die Kinder in der Schule immer mehr davon träumen Blogger und Influencer zu werden.

Wie ist das denn bei euch? Viele von euch haben doch auch Kinder und ich bin bei dem Thema echt kritisch. Ich finde doch, dass die Kinder etwas solides und ordentliches lernen sollten!

18056793_1184191885022991_6200175328338468200_n

2 Gedanken zu “Berufswunsch Blogger und Influencer

  1. Beim Bloggen ist es schon was wie an der Börse. Es geht rauf und runter und der Markt ist teilweise übersättigt. Ich würde es nicht zulassen, dass meine Tochter ohne jegliche Ausbildung „Blogger“ ohne Ähnliches wird, denn es ist kein zukunftsorientiertes Handeln. Man könnte ja in diese Richtung etwas lernen, sei es im Bereich Marketing oder andere diverse Berufe, um letztendlich vielleicht sogar für die Blogger die Layouts oder gar komplette Websites zu erstellen,oder oder oder. Liebe Sarah, ich wünsche dir eine schöne Woche. Lass es dir gut gehen. 💕liche Grüße, Sabrina

    • Da gebe ich dir vollkommen Recht. Ich würde es nicht anders machen. Wenn die Ausbildung läuft und sie nebenbei bloggen will, okay. Aber dann mit allen Pflichten, die dazu gehören und Ausbildung/Job stehen an erster Stelle.

      Dir wünsche ich auch eine wunderschöne Woche ♥️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.