Die Wäschesaison ist verlängert *Werbung*

Dieser Beitrag ist in freundlicher Unterstützung mit Leifheit entstanden und beinhaltet daher Werbung. Der Beitrag basiert auf meiner Meinung und ist aufgrund meiner Erfahrungen entstanden.
Auf den Bildern sieht die Wäschespinne etwas schräg aus. Das liegt aber nahezu nur am Blickwinkel. Wir haben die Wäschespinne ordnungsgemäß und nach Anleitung montiert.

Bei schönem Wetter ist es für mich eigentlich klar, dass ich die Wäsche draußen aufhänge und so trocknen lasse. Wir haben zwar einen Balkon aber diesen wollen wir ja auch bei schönem Wetter nutzen. Wenn dann ein Wäscheständer auf dem Balkon steht, dann wird es schnell eng. Zudem habe ich auch das Problem, dass meine dunkle Wäsche ausbleicht, weil sie auf dem Balkon in der blanken Sonne steht.

Mein Kondens- Wäschetrockner ist bei den Temperaturen keine Option. Zu teuer auf Dauer und nach der Anwendung habe ich im Sommer eine Sauna in der Wohnung.

Wir haben keinen eigenen Garten aber einen zur Mitnutzung in unserer Hausgemeinde. Hier steht schon ein Wäscheständer, allerdings birgt der das gleiche Problem wie mein Wäscheständer auf dem Balkon. Er steht in der Sonne, die Wäsche bleicht aus und wenn es dann mal regnen oder nieseln sollte, dann habe ich ganz schön zu tun die Wäsche fix und trocken abzunehmen, denn meist wasche ich nicht nur eine Maschine.

Kurz gefasst: das Thema Wäsche trocknen hat mich bisher nicht wirklich zufrieden gestellt. Dann kam Leifheit mit ihrem neusten Produkt um die Ecke und ich bin nun mehr als zufrieden.
Der Leifheit Wäscheschirm Linoprotect 400 löst all meine Probleme auf einmal.

35745589_1674408269334681_4249497516619333632_n

  • Mit integriertem, wasserdichtem Dach zum wetterunabhängigen Trocknen – selbst bei Regen. Allerdings sollte man bei Starkregen die Wäsche schon abnehmen, denn meist ist ja Wind dabei und der Regen kommt auch seitlich an die Wäsche.
  • Das Dach schützt die Wäsche und Leinen vor Regen, bleichenden UV-Strahlen, Schmutz und Staub.
  • Verlängert die Outdoor-Trockensaison und sorgt vom Frühling bis in den Herbst für frisch duftende Wäsche.
  • Leicht zu öffnen dank patentiertem Teleskop-Öffnungsmechanismus.
  • Sicherer Stand auch bei starkem Wind durch die stabile Konstruktion und den patentierten Abhebeschutz .

 

Montieren muss man den Wäscheschirm mit Beton/ Zement laut Anleitung. Daher dauert es mindestens einen Tag, bis man die Wäschespinne dann auch nutzen kann. Schließlich muss der Beton erstmal trocknen.

Praktisch finde ich, dass man die Spinne bei Nutzung bequem drehen kann und nicht mit der ganzen Wäsche einmal im Ringel drum rum laufen muss. Auch die Öhsen zum aufhängen des Klammernkorbes machen das Wäsche aufhängen sehr leicht. Allerdings muss ich dazu sagen, dass die Öhsen offiziell dazu geeignet sind, um Kleiderbügel aufzuhängen 🙂

Phonto (26)

Im Lieferumfang ist auch noch ein Set mit Klammern von Leifheit enthalten.

35820170_1674408182668023_1256282293471805440_n

Nach der Nutzung verschließt man die Wäschespinne ganz einfach mit einem Knoten mittels der angebrachten Stricke.


Ich bin mit meiner Wäschespinne wirklich sehr zufrieden, schätze die einfache Handhabung und auch das leichte Wäsche aufhängen. Die Höhe der Wäscheleine ist genau richtig. Wem sie übrigens nicht straff genug ist, der kann die Leine auch nachziehen.
Platztechnisch bekomme ich 4 bis 5 Waschmaschinen aufgehangen, abhängig davon, ob viele Handtücher dabei sind oder eher nicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.