Schwangerschaftsprobleme Teil 5- Der Ischias

Ich muss zugeben, ich habe eine echt komplikationslose Schwangerschaft. Mit geht es gut, auch hochschwanger kann ich noch Auto fahren, unterwegs sein, das Leben und die freie Zeit genießen. Ich habe Zeit für mich, meine Freundinnen und dafür, mir Gedanken zu machen, wie es wohl bald ist, wenn die Kleine Maus da ist.

Leider gibt es da aber doch ein kleines Problemchen, welches mittlerweile immer größer wird. Ich hatte schon früh mit Ischiasschmerzen zu kämpfen und habe diese auch wirklich unterschätzt.

Durch meinen immer größer werdenden Bauch kommt es bei sämtlichen Bewegungen, die ich leider auch noch nicht alle samt herausgefunden habe, um sie zu vermeiden, zu Schmerzen die von der Lendenwirbelsäule, übers Gesäß bis in die Beine ziehen.
Wirklich was machen kann man da nicht.

Manchmal komme ich alleine nicht mehr von der Couch hoch und brauche Hilfe, manchmal schaffe ich es, habe aber Schmerzen, die mich aber zum Glück nicht ganz so in meinem Tatendrang hemmen. Es kommt also immer drauf an.

Doch was kann man machen, um dem ganzen etwas entgegen zu wirken?

  • Bewegung: Ich fühle mich deutlich wohler an Tagen, an denen ich weniger sitze und mehr laufe. Hier lässt mich mein Ischias fast gänzlich in Ruhe, manchmal merke ich ihn beim laufen, allerdings deutlich schwächer und somit aus haltbar.
  • Sitzen auf festem Untergrund (ein Stuhl zum Beispiel), meine Couch hat sich mittlerweile als etwas unbequem herausgestellt, was das Thema Ischias angeht, weil der Untergrund einfach zu weich ist.
  • Akkupunktur bei der Hebamme: Ischiasbeschwerden lassen sich nicht ganz bekämpfen, aber damit lindern.
  • Yoga und Schwimmen: Einfach aus dem Aspekt Bewegung heraus.
  • Osteopathie: Ohne meinen Osteopathen würde ich mich wohl an so manchen Tagen gar nicht bewegen können.
  • Ein stützender Slip für den Bauch, einfach um ihn etwas hoch zu bekommen, damit er weniger nach unten drückt.
  • Ein Kissen in den Rücken legen, wenn es doch mal die bequemere Position auf der Couch sein soll. Oder eine LWS Stütze im Autositz, diese habe ich glücklicherweise im Sitz integriert.
  • Über die Seite aus dem Liegen hoch kommen. Meist ist es bei mir besser über die schmerzende Seite hoch zu kommen aber da müsst ihr selbst für euch einen Weg finden, der geeignet ist.

 

Hinweis: Ich bin kein Arzt und der Beitrag soll keinesfalls eine ärztliche Beratung darstellen. Ich möchte euch lediglich Tipps geben, die mir das Leben leichter machen.

41552599_1815919601850213_2054986858651189248_o

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.