Der Sommer zieht auch jetzt schon in unser Bad *Werbung*

Dieser Beitrag ist in freundlicher Unterstützung mit Seifenprinz entstanden und beinhaltet daher Werbung. Er ist nicht bezahlt.

Neues Jahr, neue Produkte von Seifenprinz. Wer meinen Blog öfter liest, der hat schon einiges dieser Firma hier gefunden. Wer Seifenprinz gar nicht kennt, der findet meine alten Blogbeiträge HIER. Ihr gelangt direkt zu einer Übersicht meiner Postings.


Auch wenn ich eigentlich hoffe, dass so langsam mal etwas von Winter zu spüren ist, so ist bei uns im Bad der Sommer eingezogen. Mit der handgemachten Papaya Seife aus Österreich ist dem Seifenprinz nicht nur eine optisch tolle Seife gelungen, sondern auch eine, die gut riecht und mich gedanklich dem Sommer näher bringt.

Schon beim „Design“, wenn man das so schreiben kann, hat man sich einiges an Gedanken gemacht. Wenn man eine „echte“ Papaya vor Augen hat, dann wird man sehen, dass auch da „Kerne“ sind. Diese findet man in kleiner Form am Boden der Seife. Diese sind nicht unangenehm, wirken wir ein leichtes und nicht unangenehmes Peeling ohne aber die Haut auszutrocknen.

Die Paradiesseife, welche frisch vom Stück geschnitten wird verspricht nicht zu viel. Sie reinigt sehr gut, hinterlässt einen dezenten und nicht aufdringlichen Geruch und ist sehr angenehm zu meiner Haut. Manche Stückseifen hinterlassen ein unangenehmes, trockenes Gefühl auf der Haut und man schreit förmlich nach Handcreme. Hier ist das nicht der Fall und dieses Hautgefühl finde ich sehr angenehm.

1546716116726

100 g Seife am Stück kosten 4,70 Euro. Das mag erst einmal teuer klingen, ich sehe aber die Handarbeit an diesem Produkt und auch die Ergiebigkeit. Das Stück Seife hält deutlich länger als die gleiche Menge Flüssigseife zum Beispiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.