Essigmanufaktur zur Freiheit *Werbung*

Dieser Beitrag beinhaltet aufgrund von Nennung Werbung. Er ist freiwillig entstanden.

Wer meinen Blog schon etwas länger liest der weiß, dass ich gern koche oder auch einfach mal nur gern Salat esse. Dressings hierfür mache ich eigentlich immer selber.

Aus dem Grund habe ich mich sehr über die Anfrage der Essigmanufaktur zur Freiheit gefreut.

Im hessischen Teil des Odenwaldes, im kleinen Reichelsheimer Ortsteil Laudenau, befindet sich unser Haus. Durch die Lage mitten in der Natur, umgeben von Streuobstwiesen lag die Verwendung und Veredelung heimischer Früchte nahe. Als Frucht- Balsam oder Aperitifessig, als Senf oder eingelegt, als Saft oder Wein können Sie heute diese Früchte unserer Heimat bei uns vor Ort verkosten und erwerben oder ganz einfach online bestellen.

Ich finde, das klingt sehr vielversprechend, daher habe ich mich auf die Dressinge von meinDressing sehr gefreut.

20190110_095000

Copyright: ossilinchen.com

meinDressing, das sind fruchtige Salatdressings auf Basis unserer reinen Gärungsessige und vielen frischen Früchten. Verfeinert mit kaltgepresstem Sonnenblumenkernöl, Demerara Rohrohrzucker, Meersalz und schwarzem Belem-Pfeffer.

Die Zutaten kommen alle aus der Region, etwas, was mir sehr gut gefällt, daher waren meine Ansprüche sehr hoch. Auch der Kontakt zu den Firmeninhabern war anfangs wirklich sehr, sehr freundlich. Daher habe ich mich wirklich sehr über die Anfrage gefreut.

Blaubeere, Kirsche und Birne klingen wirklich sehr spannend, wobei ich eigentlich nur Kirsche mag. Apfel, Zwetschge und Tomate hätte mich mehr interessiert, um ehrlich zu sein. Diese Sorten gibt es nämlich auch noch im Sortiment.

Preislich liegt ein Dressing mit 250 ml zwischen 3,90 Euro und 4,90 Euro.

Leider muss ich sagen, dass weder mir, noch meinem Mann und auch meinen Mittestern die Dressing Sorten schmecken. Wir persönlich sind der Meinung, dass ein sehr Essiglastiger Geruch durch kommt. Der Hersteller gibt auch an sehr sparsam mit der Dosierung zu sein, das haben wir bei unserem Salat beachtet.

20190110_193607

Copyright: ossilinchen.com

Leider kann ich euch alle Drei Sorten nicht empfehlen, denn nachdem wir Blaubeere für nicht gut empfunden hatten, haben wir Kirsche und Birne ebenfalls noch probiert… mit dem gleichen Ergebnis.

Im Social Media habe ich die Dressings dann vermehrt auch bei anderen Bloggern gefunden und mal mitgelesen und auch kommentiert. Wer mich kennt der weiß, dass ich gern Smileys verwende. Leider kam mein gewählter Smiley, welcher unseren Gesichtsausdruck beim verkosten wieder spiegelt alles andere als gut an, sodass mir im Nachgang dann geschrieben wurde, dass man doch hofft, dass ich meine Arbeit als Krankenschwester liebevoller mache.

Ich entschuldige mich gern dafür, wenn der Smiley falsch aufgefasst wurde, stehe dennoch zu meiner Meinung, dass die Dressings absolut nicht schmecken und ich sie nicht empfehle. Auch wenn ich weiß, dass es reine Geschmackssache ist.

 

5 Gedanken zu “Essigmanufaktur zur Freiheit *Werbung*

  1. Ich dachte erst, oh wie hübsch. Nach deinem Bericht, okay, diese Dressings brauche ich nicht wirklich. Kommt mir ein bisschen so vor, als müsste auf Teufel komm raus etwas Neues erfunden werden.

  2. Danke für dein Bericht, denn ich las bei einigen Bloggern wie lecker dies doch sei und wollte einen Essig für uns bestellen…aber jetzt lass ich es lieber und bleib bei unserem Essig😊
    Lg

    • Ich kann nur über die Dressings reden, die du auf den Bildern siehst. Über den reinen Essig kann ich nicht sprechen. Aber ganz im Ernst? Jeder schreibt wie toll die Dressings schmecken. Wir haben mit 6 anderen getestet. Also entweder haben wir keinen Geschmack oder die anderen Blogger sind nicht ganz ehrlich. Mag sicher Leute geben, dessen Geschmack es trifft aber alle???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.