Neugeborenen Schnupfen

Leider muss man sagen, dass Babys einfach mal im ersten Jahr sehr viel Schnupfen haben. Die Nase und die Nasenlöcher sind sehr klein, die Schleimhaut durch Wind, Staub oder anderes schnell gereizt und sobald die Schleimhaut angeschwollen ist, hat das Baby kaum Platz in der Nase zum atmen.

Man kann sich das wie einen Strohhalm vorstellen, indem noch etwas drinnen steckt. Und dadurch muss dann geatmet werden.

Wir hatten leider das Pech, dass unsere Kleine ab der zweiten Lebenswoche vom Schnupfen geplagt war. Viel machen kann man nicht. Um euch den Gang zum Arzt zu ersparen habe ich ein paar Tipps für euch, wie ihr es eurem Baby leichter machen könnt. Eins möchte ich aber sagen, ich bin kein Arzt und das ist keine medizinische Beratung. Wenn etwas mit eurem Kind nicht stimmt, es wirklich schwer Luft bekommt ( am besten merkt ihr das, wenn es nicht richtig trinken kann), Fieber oder Husten hat oder euch sonst irgendwas komisch vorkommt, dann geht bitte zum Kinderarzt.

Doch was kann man gegen Babys Schnupfen tun?

  • Zum einen braucht man wirklich viel Geduld, leider kann sich sowas ziehen. Bei uns hat es ganze 8 Wochen gedauert.
  • Wir haben uns einen Nasensauger gekauft. Einen, an dem man selbst mit dem Mund zieht, um Sekret aus der Nase zu bekommen. Am besten geht das übrigens, wenn ihr die Nase vorher mit isotonischer Kochsalzlösung (gibt es in der Apotheke) spült. Ein paar Tropfen pro Nasenloch reichen.
  • Um die Schleimhaut zu pflegen, gebt pro Nasenloch ein paar Tropfen Muttermilch in die Nase. Kochsalzlösung und Muttermilch sorgen für das Abschwellen der Schleimhaut. Das atmen fällt so leichter.
  • Raus gehen, auch bei kalten Temperaturen ist gut. Wichtig, packt euer Baby warm ein und achtet darauf, dass es kein Fieber oder Husten hat. Wenn das auftritt, dann bitte nicht rumexperimentieren, dann zum Arzt gehen.
  • Wir haben 2-3x täglich Engelwurzbalsam auf die Nasenflügel geschmiert. Das riecht angenehm und ist für uns vergleichbar wie ätherische Öle, damit kann man ja auch besser atmen.
  • Um den Abfluss des Sekrets zu verbessern, lagert euer Baby im Kinderwagen und zum Schlafen leicht mit dem Oberkörper nach oben. Eine kleine Decke unter der Matratze reicht aus.
  • Zum Inhalieren könnt ihr ans Kopfende Thymiantee stellen. Der hat bei uns die ganze Nacht über gerochen, allerdings keinesfalls unangenehm. Am Tag habe ich immer für ca eine Stunde ein Zweibelsäckchen unter die Wiege gegeben.
  • Wer ein Inhalationsgerät zu Hause hat, der kann auch mit isot. Kochsalzlösung inhalieren. Wir haben uns online eins für 90 Euro gekauft (sehr liebe Kinderärzte verschreiben auch eins aber ich hatte keine Lust zu betteln und zu diskutieren)
  • Und wie schon gesagt, Geduld, Geduld und nochmals Geduld.

2 Gedanken zu “Neugeborenen Schnupfen

  1. Ich hatte majorahnbutter aus der appo.unter die Nase einschmieren .und Baby babix Tropfen in eine Schale mit Wasser geben . Auf die Heizung gestellt .das hat auch gut geholfen . Danke für deinen Beitrag, der unterstützt die jungen mamis. LG Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.