Eine Beziehung mit Hindernissen

Beziehung… ein Wort mit dem jeder etwas anderes verbindet aber irgendwie kommt man doch immer beim gleichen raus… Zusammengehörigkeit.

Wann fängt denn die Beziehung zwischen Mutter und Kind an? Ich finde, sobald die Mama von ihrer Schwangerschaft erfährt. So würde ich auch sagen war es bei mir. Man wusste, man trägt ein Klitzekleines Wesen, sein Kind, in sich und beginnt automatisch eine Beziehung aufzubauen. Man hört vielleicht mehr in sich rein, schützt in gewissen Situationen seinen wachsenden Babybauch. Liebt bei jeder Ultraschalluntersuchung, jeder Bewegung sein Baby mehr. Man richtet das Kinderzimmer ein, freut sich unglaublich auf den Nachwuchs und nach ca. 10 Monaten des Beziehung Aufbauens ist das kleine Würmchen da und man merkt eigentlich, dass das Kennenlernen erst jetzt so richtig los geht.


Hat man dann nach der ersten Kennenlernphase irgendwann das Gefühl, es läuft, dann ist der nächste Tag wieder komplett anders. Eine Beziehung ist von Anfang an da, das Kennenlernen, was aber dazu gehört, gestaltet sich manchmal schwer, denn die Babys ticken eben doch anders, als wir. Ein Schub, ein Infekt, ein Zahn, miese Laune, ein Pups der quer hängt… getreu dem Motto „Irgendwas ist ja immer “ gestaltet sich das Kennenlernen schwer.

Und so ist auch nach über 6 Monaten doch noch das ein oder andere neu. Gerade jetzt ist es ja so richtig spannend, die Kids werden aktiver, bekommen aktiv wirklich viel mit, reagieren auf die Umwelt und vor allem lernen sie auch Mama und Papa richtig kennen. Eine für mich sehr spannende Zeit, von Geburt an mitzuerleben, wie wir uns jeden Tag besser kennenlernen und ein Team bilden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.