Nachgefragt im UKD – Ossilinchen trifft die KIK ITS

Am 22.09.2019 um ca. 2:00 waren die Wehen nicht mehr zu stoppen. Sie mussten jetzt per Kaiserschnitt geholt werden. So erblickte Till um 2:33 mit 580 Gramm und 30 cm Länge das Licht der Welt. Exakt um 2:34 Uhr kam Paul mit 490 Gramm und 30 cm zur Welt. Nach gerade mal 24 Wochen und 3 Tagen. Über 15 Wochen zu früh. Unsere Kinder kamen schwerkrank und extrem unreif zur Welt.

Luisa

Als ich auf Instagram gepostet habe, dass ich die KIK ITS gern mal besuchen möchte, kamen binnen kurzer Zeit wirklich viele Nachrichten von euch.  Eure Geschichten zur KIK ITS und somit auch die Lebensgeschichten eurer Kinder haben mich bewegt. Doch auch diejenigen, die keine direkte Verbindung zur KIK ITS haben, wollten mehr über diese Station erfahren. Grund genug, um selbst mal vor Ort vorbei zu schauen,  die Station kennenzulernen und Sie euch vorzustellen.

Eure Fragen, die Ihr mir auf Instagram geschrieben habt, habe ich natürlich alle mitgenommen und möchte sie in diesem Beitrag weiter unten auch beantworten. Dafür habe ich mich mit Frau Sommerfeld (Stationsleitung KIK ITS) , Schwester Anja Klein (Kinderkrankenschwester) und Herrn Radloff (PDL Frauen- & Kinderklinik) getroffen.


Doch kurz zurück zu Luisas Geschichte und Ihren Zwillingen. Ich habe von ihr auch die Erlaubnis bekommen, euch Bilder zu zeigen.

Unser Paul wurde am 8. Lebenstag mit etwas über 400 Gramm am Darm operiert. Er hatte dann einen künstlichen Darmausgang bekommen. Der bereits nach 1,5 Monaten zurück verlegt werden konnte. Beide hatten extreme Hautprobleme mit Verdacht auf eine seltene Hautkrankheit. Till hatte ganz lange mit seinem offenen Ductus zu kämpfen, der sich nicht verschließen wollte. Durch das FFTS (Fetofetales Transfusionssyndrom bei eineiigen Zwillingen -einer unter-der andere überversorgt) der beiden im Mutterleib hatte Till noch einen verdickten Herzmuskel, ebenso hatte er eine kleine Hirnblutung. Wir haben Kreislauf Zusammenbrüche, Bluttransfusionen, Infektionen und Ähnliches überstanden. Es ging immer kurz bergauf, um dann wieder ganz schnell bergab zugehen. Seit dem ersten Tag haben uns die Schwestern und Pfleger und natürlich auch die Ärzte immer wieder motiviert für unsere Kinder stark zu sein und uns immer wieder die Hoffnung gegeben nicht aufzugeben. Die Schwestern gestalten die Bettchen für die Kinder immer so schön farbenfroh.[…] Es sind nur Farben im Brutkasten, aber für die Eltern bedeutet das die Welt. 

Luisa
Mittlerweile sind Luisas Söhne prächtig entwickelt.
Nach 97 Tagen und bei 38+1, also 14 Tage vor dem eigentlichen Entbindungstermin durften sie das UKD verlassen. Mit zwei gesunden Babys.

Auch mit Schwester Sarah von KIK ITS habe ich gesprochen. Sie hat mir erzählt, was die Arbeit für eine Schwester so spannend und abwechslungsreich gestaltet.

Dieser Bereich ist sehr vielseitig. Zum einen sind es die sehr kleinen Frühgeborenen ab der 24. SSW, zum Teil nur mit einem Geburtsgewicht von 450 g, bis zum großen 18-jährigen, der auch mal locker über 80 Kilo wiegen kann. Bei den Krankheitsbildern ist von A bis Z alles dabei, sowohl chirurgische, unfallchirurgische, postoperative (nach einer OP) und eben alle internistischen Erkrankungen. Als Level 1 der Maximalversorgung natürlich auch in der Art die einzige Station in ganz Dresden. Es gibt auch mal onkologische Patienten, Diabetes Erstmanifestation, Suizide bei Jugendlichen, Verbrennungen, Ertrinkungen, neurolog. Erkrankungen, einfach alles. Zudem übernehmen wir die Erstversorgung kranker Früh- und Neugeborenen nach einem Kaiserschnitt, oder komplizierten Geburten. D.h. wir gehen auch mit in den Kreißsaal oder fahren mit dem Baby Notarztwagen in andere kleinere Krankenhäuser, sowie Geburtshäuser und auch in die Häuslichkeit, wenn es dort einem Neugeborenen schlecht geht. Wir versorgen und transportieren es zu uns auf Station. In kritischen Situationen fliegen wir auch mit dem Hubschrauber oder aber auch wenn hier ein Kind mit Herzfehler geboren wird und ins Herzzentrum Leipzig verlegt werden muss. Ansonsten sind wir Brandverletzten Zentrum für Kinder und haben zwei Brandverletzten Zimmer und das Brandverletzten Bad mit großer Badewanne. Und wir haben das Rea Telefon für den Rearuf in der Kinder- und Frauenklinik im Haus 21.

Um ehrlich zu sein waren in den Infos von Sarah auch für mich neue Perspektiven dabei. Mir war nicht bewusst, wie viel die KIK ITS abdeckt und an Versorgung übernimmt. Man darf auch nicht vergessen, dass nicht nur die Kinder betreut werden „müssen“, sondern auch die Eltern. Dass dieser Spagat mehr als gelingt, das zeigen mir eure Nachrichten.


Leonie wurde per Notsectio bei 27+6 geholt, mit 550 g / 31 cm. Die versorgenden Gefäße am Mutterkuchen waren zu.

Das Personal war das Beste, unser Hafen in all dieser Hilflosigkeit. Sie hatten immer ein Ohr für unsere Ängste und Sorgen. […]

Unsere Tochter bekommt jede Woche eine einzigartige Therapie auf dieser Station. […]

Die KIK ITS ist wirklich eine tolle Station, die einzigartige Schwestern und Ärzte zu bieten hat. Seit nunmehr 2 Jahren sind wir dort Dauergast und fühlen uns immer sehr wohl. […]

Ich arbeite selbst im UKD…

Mein Sohn kam 2010 nachdem ich 10 Wochen auf der Gyn verbrachte, 5 Wochen zu zeitig auf die Welt… Seine Herztöne sind stark abgefallen unter der Geburt und die nachfolgende Gelbsucht hat sich nicht gleich erholt.

Die Schwestern haben sich in der Zeit rührend um ihn und mich gekümmert, mir gezeigt, auf was ich in der Anfangszeit achten muss und mit gute Tipps gegeben. Durch die ITS Schwestern haben wir beispielsweise Olivenöl zum wickeln bei der Reinigung genommen und dadurch nieee einen Wunden Po gehabt…[…]

Heute ist er 10 Jahre und in der 4. Klasse. und wir warten gerade auf die Zusage fürs Gymnasium. Er ist ehrgeizig , wissbegierig und hatte seinen kleinen Nachteil schon im 2. Lebensjahr ausgeglichen.


KIK ITS, wunderbares Team. Habe mich über den Beitrag über die Entbindungsstation gefreut. Unsere 2 Kinder sind da zur Welt gekommen. Milan als Extremfrühchen in der 25. Woche….ist dann 13 Tage später auf der Kik Its verstorben…habe , wenn man das so sagen kann, nur gute Erinnerungen und bin den Ärzten und Schwestern so dankbar, dass sie uns die 13 Tage mit ihm geschenkt haben. Und an die Gyn, die in der Folge SS jede meiner Ängste ernst genommen haben, wenn ich fast jede Woche vor angst dort aufgeschlagen bin.

Mein Sohn lag als spätes Frühchen auf der ITS (das war 2009, als es die Perinatalstation noch nicht gab). Ich fand es wirklich beeindruckend, wie sorgsam die Pflegekräfte mit den Würmchen umgegangen sind, aber was es eben auch für eine unglaublich nervenaufreibende Arbeit ist. Ich könnte das nicht. Die Schicksale und von den piependen Maschinen mal ganz abgesehen. Ich ziehe den Hut vor der Leistung, die die Pflegekräfte jeden Tag bringen!!!


Nun möchte ich aber zu euren Fragen kommen:

Wie sieht ein Inkubator aus und was kann dieser alles?

Hier ist wichtig zu wissen, dass es nicht nur einen Inkubator gibt. Da gibt es Unterschiede. Der Inkubator selbst kann anwärmen und anfeuchten. 5 Stück auf Station können auch wiegen.

Das ist ein Inkubator

Dann gibt es noch die sogenannte „Giraffe“. Diese kann ebenfalls anwärmen und anfeuchten hat aber noch eine sogenannte Wärmevorhangfunktion. Wenn quasi die Luken am Rand für Tätigkeiten am Kind geöffnet sind, liegt es nicht in der Zugluft und kann auch nicht auskühlen. Gerade bei den ganz kleinen Frühchen sehr wichtig. Zudem kann man auch die obere Haube hochfahren, daher der Name Giraffe, da das ganze dann wie ein Giraffenhals aussieht. Vorteil hier: Die Eltern können sich auf ihrer Höhe an das Kind ankuscheln und auch das raus geben ist einfacher.

Das ist die Giraffe

Da es thematisch an der Stelle gut rein passt, möchte ich dir auch kurz noch das Equipment für den Transport eines Frühchens zeigen:

Dann gibt es noch einen Babytherm für die „größeren“ Kids ab der 30. SSW. Diese können mit Wärmeunterstützung arbeiten, müssen aber nicht immer Wärme abgeben. Das hängt von der Einstellung und den Bedürfnissen des Kindes ab. Die Haube oben kann offen sein. Die jeweilige Funktion wird eben von Pflege und/oder Arzt entschieden.

Wie groß ist das Team der KIK ITS?

Zählt man Pflege und Funktionsdienst zusammen, dann sind es über 80 Mitarbeiter.

Wie geht das Team mit dem Tod eines Kindes um?

Zuerst sollte man wissen, dass die KIK ITS in 2 Bereiche unterteilt ist. Die Pädiatrische Seite und die Neonatologische Seite. Bei den Neo´s (also den ganz, ganz kleinen Frühchen) kann es leider schnell passieren, dass die Kinder sterben. Dies kündigt sich auch nicht immer an. Natürlich fühlt das Personal da genauso mit, allerdings sind manchmal die Kleinen gerade erst aus dem Kreißsaal gekommen, nur wenige Stunden da, da baut sich nicht das große Verhältnis zu Eltern und Kind auf. Tragisch ist es immer, wenn ein Kind stirbt. Kündigt sich das Versterben eines Kindes an, dann ist es wichtig Eltern und Kind gut zu begleiten, das gelingt auf der Neo Seite ebenfalls so gut, wie auf der Pädiatrischen Seite. Hier ist es oftmals so, dass sowohl zum Kind, als auch zu den Eltern eine Bindung entsteht, da die kleinen doch auch länger da sind. Gerade hier nutzt das Personal auch gern das Angebot der Eltern, zur Beisetzung des Kindes zu kommen.

Sollte beispielsweise ein Kind unter Reanimation kommen oder es nach akuten Situationen sterben, dann gibt es sofort eine Nachbesprechung, um all die Dinge loszuwerden, die gerade akut auf der Seele liegen. Später gibt es dann nochmal einen Termin, bei dem Fragen gestellt werden können und alles nochmal in Ruhe besprochen wird.

Doch bei diesem schweren Thema sollte man auch die Eltern nicht vergessen. Diesen wird natürlich die Verabschiedung des Kindes möglich gemacht. Ebenfalls das Angebot eines Sternchenfotografen kann in Anspruch genommen werden. Damit die Eltern noch Erinnerungsfotos Ihres Kindes haben. Die Versorgung der verstorbenen Kinder beinhaltet immer die Körperpflege. Entweder durch die Eltern oder gemeinsam mit den Eltern und der Pflegekraft oder auch manchmal nur durch die Pflegekraft. Das obliegt den Eltern.

Vom Team gibt es immer Hand und Fußabdrücke der verstorbenen Kinder und auch ein kleines „Präsent“. Dieses beinhaltet dann einen Schmetterling oder einen Engel. Jeweils im Paar. Eine Figur geht mit zum Kind (ins Grab) und eine Figur bleibt bei den Eltern. Auch gibt es einen Stern, den man falten kann und im Seelsorgezentrum an die Wand pinnen kann.

Nachgespräche auch etwas später sind für die Eltern immer möglich.

– Was war der einprägsamste Fall auf KIK ITS?

Diese Frage ist sehr schwer zu beantworten. Jeder empfindet „einprägsam“ auch anders. Daher kann die Frage leider nicht beantwortet werden.

– Wo genau ist die KIK ITS?

Du findest die KIK ITS im Haus 21 in der 1. Etage.

Haus 21 befindet sich im grünen Bereich B.

– Bis zu welchem Alter kommen die Patienten auf Station?

Alle bis zum 18. Lebensjahr. Ausnahmen gibt es bei Alkohol intoxikierten Kindern, die dann schon ziemlich schwer und groß sind, die können auch mal auf die Innere ITS gehen.

– Wie viele Kinder betreut eine Schwester pro Dienst?

Maximal 3 Patienten. Wenn ein Kind eine 1 zu 1 Betreuung braucht, dann wird da drauf geachtet, dass man das im Dienst umsetzen kann.

– Ist Corona ein Thema auf Station?

Natürlich ist auch auf KIK ITS Corona ein Thema. Eben wie in jedem Bereich im UKD. Die Vorbereitungen waren sehr gut, es wurden Betten für eventuell kommende Corona Patienten freigehalten. Es gab ein spezielles Reanimationstraining für an Covid 19 erkrankten Patienten und auch das An- & Auskleiden der Schutzmaterialien wurde geübt. Glücklicherweise wurde kein Kind mit Corona eingeliefert und die Betten können wieder normal belegt werden.

Vor allem die Besuchsverbote waren für die Eltern aber auch Geschwisterkinder eine große Herausforderung. Da waren viele Gespräche nötig, damit die Eltern ihren Kindern so nah wie möglich sein können. In Ausnahmefällen durfte wenigstens die Mama auf Station, allerdings wurden eben die Papas gänzlich außen vor gelassen.

Seit 25.05.2020 ist das ganze glücklicherweise auch wieder gelockert.

Was ich ganz spannend fand war die Info, dass auch Geschwisterkinder (außerhalb der Corona Zeit) prinzipiell die Möglichkeit haben zu Besuch zu kommen. Hier schaut der Kinderarzt, ob die Kids auch gesund sind und dann dürfen sie wenigstens mal mit ins Zimmer. Kuscheln oder anfassen ist aber (vor allem bei den Frühchen) verboten.

– Wird man während der Ausbildung zur Kinderkrankenschwester am UKD auch auf KIK ITS eingesetzt?

Im Rahmen des Wunscheinsatzes ist dies prinzipiell möglich. Allerdings entscheidet das die Schule.

– Gibt es feste Ansprechpartner für Schüler auf Station?

Ja! Genauso wie neue Mitarbeiter, bekommen auch Azubis einen Mentor.


Generell muss man sagen, dass das Portfolio auf Station enorm groß ist. Alles, was bei den Erwachsenen in einzelne Station gegliedert ist, ist geballt auf KIK ITS zu finden. Besonders gefallen hat mir auch, dass das Thema Stillberatung ein großes ist. Zertifizierte Stillberater begleiten die Mamas , damit sie irgendwann ihre Kinder auch voll stillen können. Auch abgepumpte Milch bekommen die Kinder.

Auch gefällt mir das Angebot des FamilieNetz. Sicherlich ist der Start für Familien, deren Neugeborenen auf KIK ITS liegen nicht der leichteste. Gemeinsam mit dem FamileNetz soll Sicherheit aufgebaut werden, Vertrauen und darauf hingearbeitet werden, dass das Kind zu Hause von den Eltern betreut werden kann. Das genau dieses Angebot Gold wert ist, das zeigen mir eure Nachrichten.


Wenn du nun neugierig geworden bist und dich bewerben möchtest, dann habe ich gute Nachrichten. Aktuell gibt es freie Stellen auf  KIK ITS. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt werden

Pflegekräfte/Fachpflegekräfte für die neonatologische und pädiatrische Intensivmedizin

in Vollzeit- oder Teilzeitbeschäftigung. Der Einsatz erfolgt nach dem üblichen Arbeitszeitmodell der Klinik. Hiermit ist das 3 Schichtsystem, also Früh-, Spät-, und Nachtdienst gemeint. Ich kann aber aus Erfahrung sagen, dass man wirklich versucht Lösungen gerade für Familien zu finden. Natürlich kann man nicht täglich von 8 bis 16.30 Uhr arbeiten aber die zuständigen Stationsleitungen bemühen sich wirklich sehr, jedem entgegen zu kommen, damit man Familie und Beruf unter einen Hut bekommt.

Mit Schwester Anja von der KIK ITS habe ich ebenfalls gesprochen, damit du dir einen kleinen Einblick verschaffen kannst. Dich erwartet auf KIK ITS ein offenes und herzliches Team, welches untereinander auch im reinen ist. Du lernst nie aus, lernst quasi jeden Tag neues dazu und arbeitest vielfältig. Auch die Zusammenarbeit mit den Eltern ist sehr wichtig, schließlich sollen und müssen sie in jede Handlung an Ihrem Kind einbezogen werden.

Darauf kommt es an:

  • erfolgreicher Berufsabschluss als Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*in, gern mit Fachweiterbildung für Anästhesiologie und Intensivmedizin
  • Fähigkeit zur Selbstreflektion und ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft-> heißt: Man sollte seine Fähigkeiten und Kompetenzen schon abschätzen können und auch Wissen, an welchem Punkt man sich Hilfe holen sollte. Das hat auch gar nichts mit Versagen zu tun. Nicht jeder kann alles Wissen, dafür arbeitet man im Team zusammen.
  • Einsatzbereitschaft, angemessenes Kommunikationsverhalten, soziale Kompetenz.

Darauf  kannst Du dich verlassen:

  • Bei uns erwartet Dich ein interdisziplinäres Team in einem hochspezialisierten Arbeitsumfeld, in dem Du dich bei vielseitigen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit Ideen und Engagement einbringen kannst. Teamarbeit lebt von jedem einzelnen. Und jeder kann von jedem etwas lernen, genau das macht es ja auch aus  und so spannend.
  • Du kannst das Carus Vital nutzen, um dich fit zu halten. Dieses befindet sich im UKD Gelände und ist nur für Mitarbeiter*innen gedacht. Bei Fragen zur Kinderbetreuung durch Partnerschaften mit Einrichtungen in direkter Nähe des UKD steht dir das Familienbüro zur Seite.
  • Die Teilnahme an berufsorientierten Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Carus Akademie oder mit externen Anbietern werden durchs UKD unterstützt. Hier wendest du dich einfach an deine Stationsleitung und deine PDL.
  • Die Nutzung des Jobtickets für die Öffentlichen Verkehrsmittel in Dresden und Umland ist möglich, allerdings erst nach der Probezeit.

Hab ich dein Interesse geweckt? Dann nutze doch gern deine Chance und bewerbe dich unter Angabe der Kennziffer UKF0120957 – am besten online. Dein Kontakt für Rückfragen: Herr Mirko Radloff, Tel.: 0351-458-12364 oder via Mail: ukf-bewerbung.psd@uniklinikum-dresden.de.

Bei dem Wörtchen „online“ habe ich dir das direkte Online- Bewerbungsformular verlinkt. Gern darfst du erwähnen, dass du über mich, Sarah Küttner/ Ossilinchen, aufmerksam geworden bist.


Zum Abschluss möchte ich dir noch ein Zimmer von der Pädiatrischen Seite der KIK ITS zeigen.

4 Gedanken zu “Nachgefragt im UKD – Ossilinchen trifft die KIK ITS

  1. Liebe Sarah, du hast einen sehr schönen informativen Beitrag geschrieben. Vielen Dank für den Blick hinter die Kulissen und die vielen Erfahrungen von anderen Eltern. LG Dany

  2. Ein wirklich sehr informativer Beitrag, der einen guten Einblick in diesen doch auch sehr wichtigen Bereich bietet. Danke für die offenen Worte. 🙂

    ♥liche Grüße

    Lenchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.