Neue Produkte für Kids aus dem Hause Kneipp

[Werbung durch Nennung, unbezahlter Post]

Schaumduschen kennt und liebt sicherlich der ein oder andere. Ein paar Produkte habe ich euch hier schon von Kneipp vorgestellt. Aber jetzt gibts diesen Spaß auch speziell für Kinder und die zarte Kinderhaut.

Für ein magisches Erlebnis in der Badewanne und Dusche, denn die neuen Schmduschen sind für beides geeignet. Jedes Kind hat ja doch andere Vorlieben und so finde ich es klasse, dass man variierrn kann.
Die Kneipp® Naturkind Produkte sind die ideale Kombination aus Pflege und Spaß – für alle Kinder ab 3 Jahren.
Mit Wassermelone oder Kirsche als Duft reinigt es zarte Kinderhaut sanft ohne sie dabei auszutrocknen. Besonders das Design gefällt mir sehr gut, ideal für kleine Entdecker und Rabauken, die Wasser und Spielspaß lieben.

Ich persönlich mag Kirsche am meisten. Der Duft ist nicht zu aufdringlich und auch Mamas Haut ist nach der Anwendung weich und zart.

Buggyfit – Sport für Mama (und Kind) *Werbung*

Durch einen Zufall bin ich damals eigentlich noch vor meiner Schwangerschaft durch Instagram auf Buggyfit gestoßen. Ich hatte mir eigentlich immer vorgestellt, dass ich nie der Typ sein werde, der mit anderen werdenden Mamas irgendwelche Kurse besucht… Naja, jeder hat ja so seine Gedanken 🙂

Als ich dann schwanger war und mir Buggyfit wieder in den Sinn kam, habe ich mich mal etwas näher damit beschäftigt. Ich hab Anne, der Gebietsleiterin in Dresden schon länger gefolgt und konnte so immer staunen, wie sportlich die schwangeren Mädels waren. Ich hab schon immer gern Sport gemacht, hatte es aber durch die Schwangerschaft ehrlich etwas schleifen lassen und fühlte mich durch Anne und ihre Posts motiviert. Damals habe ich einen Krankenkassengestützen Kurs besucht und ihn liebevoll „Walrosssport“ getauft.

Mittlerweile ist meine Kleine ja aber schon einige Monate auf der Welt und siehe da, Buggyfit hat mir so gefallen, dass ich wieder einen Kurs besuche. Diesmal mit Baby im Wagen (meist aber eher in der Trage)

Das coole an Buggyfit ist, dass man nicht nur mit Babykugel, sondern auch mit Kind trainieren kann. Auch Nachmittagskurse gibt es, die ideal nach der Arbeit sind und die größeren Kids können auch mit und sich auf dem Spielplatz austoben. Doch auch Rückbildungskurse und Beckenbodenkurse gehören zu Buggyfit. Und das beste, nicht nur in Dresden. In ganz Deutschland verteilt gibt es Buggyfit Trainerinnen und Trainer. Am einfachsten bekommt ihr eine Übersicht über alles, wenn ihr euch die App downloadet. Diese ist kostenfrei und sehr übersichtlich.

Ich war echt erstaunt, wie viel in Dresden angeboten wird und das auch an verschiedensten Locations. Meist im freien, denn bei frischer Luft sportelt es sich am besten.

Alle Trainerinnen und Trainer sind übrigens ausgebildet. Gerade Frauen nach der Entbindung bedürfen spezieller Betreuung und ihr könnt euch echt sicher und gut beraten fühlen.

Ich bin so zufrieden, dass ich auch nochmal einen Beckenboden Kurs besuchen werde. Ich hatte damals zwar einen Rückbildungskurs bei meiner Hebamme, allerdings finde ich das Thema so wichtig, dass ich kurz vor meiner Rückkehr in den Job doch noch etwas für mich tun möchte.

Wer übrigens öfter als nur die Kurse, welche die Krankenkasse zahlt trainieren möchte, der kommt mit 10er oder 6er Karten gut über die Runden.

Über die App habt ihr übrigens auch Zugriff auf den Buggyfit Shop, so seid ihr beim Training bestens ausgestattet.

Und da meine Maus eher ein Mama Baby ist und ungern im Wagen liegt, wird eben mit der Maus bei Mama trainiert, auch das geht.

Dekokissen von Hobea *Werbung*

Dieser Beitrag ist in freundlicher Unterstützung mit Hobea entstanden und beinhaltet wegen Nennung Werbung. Er ist nicht bezahlt.

Bisher sind wir bei unserem Kinderwagen noch nicht auf den Buggyaufsatz umgeschwenkt. Wir wollen die kleine beim schieben einfach noch sehen und sie soll uns sehen. Allerdings ist das Liegen in der Babywanne natürlich viel zu langweilig, denn die kleine Maus will die Welt erkunden. Dank Hobea kann sie bei der Fahrt nach außen schauen, sitzt dabei aber weder im Hohlkreuz bzw. sitzt überhaupt nicht richtig, weil sie es ja noch nicht kann.

Das Dekokissen mit verschiedenen Bezügen in 50×50 cm eignet sich hervorragend dafür. Als Motiv habe ich mir die Eulen/weiß ausgesucht, weil ich das Motiv schon als Stillkissen habe und es einfach liebe.

Hier kurz die wichtigsten Fakten zum Produkt.

  • Dekokissen inkl. Kissenbezug 50 x 50cm

  • Bezug aus 100 % Baumwolle , Kissenfüllung: 100% silikonisierte Polyester Hohlfasern

  • Bezug und Kissen maschinenwaschbar bei 30 Grad

  • mit Reißverschluss

  • Hergestellt in der EU

Das mit dem Waschen des Kissens hätte ich irgendwie nicht machen sollen. Trotz der 30 Grad Wäsche ist es in der Mitte wie ein kleiner Berg und nun nicht mehr so 100% schön zum liegen und auch nicht mehr so flauschig, wie vor dem waschen. Ich habe mich ein paar mal drauf gesetzt, es geschüttelt und es etwas in Form gebracht. Seither kann ich es auch im Kinderwagen nutzen. Es ist gelockert aber nicht ganz im „Urzustand“, wie bei Lieferung.
Dennoch sind wir mit dem Produkt für unseren Zweck sehr zufrieden. Wenn wir es nicht mehr im Wagen brauchen, dann wandert es ins Kinderzimmer, als Dekokissen.

Wickelunterlagen von bella baby Happy *Werbung*

Dieser Beitrag ist als Empfehlung entstanden und nicht bezahlt, beinhaltet wegen Nennung aber Werbung.

Ich weis, das Thema Wickelunterlagen bzw Einmalunterlagen ist ein zwiegespaltenes Thema. Nichtsdestotrotz sind sie einfach mal praktisch. Ob nun zu Hause, im Urlaub oder allgemein unterwegs. Ich habe mir zwar waschbare und wieder verwendbare Unterlagen gekauft, die auch oft im Einsatz sind aber wenn es zum Beispiel unterwegs mal schnell gehen muss, dann habe ich immer die Einmalunterlagen (die man auch öfter nutzen kann) dabei.

Vor einiger Zeit haben wir eine Packung aus der Drogerie geschenkt bekommen. Normalerweise nutze ich immer die von bella baby Happy aber gut, warum denn die Packung wegwerfen.

Im Enddefekt habe ich sie weiter gegeben, nachdem ich die erste Unterlage genutzt hatte. Die Vorzüge von bella baby Happy haben mich einfach im Alltag mehr überzeugt.

Es gibt sie in 2 Größen: 60×60 cm und 60×90 cm.
Zum einen sind sie im allgemeinen dicker, zum anderen ist die Umrandung nicht komplett aus der Folie, wie es bei den günstigeren Produkten aus der Drogerie der Fall ist.

Allgemein sagt mir die Haptik auch mehr zu, das Motiv ist zwar auch niedlich, spielt bei mir persönlich aber eher eine untergeordnete Rolle.

Eine Beziehung mit Hindernissen

Beziehung… ein Wort mit dem jeder etwas anderes verbindet aber irgendwie kommt man doch immer beim gleichen raus… Zusammengehörigkeit.

Wann fängt denn die Beziehung zwischen Mutter und Kind an? Ich finde, sobald die Mama von ihrer Schwangerschaft erfährt. So würde ich auch sagen war es bei mir. Man wusste, man trägt ein Klitzekleines Wesen, sein Kind, in sich und beginnt automatisch eine Beziehung aufzubauen. Man hört vielleicht mehr in sich rein, schützt in gewissen Situationen seinen wachsenden Babybauch. Liebt bei jeder Ultraschalluntersuchung, jeder Bewegung sein Baby mehr. Man richtet das Kinderzimmer ein, freut sich unglaublich auf den Nachwuchs und nach ca. 10 Monaten des Beziehung Aufbauens ist das kleine Würmchen da und man merkt eigentlich, dass das Kennenlernen erst jetzt so richtig los geht.


Hat man dann nach der ersten Kennenlernphase irgendwann das Gefühl, es läuft, dann ist der nächste Tag wieder komplett anders. Eine Beziehung ist von Anfang an da, das Kennenlernen, was aber dazu gehört, gestaltet sich manchmal schwer, denn die Babys ticken eben doch anders, als wir. Ein Schub, ein Infekt, ein Zahn, miese Laune, ein Pups der quer hängt… getreu dem Motto „Irgendwas ist ja immer “ gestaltet sich das Kennenlernen schwer.

Und so ist auch nach über 6 Monaten doch noch das ein oder andere neu. Gerade jetzt ist es ja so richtig spannend, die Kids werden aktiver, bekommen aktiv wirklich viel mit, reagieren auf die Umwelt und vor allem lernen sie auch Mama und Papa richtig kennen. Eine für mich sehr spannende Zeit, von Geburt an mitzuerleben, wie wir uns jeden Tag besser kennenlernen und ein Team bilden.

Mit Baby geschützt vor der Sonne reisen *Werbung *

Dieser Beitrag ist friewillig als Empfehlung entstanden und nicht bezahlt, beinhaltet wegen Nennung aber Werbung.

Mein Mann und ich sind sehr gern und oft unterwegs, meist mit dem Auto. Eigentlich gibt es kaum Tage, an denen wir nicht unterwegs sind, etwas erledigen oder auch gern mal mit dem Auto in den Urlaub fahren.

Unsere Tochter haben wir schnell ans Auto gewöhnt und es macht ihr zum Glück nichts aus, wenn wir auch mal lange Strecken vor uns haben.

Wichtig ist mir hier ein ordentlicher Sonnenschutz am Fenster. Kennt ihr diese Teile mit Saugnapf, die gefühlt 5x am Tag vom Fenster fallen? Schlimm… daher musste etwas besseres her. Fündig geworden bin ich bei Zwinkerfuchs.

Das tolle ist, dass der Sonnenschutz selbstklebend ist. Er hält nun auch schon mehrere Wochen an der Scheibe und fällt nicht ab. Im Lieferumfang enthalten sind 2 Sonnenschützer fürs Fenster und eine kleine Tasche. Neben meinem schlichten Design gibt es auch noch 2 mit einem Fuchs Motiv.

Diamond Sport – Klasse statt Masse *Werbung*

Das richtige Studio zum Sporteln zu finden ist wahrlich nicht leicht. Ich sage bewusst nicht Fitnessstudio, weil das Wort für mich als Frau irgendwie nix positives mit sich bringt. Jahrelang war ich da und hab mich als Frau eher unwohl gefühlt, was dann der Grund war, warum ich den Vertrag gekündigt habe.

Durch einen Zufall bin ich zum Diamond Sports auf der Forststr. 1 in Dresden gekommen und habe ein Studio kennengelernt, welches ich so nicht erwartet hätte. Familiär, gemütlich gestaltet mit super liebem Personal, welches 1 zu 1 für einen da ist.
Dadurch wird man so motiviert, dass man eben selbst merkt „Aha, da geht ja doch noch was.“
Aber es kann auch präzise auf Problemchen, Fehler oder Fragen eingegangen kann.

Neben Cardiogeräten und Gewichtsgeräten, welche ich persönlich nicht nutze, gibt es auch VibroGym, welches es mir echt angetan hat. Präzises Training auf der, ich nenne es liebevoll „Rüttelplatte“, bei der genau darauf geachtet wird, dass ich meine Übungen richtig ausführe. Ein Trainer ist immer dabei und pro Training reichen 30 Minuten aus.

Screenshot_20190516-121309_Instagram

Neben dem oben genannten Angeboten kann man auch noch Kurse besuchen wie beispielsweise Yoga, das habe ich in der Schwangerschaft bereits getan und war sehr angetan.


Doch damit ihr euch noch ein besseres Bild vom Studio machen könnt, möchte ich euch dieses noch ein wenig näher bringen, denn es unterscheidet sich definitiv von den klassischen Muckibuden und ist ein Ort, an dem ich gern zum Sport gehen.

Sporteln könnt ihr übrigens von:

Montag -Donnerstag von
08:30-22:00
Freitag von
08:30-21:00
Samstag von
09:00-13:00
Sonntag ist geschlossen, ebenso an Feiertagen.

Screenshot_20190516-123010_Instagram

Lars, der Inhaber des Studios ist seit 2006 Personal Trainer. Das Studio selbst wurde im April 2011 von seiner Frau gegründet, damals noch mit anderem Namen und an einem anderen Standort in Dresden. 2013 ist das Studio umbenannt worden und man kennt es nun unter Diamonds Sports, zu finden auf der Forststraße. Dem Motto „Klasse statt Masse“ wird hier voll und ganz nachgegangen, warum? Das erfahrt ihr gleich.

Das Team hat sich gänzlich darauf spezialisiert Sport so angenehm wie möglich zu gestalten. Also in einem kleinen Kundenkreis pro Training kann man in Wohlfühlatmosphäre trainieren. Genau das ist auch der Knackpunkt, der mich überzeugt hat. Zudem wird man als „Sportler“ von Trainern betreut. Das heißt man muss nicht allein stur einen Trainingsplan abarbeiten. Das war auch immer das, was mich im normalen Fitnessstudio total gelangweilt hat.
Vor allem beim Thema VibroGym ist das Training mit Trainer besonders wichtig und genau das ist auch der Grund, warum beim Training keine Fehler entstehen und somit auch das Ergebnis genau so ist, wie man es sich erhofft. Es kann so speziell auf die eigenen Trainingsziele hingearbeitet werden. Was genau VibroGym ist, das werde ich euch nochmal in einem extra Beitrag genauer erklären.

Ein weiterer Vorteil des kleines Trainingskreises ist, dass jede Mama ihre Kids mitbringen kann, denn beim VibroGym werden Termine vergeben, somit ist das Studio nicht überfüllt und Mamas können in Ruhe trainieren, der Nachwuchs ist unmittelbar dabei und man ist nicht von seinem Kind getrennt. Und ich als Mama weiß, dass man doch gern mal sein Training verschiebt, weil der Nachwuchs nicht betreut ist. Die Ausrede zählt nun nicht mehr 🙂

Das Ziel des Studios ist das Thema Fitness, was man nicht mit der typischen (und bei mir ungeliebten) Muckibude verwechseln sollte. Das Studio ist in der dritten Etage, wenn man hier ohne Schnaufen ankommt, dann kann man doch durchaus sagen, dass man einen guten Fitnessstand hat. Wohlfühlen, genau das ist das Ziel.

Neben der Ernährungsberatung durch Lars und somit auch der Möglichkeit des kontrollierten abnehmens ist auch ein Physiotherapeut im Haus. Bei ihm durfte ich auch schon trainieren und konnte nochmal genau meine Problemchen, welche ich an dem Tag hatte, schildern. Ich war getapet und geschröpft zum Training gekommen und hatte einfach Schmerzen im Schulter/ Nackenbereich, genau dadurch bekomme ich dann immer Kopfschmerzen. Nach meinem Training, bei dem wir genau auf diese Probleme eingegangen sind, habe ich mich deutlich besser gefühlt.

Dank Sophia, welche durch ihr Wissen das Studio ebenfalls bereichert und auch beim Training ein Auge auf einen hat, kann man Yogakurse machen. Ihren Kurs habe ich, wie schon erwähnt, bereits in der Schwangerschaft besucht.

Vor Ort findet man dann natürlich getrennte Umkleidekabinen mit Dusche und WC. Auch hier wurde viel Wert auf ein angenehmes Design gelegt, man fühlt sich einfach wohl.

Ich als Frau habe nun endlich ein Studio gefunden, in dem ich mich rundum wohl fühle, trainieren kann aber immer unter „Aufsicht“ bin. Mir ist wirklich wichtig, dass ich mein Training richtig und korrekt ausführe. Ich möchte nicht wie ein Muskelprotz aussehen, ich möchte mich in meinem Körper wohl fühlen und einfach mal etwas für mich machen. Und genau auf diesen Wunsch geht man im Diamond Sports ein.

Eine Autositzdecke, die noch viel mehr kann *Werbung *

Dieser Beitrag ist in freundlicher Unterstützung mit Hobea entstanden und nicht bezahlt. Er beinhaltet wegen Nennung Werbung.

Wer mir im Social Media folgt der weiß, dass wir seit ein paar Monaten einen neuen Kinderwagen haben. Im Winter hatte ich in der Babywanne einen dicken Fußsack drin und die kleine Maus hat nicht gefroren. Mittlerweile ist es aber doch zu warm dafür. Ganz ohne Decke wollte ich dann aber auch nicht raus.

Da unser Plan (ursprünglich) mal war, gar keine Babywanne für den neuen Wagen zu kaufen, schaute ich mich bei Hobea nach einer Buggydecke um. Naja, wie das dann manchmal aber so ist, haben wir dann doch die Babywanne gekauft. Die Buggydecke hatte ich aber schon zu Hause, da ich auf der Babywelt Messe in Dresden am Hobea Stand eine wundervolle Decke gefunden habe. Eigentlich ist sie eine Autositzdecke.

Allerdings wird von Hobea gleich auch beschrieben, dass man sie für den Buggy nutzen kann. Bevor ich zu meiner Nutzung im Wagen komme, vorerst mal ein paar Details.

Passend zu allen gängigen 3-Punkt- und 5-Punkt-Gurtsystemen für Babyschalen, Autositze, Kinderwagen und Buggys. Durch das Material und das dazwischenliegende Vlies eignet sich diese Decke bzw. Fußsack für kühlere und kalte Tage (Frühling, Herbst und Winter).

An den Seiten befinden sich Druckknöpfe, mit denen Sie aus der Decke kleine Öffnungen für die Arme formen können. Wenn Ihr Kind größer ist, können die Druckknöpfe unten ungeschlossen bleiben und die Füße oder die Schuhe einfach rausgestreckt werden.

    • Größe: 90 x 90 cm
    • praktisch auch als Wickelunterlage oder Spieldecke für unterwegs
    • Obermaterial: Microfleece – 100% Polyester
    • Innenmaterial: 100 % Baumwolle
    • Waschen in der Waschmaschine bei 30 Grad im Wollwaschgang, bügelfrei
    • Farbe: Da gibt es online* verschiedene Farben
    • Verschluss durch Druckknöpfe und Reißverschluss
    • hochwertige Verarbeitung
  • Made in EU

Da ich euch ja schon sagte, dass wir die Babywanne noch im Einsatz haben, habe ich die Decke einfach da rein gelegt und nutze sie so quasi als Fußsack (der unten übrigens offen ist, sehr praktisch zum strampeln).

Wenn es draußen sehr frisch ist, dann mache ich ihn oben mit den Druckknöpfen zu und lasse nur die Hände meiner Tochter raus schauen.


Wer die Decke im Maxi Cosi oder im Buggy nutzt, der kann dank Ziehschlaufe oben den Kopf noch etwas einhuscheln.

Ich bin wieder einmal sehr mit dem Produkt zufrieden und liebe die Firma Hobea einfach für ihre praktischen Produkte, die auch noch optisch sehr gut zusammen passen.

*Link führt zur Partnerwebseite

Kostenlose Schnupperbox für Hebammen und Kursleiter *Werbung *

Dieser Beitrag ist für euch als Empfehlung entstanden, nicht bezahlt beinhaltet aber wegen Nennung Werbung.

Heute gibt es hier mal ein Post, der sich an alle Henammen und Kursleiter richtet. Egal ob Fitnesskurse für Mamas, Geburstsvorbereitungskurse oder andere Kurse, die sich um Mama und Kind drehen. Bei bella baby Happy gibt es nämlich genau für euch ein wundervolles und kostenloses Angebot um euren Schwangeren und frisch gebackenen Mamas ein kleines Goodie mit auf den Weg geben zu können.


Kennt ihr schon das Happy Köfferchen, welches ein paar tolle Produkte für frisch gebackene Mama beinhaltet?

In dem Köfferchen befinden sich:

3 Windelproben der gleichen Größe
1x 10er Probepäckchen Sensitive Feuchttücher

– Eine Wickelunterlage
Flyer und Gutscheine für den Onlineshop shop-bella.de

Das alles kostet euch als Hebamme oder Kursleiter (ein Nachweis ist erforderlich) rein gar nichts und so könnt ihr euren Frauen etwas tolles mit auf den Weg geben.


Alle anderen, die das Angebot nicht nutzen können müssen nicht traurig sein, denn ich habe noch einen Code für euch, mit dem ihr 15% auf eine Bestellung bei shop-bella.de ab 30 Euro sparen könnt.

Schränke unsichtbar kindersicher machen *Werbung *

Dieser Beitrag ist freiwillig als Empfehlung entstanden und nicht bezahlt. Er beinhaltet wegen Nennung Werbung.

Noch ist meine Kleine nicht im Krabbelalter aber in der neuen Wohnung war es mir von Anfang an wichtig, diese gleich kindersicher zu machen. Als erstes kamen mir da all die Schränke in den Sinn, in denen Hygieneartikel wie Duschbad, Waschmittel und Co. enthalten sind aber vor allem auch die Putzschränke.

Wichtig war mir neben der Sicherung selbst die Tatsache, dass man diese nicht sieht. Genau das geht dank den Magnetschlössern von Zwinkerfuchs. Diese sind einfach und schnell montiert und man sieht sie von außen nicht.

Den Magneten, welcher der Türöffner ist, kann man ganz bequem an eine beliebige Stelle montieren (bei uns an der Seite oben am Schrank) und so ist er schnell Einsatzbereit.

Wer die Sicherung irgendwann nicht mehr braucht, der kann das Schloss im Modus „offen“ lassen und somit geht die Tür wieder ganz normal auf und zu.

Das Set ist für Türen und Schubladen geeignet, die aufliegend oder im Schrank versenkt sind.