Nespresso in Dresden

Ich erinnere mich noch sehr gut an die Vorweihnachtszeit 2017. Damals bin ich durch die Altmarktgalerie geschlendert und habe meine letzten Geschenke zusammen gesucht.
Geplagt von Hunger habe ich das Untergeschoss der Galerie aufgesucht, denn hier gibt es allerhand zu Essen . Und dabei bin ich das erste mal auf Nespresso in Dresden aufmerksam geworden.

Oft bin ich an dem Stand vorbei gelaufen und habe den Geruch von Kaffee genossen, doch nie habe ich mich angestellt und etwas getrunken. Durch einen Zufall bin ich dann ein paar Wochen später auf die Instagram Seite von Nespresso Dresden aufmerksam geworden. Monate nach der „ersten“ Begegnung war es dann letzte Woche soweit und ich habe die Boutique von Nespresso besucht.
Vom kleinen Stand hat es Nespresso nun zu einer Boutique in der Altmarktgalerie geschafft.
Was eindeutig dafür spricht, dass die Dresdner das Konzept und den Kaffee mögen.

Ich selbst hatte auch mal eine Kaffee Padmaschine, habe diese aber entsorgt, weil mir der Kaffee dann doch nicht so geschmeckt hatte. Allerdings muss ich dazu sagen, dass es keine Nespresso war 🙂

Nachdem wir in der Boutique sehr nett empfangen wurden und auch sehr gut beraten wurden weiß ich, warum mein Kaffee damals nicht so gut geschmeckt hat. Nespresso arbeitet bei der Zubereitung der Pads mit deutlich mehr Druck, als andere Hersteller. Unter anderem dieses Verfahren schmeckt man dann auch beim Kaffee in der Tasse.

Ich und mein Mann haben das natürlich gleich probiert. Unzählige Kaffeesorten gibt es, davon auch 4 entkoffeinierte, bei denen man keinen Unterschied zum Original schmeckt.

Auch wenn ich selbst (noch) keine Nespresso Maschine habe, so ist die Boutique auf jeden Fall eine Bereicherung in der Altmarktgalerie. Ich kenne viele, die eine solche Maschine haben und daher kann ich mir einen Einkauf für Kaffeegeschenke sehr gut vorstellen.
Zudem gibt es auch immer mal Veranstaltungen zu bestimmten Themen rund um den Kaffee. Informationen gibt es da direkt in der Boutique.

Übrigens findet man Nespresso unmittelbar in der Nähe des Eingang vom Altmarkt in die Galerie hinein. Quasi der Eingang, wo Viba an der Ecke ist.

Phonto (7)

Rein rechtlich muss ich euch darauf hinweisen, dass durch eure Kommentare und/oder Likes unter diesem Beitrag personenbezogene Daten wie euer Name und ggf. euer Blog oder eure Mail Adresse öffentlich gemacht werden könnten. Bei meiner Kommentarfunktion hier bei WordPress ist es so, dass eure Mail Adresse NICHT öffentlich angezeigt wird. Es besteht ein Widerspruchsrecht. Nähere Informationen entnehmt ihr bitte dem Impressum.

Dresdner Ostern 2018

Dieser Beitrag ist in freundlicher Unterstützung der Messe Dresden entstanden. Der Beitrag ist nicht bezahlt, ich habe Freikarten für die Messeveranstaltung erhalten.

 

Die Dresdner Oster Messe ist meiner Meinung nach die größte Messe in Dresden. Jahrelang habe ich diese Messe besucht und war immer sehr begeistert. Doch irgendwann konnte ich es leider nicht mehr mit meinem Dienstplan vereinbaren und so war ich nun schon 2 Jahre nicht mehr auf der Messe.
Dieses Jahr war es endlich wieder soweit und ich und mein Mann konnten die Messe besuchen.

Neben vielen Hallen mit einigen Ausstellern um das Thema Garten, Tier, Haushalt, Ernährung, Kleidung und vieles mehr gibt es, wie jedes Jahr, die beliebte Orchideenausstellung. Hier kann man die wundervollen Pflanzen von ganz nah betrachten, an manchen Ständen kaufen und auch mit den Experten ins Gespräch kommen, um sich einige Tipps für zu Hause zu holen.

Bei 4 Messehallen könnt ihr euch sicher vorstellen, dass sehr viel los ist. Daher empfehle ich euch, dass ihr eure Tickets online kauft und dann könnt ihr mit den gedruckten Karten ganz einfach zum Einlass gehen und spart euch das lange Anstehen an den Schlangen der Kasse. Auch empfehle ich euch, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen, wenn ihr die Möglichkeit habt. Die Straßenbahnlinie 10 fährt bis direkt vor die Messe.
Wer dennoch auf eine Anreise mit dem Auto angewiesen ist, der findet auf dem Parkplatz 1 und 2 Plätze, für die er 5 Euro/Tag zahlt.

Da die Messe insgesamt 4 Veranstaltungstage hat, empfehle ich euch die Messe Donnerstag oder Freitag zu besuchen. Uns blieb nichts anderes übrig, als den Samstag als Tag zu wählen. Uns war von Anfang an klar, dass dies der Tag ist, an dem am meisten los sein wird, das war auch der Fall, allerdings arrangiert man sich dann schon irgendwie mit den Menschenmassen.

Trotz alledem sind wir an vielen Ständen mit den Firmen ins Gespräch gekommen, konnten uns informieren und haben bei einem Imker aus der Region leckeren Honig gekauft. Ansonsten habe ich auf Käufe verzichtet, da mir manches zu teuer war und ich teilweise weiß, wo man günstiger einkaufen kann.
Für das leibliche Wohl wurde auf dem Innenhof gesorgt. Hier gab es wirklich viele Stände, wo man sich Essen und Trinken kaufen konnte.

Alles in allem waren wir mit unserem Messetag sehr zufrieden und würden jederzeit wieder auf die Dresdner Ostermesse gehen.

Phonto (4)

 

Rein rechtlich muss ich euch darauf hinweisen, dass durch eure Kommentare und/oder Likes unter diesem Beitrag personenbezogene Daten wie euer Name und ggf. euer Blog oder eure Mail Adresse öffentlich gemacht werden könnten. Bei meiner Kommentarfunktion hier bei WordPress ist es so, dass eure Mail Adresse NICHT öffentlich angezeigt wird. Es besteht ein Widerspruchsrecht. Nähere Informationen entnehmt ihr bitte dem Impressum.

Berührungspunkt Dresden

Dieser Beitrag ist in freundlicher Unterstützung mit dem Berührungspunkt entstanden und beinhaltet daher Werbung. Der Beitrag ist nicht bezahlt, ich habe eine kostenfreie Anwendung erhalten.

 

Kosmetik… kenne ich, habe ich aber schon lange nicht mehr gemacht. Das sind die Gedanken, die mir dazu zuerst kommen.
Durch einen Zufall auf Instagram habe ich den Berührungspunkt in Dresden kennengelernt. Ich habe schon länger mit unreiner Haut zu kämpfen. Durch die Schwangerschaft und die Hormone ist das ganze mit den Pickelchen schlimmer geworden und daher konnte ich beim Angebot einer Kosmetik nicht nein sagen.
Als ein Termin gefunden war habe ich mich voller Freude ins Auto gesetzt und bin ins Studio gefahren.
Dieses liegt in einer schönen und ruhigen Ecke in Dresden Trachau auf der
Schützenhofstr. 44a
01129 Dresden

Folgende Öffnungszeiten hat das Studio:
Mo – Fr von 8:00 – 20:00 Uhr.

Außerhalb dieser Zeiten können individuelle Termine vereinbart werden.


Im Studio angekommen habe ich mich sofort heimisch gefühlt. Ich wurde sehr nett begrüßt, die Straßenschuhe wurden abgelegt und man hat Hausschuhe bekommen. Danach habe ich mir erst einmal die Räumlichkeiten angesehen und war total hin und weg. Liebevoll, farblich und gemütlich ist das Studio gestaltet. Man erkennt auch sofort, mit welchen Produkten gearbeitet wird. Dr. Spiller zeichnet sich durch Naturkosmetik aus und ist keine kosmetische Pflegelinie. Vielmehr sollen die Produkte das Hautbild der Frau unterstützen und pflegen.

Phonto (2)

Neben der Kosmetik kann man auch Massagen oder Fußpflege buchen. Anwendungen für den Mann gibt es auch. Zudem kann man sich die Haare via Sugaring entfernen lassen und Brauen sowie Wimpern färben lassen.


Ich hatte eine Basiskosmetik, welche 39 Euro kostet und 1 Stunde und 15 Minuten dauert. In dieser Anwendung hat man eine Reinigung, ein Peeling, eine Tiefenreinigung, die Augenbrauenkorrektur, eine Massage und eine Abschlusspflege.

Natürlich werden hier nur Produkte von Dr. Spiller verwendet. Während der Anwendung konnte ich richtig gut entspannen und mal alles um mich herum vergessen. Ich habe wirklich gänzlich vergessen, wie schön eine Kosmetik ist.

Besonders gut fand ich auch, dass die Augenbrauen korrigiert wurden. Mit meinem Spiegel und dem Licht zu Hause hätte ich das nie so genau und präzise hinbekommen.

Phonto (3)

Rein rechtlich muss ich euch darauf hinweisen, dass durch eure Kommentare und/oder Likes unter diesem Beitrag personenbezogene Daten wie euer Name und ggf. euer Blog oder eure Mail Adresse öffentlich gemacht werden könnten. Bei meiner Kommentarfunktion hier bei WordPress ist es so, dass eure Mail Adresse NICHT öffentlich angezeigt wird. Es besteht ein Widerspruchsrecht. Nähere Informationen entnehmt ihr bitte dem Impressum.

H.AUS Italian Boutique in Dresden *Werbung*

Dieser Beitrag ist in freundlicher Unterstützung mit H.AUS Italian Boutique entstanden und beinhaltet daher Werbung.

 

Wer Liebhaber der italienischen Mode ist und in Dresden keinen Anlaufpunkt hat, dem möchte ich heute eine Boutique vorstellen, die nicht nur italienische Mode verkauft, sondern auch Kunst und Design Produkte.

Die Boutique ist eigentlich in bester Lage in Dresden zu finden, sehr nah der Dresdner Frauenkirche im Hilton Hotel.
Leider sehe ich die Lage etwas problematisch, denn um ehrlich zu sein kommen hier zum „shoppen“ meist nur Touristen lang. Die Dresdner sind eher weniger in der Altstadt um einkaufen zu gehen. Daher ist die Lage für Touristen super, die Dresdner müssen es eben wissen.

Die Mode ist typisch italienisch, prunkvoll, manchmal auffällig aber manchmal dennoch zurückhaltend und schlicht. Von der prunkvollen Abendrobe bis hin zum schlichten Oberteil für jeden Tag kann man hier fündig werden. Ich habe mir beispielsweise diesen schwarzen Pullover gegönnt.

28661318_1539997069442469_8373976417207239377_n

Die Preise sind dabei gar nicht mal so teuer, wie ich es anfangs dachte. Sicherlich hat man auch Handtaschen oder Kleidungsstücke, die meinen persönlichen preislichen Rahmen sprengen würden aber im großen und ganzen hält es sich die Waage. Vor allem im Sale zu kaufen lohnt sich sehr, da es bis zu 50 % Rabatt gibt.

Oben hatte ich schon erwähnt, dass man auch Kunststücke kaufen kann. Ich persönlich kenne mich da aber zu wenig aus um euch sagen zu können, ob das ein Highlight ist oder nicht.

Besonders ist, dass die Boutique jeden Tag geöffnet ist, also auch am Sonntag.

Phonto (1)

 

Rein rechtlich muss ich euch darauf hinweisen, dass durch eure Kommentare und/oder Likes unter diesem Beitrag personenbezogene Daten wie euer Name und ggf. euer Blog oder eure Mail Adresse öffentlich gemacht werden könnten. Bei meiner Kommentarfunktion hier bei WordPress ist es so, dass eure Mail Adresse NICHT öffentlich angezeigt wird. Es besteht ein Widerspruchsrecht. Nähere Informationen entnehmt ihr bitte dem Impressum.

Natürliche Bräune via Tanning im BeautySpot Dresden

Dieser Beitrag ist in freundlicher Unterstützung mit BeautySpot Dresden entstanden und beinhaltet daher Werbung.

Wer träumt nicht von natürlich gebräunter Haut? Es ist immer irgendwie optisch ein Zeichen für Gesundheit und Wohlbefinden. Wenn ich im Urlaub bin, dann findet man mich auch immer in der Sonne, da ich gebräunte Haut genauso mag. Doch länger zu Hause ist die Bräune weg und man wirkt wieder „käsig“, zumindest ich.

Solarium, Bräunungscremes, Sprays und Co. sind für mich absolut keine Option, da man hinterher nicht natürlich braun aussieht, sondern orange gelb und mehr als unnatürlich.

Durch einen kleinen Zufall durfte ich das Tanning im BeautySpot kennenlernen. Anfangs waren dass für mich nur irgendwelche Buchstaben und ich wusste nicht wirklich worum es geht. Als ich dann was von Bräunung gehört habe, dann hatte ich sofort dieses Solariumgelb/ orange vor Augen. Ich habe mich dennoch umfassend beraten lassen und mir das ganze mal näher erläutern lassen. Schlussendlich habe ich mich dann getraut, es an den Beinen auszuprobieren.

Was ist Tanning?

  • Die Haut wird ohne UV Strahlen angeregt, eigene Bräune zu produzieren. Die Tanninglotion wird per Hand aufgesprüht und die pflanzlichen Zuckermoleküle sorgen für diesen Prozess.
  • Wichtig vor der Behandlung: 12h vor und nach der Behandlung auf Rasur-, Wachs- oder Laserbehandlungen verzichten.
  • An Bräunung bietet der BeautySpot 4 Töne an: nordic, europäisch, spanisch und brasilianisch (bei mir ist es eine Mischung aus spanisch und brasilianisch)
  • Beim Tanning wird man nicht fleckig braun. Die Ausnahme sind pH Wert Veränderungen der Haut, wie beispielsweise bei Schwangeren, übermäßiger Stress oder Antibiotikaeinnahme. Das Ergebnis kann fleckig sein, muss aber nicht. Falls es der Fall sein sollte, dann gibt es eine Lotion, die den pH Wert der Haut ausgleicht. Diese wird vor der Behandlung aufgetragen, wenn man schon weiß, dass man zu den potentiellen Faktoren gehört.
  • Das Tanning hält zwischen 7 Tagen und 3 Wochen. Das ist von Person zu Person anders, da das Tanning „nur“ die oberste Hautschicht erreicht. Es gibt auch einen Maximizer, der die Poren der Haut öffnet und die Bräunung so länger halten kann.
  • Wichtig ist, dass man ca. 8 h nach der Behandlung nicht Duschen geht. Nur so kann das Produkt optimal auf der Haut wirken. Beim ersten Duschen ist es normal, wenn das Wasser dann etwas braun ist, das schadet der Bräunung aber nicht.

Phonto (13)

Auf dem Bild sieht man links mein Bein vorher, in der Mitte das Ergebnis genau nach der Behandlung und rechts mal mein käsiger Arm im Vergleich zum Bein, 24 h nach der Anwendung.

Die Anwendung selbst geht sehr schnell und dauert nur einige Minuten.

Wenn ihr Neugierig geworden seit, dann meldet euch im BeautySpot. Es gibt in Dresden 2 Filialen. 24h Termine online* buchbar oder über 0351-27 37 78 63


*Link führt zur Partnerwebseite
Rein rechtlich muss ich euch darauf hinweisen, dass durch eure Kommentare und/oder Likes unter diesem Beitrag personenbezogene Daten wie euer Name und ggf. euer Blog oder eure Mail Adresse öffentlich gemacht werden könnten. Bei meiner Kommentarfunktion hier bei WordPress ist es so, dass eure Mail Adresse NICHT öffentlich angezeigt wird. Es besteht ein Widerspruchsrecht. Nähere Informationen entnehmt ihr bitte dem Impressum.

Babywelt Dresden 2018 *Werbung*

Dieser Beitrag ist in freundlicher Unterstützung mit der Babywelt entstanden und beinhaltet daher Werbung.

Bereits letztes Jahr war ich auf der Babywelt in Dresden. Letztes Jahr musste ich sagen, fand ich die Messe nicht wirklich toll. Zu klein, zu viel los und kaum Gespräche an den Ständen möglich, weil einfach zu viele Menschen da waren. Proben gab es ebenfalls kaum. Gerade die hätte ich bestens für meine Freundin gebrauchen können, da ihr Junior gerade erst auf die Welt kommen wollte.

Dieses Jahr habe ich es erneut probiert und ich habe vorab eigentlich genau das gleiche gelesen. Zu klein, zu viel los, zu teuer.

Ich bin ganz unvoreingenommen ran gegangen und habe eigentlich viel positives erlebt.
Wer Wochen vor der Messe mal bei dm online schaut oder einfach mal bei den Partnern, die vertreten sind, dann kann man via Facebook und Co. schon mal Eintrittskarten gewinnen. Das klappte letztes Jahr sehr gut und dieses Jahr haben viele meiner Freunde ebenfalls Karten gewonnen. Die Augen offen halten lohnt sich, denn auch wenn man nichts gewinnt, so gibt es irgendwie immer Rabattkarten, sodass man statt 9 Euro eben nur noch 7 Euro zahlt.

Vorweg muss ich sagen, dass ich nie auf einer Messe einkaufen würde. Mit der Erwartung bin ich auch nicht an die Messe gegangen. Andere, wie ich gelesen habe schon. Natürlich gibt es Messerabatt, meist waren das aber „nur“ 10 % und auch hier gilt, wenn man weiß wie und wo man sparen kann, dann kann man im Einzelhandel durchaus sogar mehr sparen.

Also haben wir uns mit unseren positiven Gedanken auf zur Messe gemacht. Bei Parkgebühren von 5 Euro haben wir erst einmal geschluckt und sind dann auch weiter gefahren. Hier muss ich echt sagen, der Preis ist zu happig. Früher waren es mal 3 Euro, die fand ich fair, da das Auto sicher und direkt neben der Messe steht. 5 Euro müssen wahrlich nicht sein aber okay, wir haben einen kostenfreien Parkplatz gefunden.

Anstehen mussten wir dieses Jahr nicht, es ging gleich voran. Letztes Jahr standen wir wirklich sehr lang. Geöffnet war die Messe Samstag und Sonntag ab 10 Uhr. Wer große Menschenmassen vermeiden mag, der sollte gleich als erstes da sein. Wir waren ab 12 Uhr da. Durchaus schon viel los, mit Kind kam man aber dennoch durch. Störend empfand ich lediglich die Lautstärke der Bühne, mit einem Neugeborenen ist das wirklich laut gewesen. Uns hat es nun eher weniger gestört.

Schwangeren empfehle ich etwas zu trinken mit zu nehmen. Es gibt zwar draußen in der Halle etwas zu Essen und Trinken mit Spielbereich für Kinder, allerdings kosten gerade die Getränke ziemlich viel. Wer Essen für Kinder sucht, der ist bei Holle fündig geworden, da gab es Gläschen und Quetschies gratis. Auch eine Stilllounge gab es und einen großen Wickelbereich, wo man dank dm gratis wickeln konnte.

Allgemein muss ich sagen, dass einige große Firmen wie Nuby, Rossmann, dm, Babyone , Babauba und einige anderen dabei waren. Zudem noch regionale Firmen wie zum Beispiel die Windelmanufaktur und auch die Dresdner Krankenhäuser. Am besten wurden wir bei Babyone, Folio Familie und Bella Baby Happy beraten. Auch Holle war sehr nett und gab uns ein paar Proben mit. Allgemein muss ich sagen, dass man da, wo man mit Menschen ins Gespräch kam auch mal was bekommen hat, ohne zu Fragen.

Bei Babyone gab es einen ganzen Rucksack, mit Infomaterial und auch einer Brotdose.
Windeln, Bücher, Fotobücher, Infomaterial, Pflegeprodukte… ich könnte nicht bestätigen, was andere so schreiben, dass man nichts bekommt.

Alles in allem waren wir mit der Messe sehr zufrieden und würden sie wieder besuchen.

Vor allem geeignet finde ich die Messe für werdende Eltern, die noch Infos brauchen und auch für frisch gebackene Eltern.

Phonto (12)

Rein rechtlich muss ich euch darauf hinweisen, dass durch eure Kommentare und/oder Likes unter diesem Beitrag personenbezogene Daten wie euer Name und ggf. euer Blog oder eure Mail Adresse öffentlich gemacht werden könnten. Bei meiner Kommentarfunktion hier bei WordPress ist es so, dass eure Mail Adresse NICHT öffentlich angezeigt wird. Es besteht ein Widerspruchsrecht. Nähere Informationen entnehmt ihr bitte dem Impressum.

Der Große Garten in Dresden

Lange haben wir auf den Frühling gewartet. Lang genug war es kalt. Die ersten Sonnenstrahlen und warmen Temperaturen haben wir natürlich auch genutzt und den Großen Garten in Dresden besucht.
Auch wenn die Bilder es kaum vermuten lassen, die Sonne war zeitweise wirklich da und das Wetter angenehm warm.

Viele Dresdner hatten wohl den gleichen Gedanken. Egal ob mit dem eigenen Kind, der Oma und dem Opa oder als Paar. Viel los ist vor allem bei schönem Wetter immer.

Aber wie der Name schon sagt, so ist der Große Garten groß. Neben der Hauptallee und der Querallee gibt es noch 20 kleinere Eingänge und so verläuft sich alles sehr gut.

Man kann auf den Grünflachen ein Picknick genießen, die vielen Wege zum spazieren und entdecken nutzen und zwischenzeitlich auch schlemmen. Neben Sightseeing, Spaß und Entspannung kann man auch gut Essen und den Tag genießen.

Den Mittelpunkt des Gartens bildet das frühbarocke Palais, welches von Palaisteich und dem Schmuckplatz umgeben wird. Ein absoluter „Hingugger“ und auch ein tolles Fotomotiv, auch wenn bei mir der Himmel nicht ganz so mitgespielt hat.

Viele Cafés, Freizeiteinrichtungen und Konzerte im Palais und auf Open-Air-Bühnen machen den Großen Garten zu einer Oase für Kultur und Freizeit und das inmitten einer Großstadt.
Mit der Parkeisenbahn lässt sich die der Große Garten ganz bequem erkunden. Auch ich, ohne Kind liebe die Bahn. Die kleine Bahn durchfährt den südlichen Bereich des Großen Gartens auf einer 5,6 Kilometer langen Strecke. Mit dem Halt an fünf Bahnhöfen dauert eine Rundfahrt 35 Minuten. Die Saison beginnt am Palmsonntag und geht bis zum Ende der sächsischen Herbstferien.
Besonders praktisch ist die Fahrt, wenn man am Zoo aussteigt.
Dieser befindet sich nämlich direkt neben dem Großen Garten.

Nordwestlich vom Großen Garten befindet sich der Botanische Garten. Diesen habe ich bisher irgendwie noch nie besucht. Habe aber immer nur gehört, dass es sich lohnt. Auf 3,25 Hektar kann man 10.000 Pflanzenarten aus der ganzen Welt bestaunen.

Vom Imbiss bis hin zur gehobenen Küche findet man hier auch alles und somit kommt jeder auf deine Kosten.
Carolaschlösschen (Mo bis Fr ab 11 Uhr, Sa ab 10 Uhr, So ab 10 Uhr bis 19:00 Uhr)
Wachstube (täglich 11:00 bis 22:00 Uhr) -> in der Nähe des DDV Stadions und des Arnholdbads
Torwirtschaft (täglich 11:00 bis 23:00 Uhr) -> in der Nähe des DDV Stadions und des Arnholdbads
Sommercafé am Palaisteich (bei schönem Wetter ab 11:00 Uhr | Telefon 0351 8014273)
Biergarten mit Bootsverleih am Carolasee (Mo-Fr ab 11:00 Uhr, Wochenende ab 10:00, bis 19:00 Uhr | Telefon 0152 37 00 67 53)

Phonto (10)

Rein rechtlich muss ich euch darauf hinweisen, dass durch eure Kommentare und/oder Likes unter diesem Beitrag personenbezogene Daten wie euer Name und ggf. euer Blog oder eure Mail Adresse öffentlich gemacht werden könnten. Bei meiner Kommentarfunktion hier bei WordPress ist es so, dass eure Mail Adresse NICHT öffentlich angezeigt wird. Es besteht ein Widerspruchsrecht. Nähere Informationen entnehmt ihr bitte dem Impressum.

Ein kleiner Spaziergang an der Elbe- Qualitytime

Dresden hat tolle Orte. Als ersten fällt mir da immer die Elbe ein. Da entlang kann man einfach so viel sehen und entdecken. Daher möchte ich euch heute auf eine kleine Reise mitnehmen.
Bei mir in der Nähe zum Beispiel ist das Blaue Wunder. Vom Schillerplatz aus Richtung Stadt laufend kann man nicht nur die Elbe und Ihr Ufer beobachten.
Man kann die Dampfer sehen, die Natur genießen und Energie tanken.
Vom Blauen Wunder an gestartet nach Rechts geschaut sieht man den Fernsehturm, der leider schon sehr, sehr lange nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Ich finde das sehr schade.

19787334_1263450123763833_4205075931998215310_o

Starten wir unseren kleinen Spaziergang an der Elbe also am Blauen Wunder.

19665430_1256945727747606_2749362798752848306_n

Die Elbschlösser Lingnerschloss, Schloss Eckbert und Schloss Albrechtsberg zieren das Elbufer kurz nach unserem Startpunkt. Man kann sie auch über die Bautzner Straße direkt besichtigen.

Kurz danach kommt dann die heiß umstrittene Waldschlösschenbrücke, die der Stadt den Weltkulturerbestatus genommen hat. Ich für meinen Teil habe die Diskussion noch nie verstanden. Die Brücke war dringend nötig und ist meiner Meinung nach auch nicht hässlich.
Weiter an der Elbe entlang kommt man am Fährgarten in Johannstadt vorbei. Wer Kinder im Alter von 3-8 Jahren hat, der sollte sich hier unbedingt mehr Zeit einplanen, denn die Kleinsten kommen hier auf einem Nachbau eines Schiffes mit viel Sand voll auf Ihre Kosten. Die Eltern können gemütlich sitzen, plauschen und Käffchen trinken. Gerade bei wärmeren Temperaturen echt sehr toll aber auch gut besucht.

Spätestens von hier aus kann man die Skyline von Dresden, die Frauenkirche, das Rathaus die Carolabrücke und vieles mehr sehen.

19477775_1254511204657725_2727177721053700029_o

Geht man ein Stück weiter, so wird man einen großen Platz an der Elbe finden. Jeden Samstag findet hier der große Flohmarkt statt. Hier lohnt es sich immer wieder vorbei zu schauen, denn auch Obst- und Gemüsehändler findet man hier. Ein absoluter Geheimtipp für günstiges und regionales Obst und Gemüse.

Und von hier aus ist es gar nicht mehr weit bis in die Stadt. Ein Stück weiter an der Elbe gelaufen und man ist am Terrassenufer. Von hier aus kann man mit dem Dampfer weiter, wenn man das mag oder die Stadt auf verschiedenste Art und Weisen erkunden.

13988207_949620608480121_7186259767324709840_o

Die Semperoper, der Fürstenzug, die Brühlsche Terrasse, die Alt-& Neustadt. Es gibt einiges zu sehen und davon habe ich nur den geringsten Teil erwähnt.

Alles ist übrigens auch gut mit dem Rad zu sehen, denn schließlich ist der Weg entlang der Elbe auch Radweg.

 

Rein rechtlich muss ich euch darauf hinweisen, dass durch eure Kommentare und/oder Likes unter diesem Beitrag personenbezogene Daten wie euer Name und ggf. euer Blog oder eure Mail Adresse öffentlich gemacht werden könnten. Bei meiner Kommentarfunktion hier bei WordPress ist es so, dass eure Mail Adresse NICHT öffentlich angezeigt wird. Es besteht ein Widerspruchsrecht. Nähere Informationen entnehmt ihr bitte dem Impressum.

Ausflugsziel in der Sächsischen Schweiz: Marie Louise Stolln

Unverhofft kommt oft und so sind wir ganz in der Nähe von Dresden auf ein Ausflugsziel gestoßen, was wir nicht kannten.
Am Rande der Sächsischen Schweiz, in Berggießhübel befindet sich ein Besucherbergwerk, der Marie Louise Stolln. Da er von der Straße aus gut ausgeschildert war sind wir auf dem Heimweg von Dresden gleich mal da hin und hatten Glück, dass es bis zur nächsten Führung nur noch 15 Minuten waren.

Von Juni bis September ist täglich von 10- 17 Uhr geöffnet und von Oktober bis Mai von Mittwoch bis Sonntag von 10- 17 Uhr (außer in den sächsischen Herbst-/ Winter- & Osterferien sowie an den Feiertagen, da ist täglich geöffnet.)

Der Eintritt kostet für Erwachsene 7 Euro, für Kinder 5 Euro. Eine Familienkarte gibt es auch und die Gästekarte Sächsische Schweiz bringt auch Rabatt.

Der Eintritt umfasst:

  • eine einstündige Führung (diese ist immer zur vollen Stunde)
  • Ein Besuch des Museums im Scheidehaus und des Außengeländes und
  • eine Foto- & Filmerlaubnis untertage und im Museum

Zu unserem Besuch waren außen ca. -5 °C. Alle fragten mich, ob es untertage nicht eisig kalt war, schließlich sei ja Winter. Allerdings kann ich euch sagen, dass konstant und im ganzen Jahr über untertage + 10°C sind. Also im Vergleich zu den eisigen Temperaturen draußen fast warm 🙂

Die Führung wurde mit viel Humor gemacht und hat mir sehr gut gefallen. Man lernt viel über die Geschichte des Bergwerks, über das Leben und die Arbeit der Bergleute und allerhand wissenswertes über das Osterz- & Elbsandsteingebirge.


Rein rechtlich muss ich euch darauf hinweisen, dass durch eure Kommentare und/oder Likes unter diesem Beitrag personenbezogene Daten wie euer Name und ggf. euer Blog oder eure Mail Adresse öffentlich gemacht werden könnten. Es besteht ein Widerspruchsrecht. Nähere Informationen entnehmt ihr bitte dem Impressum.

Phonto (8)

 

Messe Dresden – JAwort 2018 *Werbung*

Wenn man an Messe und Sachsen denkt, dann denkt man leider meist zuerst an Leipzig aber nicht an Dresden. Gut wenn man beide Messegelände mal gesehen hat, dann weiß man, dass Leipzig Dresden um einiges voraus hat, das heißt aber nicht, dass Dresden keine tollen Messen anbietet.
Jüngst war es die größte Hochzeitsmesse Sachsens, die JAwort. Ich durfte diese zusammen mit meiner Freundin besuchen. Sie wird bald heiraten und da ist es doch toll, wenn man einen schicken Mädels Nachmittag mit Hochzeitsideen verbinden kann.
Ich selbst bin ja eher nicht so fürs heiraten, wie ihr auch schon in einigen Beiträgen lesen konntet. Dennoch habe ich mich sehr auf die Messe gefreut.

26904708_1475424355899741_4649676404484393381_n

Über 190 Aussteller durften wir bestaunen. Mit einigen sind wir sehr gut ins Gespräch gekommen, bei anderen dachten wir uns immer „Haben wir das nicht gerade schon gesehen?“
Gerade bei den Fotoboxen gab es Auswahl ohne Ende. Hier sind wir dann teilweise auch vorbei gegangen. Besonders interessant waren für uns die Kleider, Locations, die Dekoration und auch die ein oder andere Nascherei. Auch wenn preislich gesehen nach oben keine Grenzen sind, so muss ich doch sagen, dass wir die ein oder andere Idee mitgenommen haben. Natürlich muss man nicht alles über einen gewissen Veranstalter buchen. Letztendlich liegt es ja alles auch am Budget. Wir haben den Messenachmittag als Inspiration genutzt. Meine Freundin für Ihre Hochzeit und ich habe kleine Geschenk- & Dekoideen für sie mitgenommen.
Sogar Locations und Hotels, die man nicht nur für eine Hochzeit buchen bzw. nutzen kann, waren vertreten. Und so habe auch ich noch einige Ideen für ein leckeres Essen zu zweit oder ein Wellnesswochenende mitgenommen.

Kurzum, der Messebesuch war ein voller Erfolg. Gekauft haben wir nichts, dafür sind wir aber mit vielen Flyern, neuen Erkenntnissen bezüglich des Kleides und vielen Ideen nach Hause gegangen.

26230696_1475424405899736_4820072530992812231_n