Rede mit deinem Partner!

Eine Schwangerschaft ist wohl die schönste Zeit im Leben eines Paares.
Ich genieße es gerade voll, wenn ich meinem Mann sagen kann, was ich gerade spüre und auch was ich nicht spüre. Er nimmt mir dann immer meine Sorgen. Es ist toll sich einfach über die Schwangerschaft auszutauschen und sich gemeinsam zu freuen.

Kommunikation ist in einer Beziehung immer wichtig und sollte nicht vernachlässigt werden. Vor allem aber in der Schwangerschaft muss man einfach miteinander reden. Über das Thema Hormone habe ich immer gelacht und das ganze nicht ernst genommen. Es gibt aber einfach wirklich Tage an denen man nicht so super drauf ist, ohne Grund und obwohl gerade alles bestens läuft.
Oder man macht sich Gedanken über Dinge, die eben kommen. Elterngeldanträge, das Kinderzimmer, der nächste Vorsorgetermin…. Dinge zum sich Gedanken machen gibt es genug. Leider!

Manchmal denke ich mir aber auch einfach, warum kommst du nicht auf mich zu, du kennst mich so lange, du musst doch wissen, was mit mir ist und darauf reagieren. Typischer Fehler einer Frau, lasst es euch gesagt sein!!!  Wenn der Hormonschub dann vorbei ist, dann kann man auch wieder logisch denken und hier bin ich echt froh, dass diese „Schübe“ zum Glück nicht so lange gehen und dass mein Mann einfach sehr geduldig mit mir ist.

Klar kennt er mich schon lange, ich ihn aber auch und das heißt noch lange nicht, dass ich gerade weiß, was er denkt und fühlt. Im Gegenteil. Und genau so geht es den Männern der Schöpfung. Woher sollen sie wissen, was uns beschäftigt, wenn wir es nicht sagen?

Genau aus dem Grund kann ich euch nur sagen, redet mit euren Partnern! Egal ob schwanger oder nicht. Nur so kann man Missverständnissen vorbeugen und eine zufriedene Beziehung führen.
Es ist nicht immer leicht das auszusprechen, was man denkt aber ich bin so deutlich glücklicher mit meinem Mann und freue mich, wenn man auch mal über Dinge reden kann, die einen beschäftigen, die man nach außen aber nicht immer so zeigen kann.

IMG-20180505-WA0021

Probleme mit Windeln, welche suche ich als Neu Mama aus? *Werbung*

Dieser Beitrag ist in freundlicher Unterstützung mit Bella Baby Happy entstanden und beinhaltet daher Werbung. Das vorgestellte Produkt wurde mir als Geschenk zur Schwangerschaft unverbindlich zugesendet. Der Beitrag ist freiwillig entstanden und basiert auf meiner eigenen Meinung/ Erfahrung.

 

Zugegeben, mit Windeln kenne ich mich durch meinen Beruf aus. Allerdings „wickel“ ich hier nicht die kleinsten, sondern eher die Älteren, die einfach hilfebedürftig sind. Es ist schon faszinierend, wie klein dann die Windeln für die Neugeborenen sind. Wenn man die in der Hand hält, dass glaubt man es noch gar nicht, dass da bald das eigene Kind drin steckt.

Da ich natürlich (noch) nicht aus dem Erfahrungsschatz einer Mama sprechen kann, lenke ich den heutigen Beitrag mal eher in die Richtung, nach was ich als Bald Frischgebackene Mama Windeln kaufe.

Glücklicherweise habe ich durch viele liebe Menschen einiges an Windeln geschenkt bekommen und habe die mal nach meinen Kriterien mit denen von Bella Baby Happy verglichen, um anderen Bald Mama´s und Papa´s die Entscheidung etwas leichter zu machen. In meine Bewertung fällt definitiv auch die Erfahrung mit rein, die ich mit den Erwachsenden im Krankenhaus gemacht habe, denn auch diese Haut möchte geschützt werden.


Bevor ich dazu komme, möchte ich euch Bella Baby Happy aber noch kurz vorstellen.
Der Kontakt entstand auf der Baby Welt Messe in Dresden 2018. Am Stand wurde ich sofort sehr lieb empfangen und auch als ich sagte, dass ich als Bloggerin nebenbei tätig bin, waren die Mädels mega nett und gaben mir was zum probieren mit. Natürlich spielte da im Vordergrund mit, dass ich bald Mama werde.
Seit 1993 gibt es die Firma nun schon und konzentriert sich seither auf die Kleinsten und um kümmert sich so um einen gesunden Babypopo.

Zukunftsorientiertes Denken, neueste Materialforschung und das Ziel Eltern und Babys glücklich zu machen: Das zeichnet unsere Bella Baby Happy Produkte aus. Entwickelt werden diese im unternehmenseigenen Forschungs- und Entwicklungszentrum Tricomed. Hier arbeiten unsere Experten aus verschiedensten Abteilungen daran die Bella Baby Happy Produkte den wachsenden Bedürfnissen von zufriedenen Eltern und Babys anzupassen. Dabei greifen wir nicht nur auf unsere langjährige Erfahrung als Experte für Babyhygiene zurück. Die Entwicklung der Produkte erfolgt in enger Abstimmung und im Austausch mit den Experten der weiteren TZMO Hygiene-, Pflege-, und Gesundheitsprodukte wie Bella, Eva Natur, Bella Cotton, Seni oder Matopat.
Dabei stehen für uns bei allen Produkten Qualität und Sicherheit an erster Stelle. Bei der Auswahl unserer Lieferanten und der verwendeten Materialien bzw. Rohstoffe liegen stets höchste Qualitätsrichtlinien zu Grunde. Regelmäßige Schulungen und Fortbildungen für unsere Mitarbeiter sichern auch intern unsere hohen Ansprüche an Qualität und Sicherheit.
Das neuste Ergebnis der innovativen Bella Baby Happy Produktentwicklung ist das 3D Flexi System. Es überzeugt mit Tragekomfort, Saugstärke und Sicherheit.

Bella Baby Happy steht für eine nachhaltige Zukunft sowie höchste Sicherheits- und Qualitätsstandards. Wir übernehmen Verantwortung für unsere Produkte, unsere Kunden, die Umwelt sowie ein soziales Miteinander.

Nur ausgewählte Inhaltstoffe

Unsere Pflegeprodukte, wie das Bella Baby Happy Natural Care Babyöl, bestehen aus Paraffinöl von höchster Qualität und Reinheit. Ergänzt werden diese um natürliche Inhaltsstoffe, die eine optionale Pflege abrunden. Bei Paraffinöl handelt es sich um ein Mineralöl mit einweichender und schützender Wirkung. Es wird auch bei der Herstellung von Arzneimitteln verwendet und weist keine allergisierende Wirkung auf.
Wir verzichten in unseren Kosmetikprodukten auch auf PEG (Polyethylenglykol) und PEG-Derivate, wie Sodium Laureth Sulfate. Das sind Substanzen, die die Haut austrocknen und Reizungen verursachen können. In der Bella Baby Natural Care Waschlotion & Shampoo werden stattdessen sorgfältig ausgewählte und besonders milde Reinigungssubstanzen verwendet. So wird die natürliche Schutzschicht der Haut nicht beschädigt.

Soziales Engagement

Bella Baby Happy zeigt gesellschaftliches Engagement und fördert, gemeinsam mit TZMO beispielsweise Bildungsprojekte, Initiativen für Frauengesundheit oder Workshops für Familien. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Nachhaltiges Handeln

Der komplette Lebenszyklus unserer Bella Baby Happy Produkte ist sorgfältig geplant und hinsichtlich ökologischer Faktoren optimiert. So werden beispielsweise alle Produktionsreste als Sekundärstoffe wieder verwendet. Dafür haben wir in moderne Recycling-Anlagen und Laserfilter investiert.

Besonders ist, neben den Firmeninformationen, die ich euch als Zitat direkt von der Firma eingefügt habe auch, dass es Windeln für Frühgeborene gibt. Also für Kinder unter 2 kg. Wenn ich mich da mal im Handel umsehe, dann fällt das sehr selten auf, dass sich eine Firma auch darum kümmert.

Die nächste Größe der Windeln ist dann 2-5 kg, 3-6 kg (Happy Start)
5-9 kg , 8-18 kg, 9-20 kg (Happy Fun)
12-25 kg und 16 kg+ (Happy Adventure)

Neben Windeln findet man auch folgende Produkte im Sortiment:

  • Feuchttücher (verschiedene Sorten)
  • Pflegeprodukte (Shampoo, Öl, Creme, Waschlotion)
  • Wickelunterlagen
  • Esslätzchen
  • Produkte für Mama (Stilleinlagen, Wöchnerinnenvorlagen)

Wie ihr sehen könnt, ist das Sortiment sehr groß. Wer nähere Infos haben möchte, der kann im Social Media bei Bella Baby Happy vorbeischauen oder auf bella-happy.de

Kaufen könnt ihr die Produkte übrigens in vielen Shops:

  • wie Amazon
  • 123Brei
  • windeln.de
  • windelnkaufen.de
  • shop-bella.de
  • im DM Online Shop
  • babymarkt und noch bei einigen anderen Shops.

 

Bevor ich nun zu meinem „Vergleich“ mit anderen Windeln komme, möchte ich euch erstmal mein Paket, bestehend aus Windeln, Feuchttüchern und Wickelunterlagen zeigen.

IMG_20180502_194446_459

Dazu gab es noch einiges an Infomaterial, was ich als werdende Mama sehr gut gebrauchen kann. Und auch kleine Söckchen waren dabei. Nochmals Danke an der Stelle für das großzügige Geschenk zu meiner Schwangerschaft.

Nun möchte ich zu meinem Vergleich kommen. Ich hab dafür die Windeln von Bella Baby Happy mit Pampers, Lillydoo und den Windeln von Babydream (Rossmann) verglichen. Die Größen sind nicht alle NewBorn, da ich auch schon die nächsten Größen geschenkt bekommen habe.Phonto (18)

Wichtig sind mir erstmal folgende Punkte gewesen:

  • Haptik:

    Bella Baby Happy ist hier mein „Gewinner“, da die Windeln sehr weich sind. Wenn ich mir die Windel mal auf den Arm lege und darüber gehe, dann finde ich es sehr angenehm. Anders bei Pampers, denn die sind für mich vom Gefühl her sehr künstlich. Kein Material, welches ich gern auf meiner Haut hätte. Die Lillydoo Windeln sind sehr weich aber nicht so „gepolstert“ wie die von Bella Baby Happy. Die Rossmann Windeln sind in pucto Haptik bei mit gänzlich durchgefallen, da auch diese sich wie Plastik anfühlen.

 

  • Das Innenleben der Windel und somit evtl. auch die Saugkraft/ Saugfähigkeit:

    Rossmann und Bella Baby Happy sind bei mir da gleich auf, da ich viel Material zum aufsaugen in der Windel sehe und fühle. Ich empfinde sie aber dennoch nicht als zu dick. Wie das dann beim wickeln am Baby ist, das finde ich aber noch raus 🙂 Pampers und Lillydoo finde ich zu „dünn“ und daher sind sie bei mir durchgefallen. In der Praxis mag das vielleicht gehen aber wenn ich als Neu Mama solche Windeln sehe, dann würde ich sie definitiv nicht kaufen!

 

  • Babys Leiste:

    Ein Punkt, den ich oft bei den Erwachsenen kritisieren musste, denn die Windeln hier schneiden oft ein. Genau darauf möchte ich bei meinem Baby achten, dass das nicht so ist. 100% vermeiden kann man es sicher auch nicht aber man kann an der Verarbeitung schon sehr viel erkennen. So sind die „Nähte“ nenne ich es mal, die an der Leiste sind bei Bella Baby Happy sehr weich verarbeitet. Dies ist mir auch bei den Rossmann Babydream Windeln aufgefallen. Lillydoo konnte mich hier das erste mal in einem Punkt überzeugen, denn auch hier sind die „Nähte“ gut verarbeitet. Nur Pampers ist mir negativ aufgefallen, da die „Nähte“ sehr hart wirken und reiben könnten.

Zum Schluss ein Punkt, den ich zwar beurteilen kann, der aber kein Kriterium für den Kauf darstellt, zumindest für mich nicht.

  • Motiv:

    Alle Windeln sehen auf ihre Art und Weise niedlich aus. Lillydoo setzt den Fokus auf viele Designs, darauf lege ich keinen persönlich aber keinen Wert.
    Was mir bei Lillydoo und Babydream fehlt ist der Marker für Feuchtigkeit. Den kenne ich schon aus der Krankenpflege und finde den eigentlich praktisch. Klar merkt man eine nasse Windel auch. Aber gerade wenn es langsam „nass“ wird, merkt man es nicht immer gleich. Der Marker ist hier sehr gut, denn man möchte selbst ja auch nicht in einer nassen Windel liegen. Der Marker ist bei Pampers und Bella Baby Happy da.

Saugfähigkeit und Dinge, auf die eine Mama mit Erfahrung Wert legt, kann ich aktuell noch nicht beurteilen. Das wird dann in ein paar Monaten der Fall sein. Ich halte euch auf dem laufenden 🙂

 

Anhand meiner „Kriterien“ finde ich Bella Baby Happy definitiv klasse und bin sehr auf den Alltag mit Kind gespannt und wie sich die Windeln da schlagen. Definitiv nicht nehmen werde ich Pampers, außer den kleinen Mini Vorrat, den ich geschenkt bekommen habe.

 

 

Wie finde ich den passenden Still BH? *Werbung*

Dieser Beitrag ist in freundlicher Unterstützung mit VonEller* entstanden und beinhaltet daher Werbung. Ich habe das vorgestellte Produkt als Geschenk zu meiner Schwangerschaft erhalten und der Beitrag ist freiwillig entstanden.

Das Thema Schwangerschaft und wachsende Oberweite ist ein Thema, welches man nicht umgehen kann. Die Brust bereitet sich auf das Stillen vor und wird größer. Wie groß, dass ist die große Frage, die keiner Beantworten kann. Ich habe das Thema BH Kauf in der Schwangerschaft bis zur 8ten Woche ignorieren können, dann musste ich einen neuen kaufen, denn das Körbchen wurde größer.

Im weiteren Verlauf der Schwangerschaft kamen dann immer wieder Gedanken darüber, wie groß die Oberweite denn noch in der Schwangerschaft werden würde und wie das dann nach der Geburt aussieht. Das Thema Still BH wurde im Kopf immer präsenter und ich zog los um in meinem Geschäft des Vertrauens nachzusehen, was es gibt….
„Still BHs sehen alle langweilig aus“… das war meine Meinung zu dem Thema, als ich den Laden verlassen habe und bevor ich VonEller kennengelernt habe.

VonEller greift genau das Problem, von dem ich spreche auf. Während der Schwangerschaft gibt es schon eine große Auswahl an BHs und nach der Geburt gibt es ein super Angebot, zu dem ich dann gleich noch kommen werde. Langweilig gibt es hier nicht, stattdessen kann sich Frau auch als Frau fühlen.

Ich habe zum tragen in der Schwangerschaft den mitwachsenden sportlichen BH in einer hammer Farbe erhalten und finde ihn alles andere als langweilig!

32878803_1633052790136896_7378964903580663808_o

Er ist sehr angenehm zu tragen und sieht auch so ganz und gar nicht langweilig aus. Auch jetzt in der Schwangerschaft ist er schon sehr angenehm zu tragen und zudem praktisch, da er eben mitwächst. Nach der Geburt ist er dann ideal zum stillen, da er die typische Stillfunktion mit Clip hat.
Wer nicht so der sportliche Typ ist, der findet natürlich auch viele andere Modelle und auch CUP BHs.


Nun möchte ich zu dem besonderen Angebot bei „VonEller“ kommen. Dieses Angebot nennt sich die Milky Size Box.
Der Vorteil: ihr tragt euch während der Schwangerschaft online ein, sucht euch 3 BH Modelle aus (oder lasst euch überraschen).
Eine Woche nach Geburt bekommt man ein Maßband zugeschickt, misst die aktuelle BH Größe, denn die kann durch den Milcheinschuss nach der Geburt durchaus nochmal um ein Körbchen wachsen. Dann gibt man diese Daten an VonEller durch und erhält 1-3 Tage später seine Box mit den BHs, die man sich vorab ausgesucht hat zum zu Hause probieren.
Am Ende bezahlt man dann nur das, was man kauft.
So spart man sich den Weg in den Laden und hat mehr Zeit für die Familie und das Baby.

BHs findet man bis zu einer Größe von 95H. Ab Größe 100 arbeitet VonEller mit passenden Still BH Verlängerungen.

Passend zur Box kann man sich, wenn man das möchte auch noch einige wichtige Produkte dazu bestellen. Zum Beispiel Stilleinlagen, den passenden Slip , einen Stilltee und Brustwarzenpflege von Wochenbettbox und eine Echtleder U Heft Hülle in 2 Farben.
Auf dem ersten Bild seht ihr zusätzlich eine kleine Flasche Sekt. Dieser ist alkoholfrei und kann ebenfalls zum Anstoßen auf den Nachwuchs mitbestellt werden.

Ich finde nicht nur die Idee klasse, sondern auch den Kontakt zu VonEller. Sehr freundlich, nett und hilfsbereit. Und da ich mit meinem mitwachsenden Mammae 3in1 Comfort Still-BH so zufrieden bin, werde ich mich auch für die Box eintragen, denn endlich habe ich einen Anbieter gefunden, der mich mit Design und Funktionalität überzeugen kann.

33965188_1647296928712482_4880626244753817600_o

*Link führt zur Partnerwebseite

Schwanger und nun ist Sommer- aber was ziehe ich an? *Werbung*

Dieser Beitrag ist in freundlicher Unterstützung mit momelino* entstanden und beinhaltet daher Werbung. Das vorgestellte Produkt habe ich als Geschenk zu meiner Schwangerschaft erhalten und der Beitrag ist freiwillig entstanden.

Ich hatte euch ja versprochen, dass ich euch während meiner Schwangerschaft mit auf den Weg quer durch die Umstandsmode und durch das Problem „Was ziehe ich an“ mitnehme. Einen Tipp für ein Oberteil habe ich euch schon gegeben. Wer den Beitrag nicht kennt, der findet ihn HIER (Ihr gelangt direkt zu meinem Blogbeitrag!)

Da es nun aber immer sommerlicher und wärmer wird, möchte ich euch heute ein Kleid vorstellen, welches ebenfalls wie mein Shirt von momelino ist und welches ich gerade sehr liebe.

33575968_1640158416093000_5192484606095392768_n

Das Maxikleid in tollen sommerlichen pastellfarben passt einfach perfekt zu meiner Kugel aber auch zu den sommerlichen Temperaturen. Es ist leicht auf der Haut, man schwitzt nicht und man kann es echt vom ersten Ansatz des Bauches bis kurz vor der Geburt tragen, falls es denn das Wetter zulässt 🙂 Ich bin sehr froh, dass ich über den Sommer hinweg meine Kugel präsentieren darf, denn ich fühle mich wirklich sehr wohl in meinem Kleid von momelino.

Die Kordel um den Bauch kann man sich selbst binden, so wie es einem gefällt. Der Vorteil hier ist, dass die Kugel richtig schön zur Geltung kommt und das Kleid durch das binden besonders toll fällt.

Es besteht zu 94% Viskose und 6% Elasthan. Nach dem Waschen verzieht es sich nicht. Das ist ein Punkt, der mir sehr wichtig ist.
Preislich liegt das Kleid bei 84,95 Euro. Klingt vielleicht auf den ersten Blick teuer ABER ich bin mit der Umstandsmode von momelino mehr als nur zufrieden und wer billig kauft, der kauft meist doppelt. Ich habe in sämtlichen Geschäften vor Ort keine schöne Umstandsmode gefunden und bin daher echt bei momelino hängen geblieben. Und welche Vorteile genau der Shop bietet, das habe ich euch schon in meinen anderen Posts und Blogbeiträgen verraten.

Wer lieber auf Oberteile statt Kleider steht, dem kann ich sagen, dass es genau das Kleid auch als Shirt gibt. Dieses kostet 54,95 Euro.

33834390_1645224712253037_6695813989663768576_o
*Link führt zur Partnerwebseite

(Flug-) Reisen während der Schwangerschaft

Eigentlich sollte das Thema Urlaub und auch Flugreisen in der Schwangerschaft geklärt sein. Geht es der Frau und dem Kind gut, besteht keine Mehrlings- und/oder Risikoschwangerschaft und gibt die Frauenärztin ihr okay, so nimmt fast jede Airline eine Schwangere bis zur 36. Schwangerschaftswoche mit und man sollte auch nicht mit negativen Gedanken an den Urlaub gehen. Ab der 27. SSW verlangen viele Airlines jedoch ein Attest vom Arzt, dass währen des Fluges keine Komplikationen zu erwarten sind.

Eigentlich klingt das alles sehr logisch und einleuchtend. Dennoch hatte ich während meines Urlaubes oft gehört „Was, wie können sie nur fliegen?“ oder „Wie können sie das Ihrem Kind nur antun?“

Um mal mit ein paar Vorurteilen aufzuräumen, schreibe ich heute diesen Beitrag für werdende Mamas und alle die, die während der Schwangerschaft verreisen wollen. Dieser Beitrag ist aber kein Ersatz für ein ärztliches Gespräch!
Ich gebe lediglich Tipps und Informationen weiter, die ich gesammelt habe und die ich als Krankenschwester weiß.

Wann ist das Fliegen für eine Schwangere verboten?

  • Sobald die Frauenärztin sagt, dass Fliegen eine Gefährdung für Mutter und/ oder Kind ist.
  • Bei Mehrlingsschwangerschaften
  • Bei Muttermundschwäche
  • Präeklampsie
  • Und einigen anderen Krankheiten, die dann mit der Frauenärztin besprochen werden müssen.

 

Was sollte ich auf einer Flugreise beachten?

  • Das Thromboserisiko ist in der Schwangerschaft immer erhöht. Wer vor der Schwangerschaft zusätzlich noch geraucht hat, der hat zusätzlich nochmals ein höheres Risiko. Daher IMMER Thrombosestrümpfe tragen.
  • Viel trinken (Wasser)
  • Immer mal wieder Fußkreisen oder aufstehen und bewegen.
  • Mutterpass und wichtige Medikamente wie Folsäure, Eisen oder Magnesium im Handgepäck befördern.
  • Für den Notfall sollte man dennoch wissen, dass man im Ausland medizinisch gut versorgt ist. Also vorher belesen und dann buchen. In Touristengebieten ist das ja meist der Fall. Abraten würde ich von einer Reise in den Urwald 🙂

Ansonsten ist das Fliegen wie immer. Ob nun schwanger oder nicht. Wenn man einige Dinge beachtet, dann ist auch nichts dramatisches dran.
Viele haben Angst wegen der angeblichen hohen Strahlenbelastung. Ich habe keinerlei Studien gefunden, die das belegen.
Gefährdet sind nur Frauen, die beispielsweise täglich fliegen. Wer mal in den Urlaub fliegen möchte oder mal auf Kurzstrecken unterwegs ist, der hat keinerlei Schädigung für sein Kind zu erwarten.

Ich habe meine Flugreise sehr gut überstanden und fliege auch Ende Juni nochmal für ein verlängertes Wochenende weg. Was andere dazu sagen oder davon halten ist mir relativ egal. Wichtig ist, dass es mir gut geht und meine Frauenärztin das okay gibt.

 

Was wenn ich auf Nummer sicher gehen will und auf das Fliegen verzichten möchte aber nicht auf den Urlaub?

Dann kann ich nur sagen, dass Deutschland auch schöne Ecken hat. Ich werde hochschwanger auch nochmal in den Urlaub fahren, hier aber dann eben in Deutschland und mit dem Auto.

Man sollte allerdings wissen, dass man hier auch Langezeit still sitzt und das Thromboserisiko ebenfalls hoch ist. Daher sicherheitshalber oben genannte Dinge beachten.

33965188_1647296928712482_4880626244753817600_o

 

Ein Allrounder für Mama und Kind *Werbung*

Dieser Beitrag ist in freundlicher Unterstützung mit Hobea* entstanden und beinhaltet daher Werbung. Das vorgestellte Produkt wurde mir kosten- & bedingungslos zur Verfügung gestellt und beinhaltet meine persönliche Meinung.

Der Bauch wächst, der Rücken schmerzt und liegen geht fast nur noch auf der Seite. Sind wir ehrlich, es gehört zur Schwangerschaft dazu. Aber man kann sich natürlich auch mit kleinen Helferchen das Leben leichter machen.
Das Stillkissen ist da gerade mein ansoluter Favorit und Allrounder. In der Schwangerschaft als Seitenschläferkissen, Rückenkissen oder Kuschelkissen und in der Stillzeit ideal zum bequemen Stillen oder als Nestchen für den Nachwuchs.

Eigentlich dachte ich, dass man bei dem Thema Stillkissen nicht auf Qualität achten muss. Allerdings wurde ich mit einem 0-8-15 No Name Stillkissen eines besseren belehrt. Es war ein Geschenk über das ich mich sehr freute. Allerdings kam ich nie damit klar. Zu hart, die Füllung sind Kügelchen, es gab kaum nach und so musste ich die Beine gefühlt im 90 Grad Winkel haben, damit das Kissen zwischen die Beine passte. Zudem ist der Bezug nicht wechselbar gewesen. Vor allem dann sehr unpraktisch, wenn der Nachwuchs sich mal auf dem Kissen übergibt.


Hobea hat mir gezeigt, was Komfort heißt und wie bequem so ein Stillkissen sein kann.
Ich habe mich online in die vielen niedlichen Designs der Kissen verliebt. Die rosa Eule hat bei mir aber das Rennen gemacht und so konnte ich mein neues Stillkissen ein paar Tage später in der Hand halten.

Phonto (14)
Schon beim auspacken war ich total verliebt. Optisch genau so, wie online gesehen und haptisch einfach total toll. Weich und angenehm. Das komplette Gegenteil von meinen „Horrorerfahrungen“ mit dem ersten Kissen.
Die kleinen Details sind mir sofort ins Auge gesprungen. Zum Beispiel der große Reißverschluss, welcher problemloses abziehen des Bezuges zum waschen möglich macht.

Phonto (15)

Auch der Verschluss unten am Kissen, um das Stillkissen etwas zusammen zu halten, ist mir gleich aufgefallen. Anfangs dachte ich, dass das eher dafür da ist, um das Kissen transportabler zu machen. Nachdem ich das Kissen aber mal umgelegt habe um zu sehen, wie es denn beim Stillen sein wird ist mir aufgefallen, dass man das Stillkissen um den Körper verschließen kann, um dann beide Hände für das Baby frei zu haben. Sehr praktisch, wie ich finde.

Phonto (13)

Da ich aber momentan noch schwanger bin, das auch sehr genieße aber eben auch die ein oder anderen Wehwehchen habe, dient das Stillkissen von Hobea gerade am Tag auf der Couch als Rückenstütze. Das Mittelteil schmiegt sich perfekt an den Rücken an und erleichtert so das sitzen und wirkt bei mir dadurch auch schmerzlindernd.

32855336_1631584450283730_4600393879391305728_o

Nachts dient es mir als Seitenschläferkissen, da seitlich liegen meist das bequemste ist. Wenn ich es doch mal auf den Rücken schaffe, dann dient der unterste Teil als Knierolle. So liege ich nicht ganz flach und es ist im Bauch deutlich angenehmer als mit ausgestreckten Beinen.

Wie ihr seht, das Stillkissen* von Hobea ist für mich ein absoluter Allrounder, den ich auch jeder Mama und werdenden Mama empfehlen würde.
Preislich liegt das Stillkissen online gerade bei 39,95 Euro (reduzierter Preis), sonst wäre der Preis bei 49 Euro. Und selbst der Preis ist es absolut wert.
Bezüge* für das Stillkissen gibt es online für 14,95 Euro, auch aktuell ein reduzierter Preis. Hier hat man viele Auswahlmöglichkeiten an Motiven.
Preis-/ Leistung stimmt bei Hobea absolut und auch bei Fragen kann man sich immer an das Team wenden, das finde ich persönlich sehr angenehm. Manchmal hat man eben doch ein paar Fragen.

Was ich euch vielleicht noch auf den Weg geben sollte, das sind die Maße. Die betragen 190 cm x 38 cm.

Phonto (12)

*Link führt zur Partnerwebseite
Die Preise sind Stand 18.05.2018

The Journey Begins – *Werbung*

Dieser Beitrag ist in freundlicher Unterstützung mit Beussen* entstanden und beinhaltet daher Werbung. Das Produkt wurde mir als Geschenk zur Schwangerschaft kosten- & bedingungslos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag ist nicht bezahlt und freiwillig entstanden.

Auch Beussen ist die Nachricht meiner Schwangerschaft nicht entgangen. Doch neben Glückwünschen wurde ich auch echt mega überrascht. Die Überraschung ist so geglückt, dass beim auspacken der Post kleine Freudentränen über das Gesicht kullerten.
Der Grund dafür ist ein niedlicher Strampler, den es seit 14.05.18 bei Beussen im Sortiment gibt.
Mit der niedlichen Aufschrift „The Journey Begins“ und einem kleinen Schiffchen drauf. Ich finde, dass es nicht passender geht, denn mit einer Schwangerschaft und dann auch mit der Geburt beginnt eine ganz besondere Reise.

Phonto (8)

Doch am Strampler gibt es noch mehr besonderes. So ist der Strampler nach besonderen Zertifizierungen gefertigt.

– Herstellung nach Okotex Standard 100
– Zertifiziert durch Fair Wear Foundation
– Zertifiziert durch GOTS
– earth positiv Logo

Phonto (9)

Er besteht zu 100 % Bio- Baumwolle aus kontrolliertem biologischem Anbau.

Größentechnisch hat man eine große Auswahl. Für Babys mit 0-3 Monaten, 3-6 Monaten, 6-12 Monaten und 12-18 Monaten.
Preislich liegt der Strampler bei 15 Euro.

Haptisch finde ich den Strampler sehr angenehm, weich und absolut aus einem Stoff, den ich meinem Kind auch anziehen würde.
Damit das Anziehen auch leicht fällt, ist oben für den Kopf mehr Platz gelassen. Ich habe mir sagen lassen, dass das sehr praktisch für Mama, Papa und Kind ist 🙂

Wer nun neugierig geworden ist, der sollte man ganz oben im Beitrag auf den Link klicken. Da kommt ihr direkt zum Shop von Beussen und könnt den Strampler nachshoppen.

*Link führt zu Partnerwebseite

Schwangerschaftsprobleme Teil 2- Was Esse ich?

So langsam kann ich eine kleine „Serie“ aus den Schwangerschaftsproblemen machen. Da ich die Idee irgendwie gut finde, werde ich das durch die Schwangerschaft auch immer mal wieder machen.
Nachdem ich euch nun in Teil 1 schon erzählt habe, was ich so anziehe bzw. vor welchen Problemen ich da so stand geht es heute um das Thema “ Was esse ich?“
Wer den ersten Beitrag nicht kennt, der kann ihn HIER nachlesen. (Ihr gelangt direkt zu meinem Blogpost)

Um ehrlich zu sein, war im ersten Monat der Schwangerschaft das Essen kein Problem. Das ist auch kein Wunder, denn schließlich ist man im ersten Monat „nur“ 2 Wochen schwanger und hier spielt sich die Befruchtung ab. Anfang des 2ten Monats hatte ich auch noch keine Probleme mit dem Essen, ich wusste ja noch nicht mal, dass ich schwanger bin und hatte auch keine Anzeichen. Erst so ab Schwangerschaftswoche 7 ging das Problem Übelkeit und was esse ich so richtig los. Morgens gab es immer Übelkeit. An Essen bin ich nicht ran gekommen. Ich war froh, wenn mein Tee und meine Folsäure drinnen geblieben ist. Irgendwann nach dem Mittag bin ich dann an Cornflakes und Knäckebrot ran gekommen. Manchmal haben wir gekocht, meist lief es aber darauf hinaus, dass ich dann keinen Appetit mehr hatte, sobald das Essen auf dem Tisch war. Oder ich habe 3 Bissen gegessen und war pappsatt und voll.

Irgendwann verlagerte sich die Übelkeit dann auf den ganzen Tag. Das waren die schwersten Wochen, denn ich hatte A keinen Appetit auf Essen und B selbst wenn dieser da gewesen wäre, ich wäre nicht ran gekommen. Also gab es Salzstangen und Tee, sowie viel Wasser und die meiste Zeit habe ich auch geschlafen.

Weiter im Verlauf, nun schon im 3ten Monat der Schwangerschaft angekommen hatte ich Tage, an denen ich keine Übelkeit hatte, allerdings auch keinen Appetit. Ich habe mich dann irgendwie von dem ernährt, was da war. Habe mir Suppen selbst gekocht und wenn ich Lust hatte, dann habe ich mir Sushi ohne Fisch gekauft. Doch weil ich von der Ideenlosigkeit echt genervt war, auf der Waage abgenommen hatte bzw. mein Gewicht Plus/Minus 400 Gramm gehalten habe und irgendwie mir nichts zu Essen vorstellen konnte, habe ich angefangen Listen zu schreiben mit Gerichten, die mir denn schmecken.

Damit fahre ich ganz gut. Jetzt, im 4ten Monat der Schwangerschaft komme ich schon morgens an mein Brötchen ran, vor ein paar Wochen war daran nicht zu denken. Die Übelkeit wird langsam immer besser, Ausnahmen bestätigen aber manchmal die Regel.

Alles in allem ist der Appetit aber da. Ich könnte nicht von Gelüsten sprechen oder irgendwas, was ich gar nicht mag. Da hat sich im Vergleich zu vor der Schwangerschaft nichts getan. Ich denke, dass so langsam das Gewicht nach oben gehen wird. Meine Hebamme und auch meine Frauenärztin sagen immer, dass sich das Baby nimmt, was es braucht nur ich eben die leidtragende bin. Das merke ich auch manchmal an absoluter Abgeschlagenheit, Kreislaufproblemen und Müdigkeit.

Was ich nicht mache, das sind die ganze „Listen“ für Schwangere beachten. Man kann sich ja auch verrückt machen, was man am Tag so unbedingt Essen muss. Ich esse das, worauf ich Appetit habe, denn ich bin froh, dass dieser langsam wieder kommt. Ansonsten immer schön auf etwas Obst und Gemüse in der Ernährung achten.

Habt ihr denn noch ein paar Tipps zum Thema Essen für mich?

IMG_20180424_155929_114

Einzelbestellung bei „Die Wochenbettbox“ *Werbung*

Die heute vorgestellten Produkte habe ich auf Instagram bei Wochenbettbox gewonnen. Der Beitrag ist nicht bezahlt und freiwillig entstanden. Da Firmennamen genannt werden, beinhaltet der Beitrag Werbung.

Wichtige Fakten über das Wochenbett und nützliche Produkte rund um das Wochenbett habe ich euch schon vor einiger Zeit vorgestellt. Damals habe ich die erhaltene Wochenbettbox mit Mama´s und Freundinnen geteilt. Rundum waren wirklich alle mit den Produkten zufrieden. Auch im Social Media habe ich damals nur positive Rückmeldungen zur Wochenbettbox erhalten. Wer den damaligen Beitrag nicht kennt, der findet ihn HIER (Link führt direkt zum Beitrag). So könnt ihr euch nochmal fix in das Thema einlesen und versteht, wovon ich spreche. Viele wollten die Wochenbettbox selbst haben oder verschenken, sind allerdings über den Preis gestolpert. Warum dieser bei 99 Euro liegt, das habe ich in meinem damaligen Blogpost erzählt. Es sind keine 0-8-15 Produkte die billig irgendwo produziert wurden, sondern Produkte aus einer Manufaktur in Deutschland. Die Inhaltsstoffe werden sorgfältig geprüft und man kann sich sicher sein, dass hier weder für Mama noch für das Kind unnötig reizende Stoffe zu finden sind.

Weil viele von euch von der Wochenbettbox so begeistert waren, möchte ich euch nochmals darauf aufmerksam machen, dass man alle Produkte auch einzeln bestellen kann. So hat man die Möglichkeit sich für das Wochenbett mit Produkten auszustatten, die man selbst als sinnvoll erachtet oder die man gern verschenken möchte. Daher hier noch einmal der Link zum Shop*.

Neben den einzelnen Produkten, die man in der Wochenbettbox findet, gibt es auch noch andere Produkte. 3 davon möchte ich euch heute vorstellen, wobei ich aktuell nur 2 Produkte im Shop finde.

Starker Uterus

Dieses Massageöl ist für die Gebärmutterrückbildung nach der Geburt gedacht. Also in ein paar Monaten kann ich es dann auch wirklich richtig für euch testen 🙂
Natürliche Öle fördern eine schnellere Straffung, wirken wohltuend und festigend. Der Geruch des Öls gefällt mir persönlich sehr gut. Auch die Lieferung in der Spenderflasche gefällt mir sehr gut. So muss man nichts aufschrauben und mit fettigen Fingern zuschrauben, sondern kann sich das Öl bequem aus dem Behälter „pumpen“. Ein Schütteln vor Gebrauch wird empfohlen.
Preislich liegt das Öl bei 13,95 Euro und es wird in der Stadtapotheke am Marktplatz hergestellt.

Narben Roll On

Diese Ölmischung ist vor allem an die Frauen gerichtet, die mit einem Kaiserschnitt entbunden haben. Natürlich darf man nicht vergessen, dass der Kaiserschnitt eine OP ist und man davon eine Narbe trägt. Daher sollte man die Narbe auch gut pflegen. Durch gezielten Druck des Roll-On-Stiftes kann die optimale Elastizität des Narbengewebes gefördert werden.

Natürlich kann man das Öl auch bei anderen frischen Narben nutzen.

10 ml kosten 12,95 Euro.

Perioden- Zähmer

Eigentlich bin ich gar nicht so traurig darüber, dass ich euch die Ölmischung zur Krampflösung bei Perioden Schmerzen aktuell nicht vorstellen kann. Das Öl lag Anfang März zwar bereit, allerdings habe ich dann irgendwann statt dem Öl 2 positive Schwangerschaftstests in der Hand gehalten. Um ehrlich zu sein aktuell für mich die bessere Variante 🙂 Dennoch werde ich euch die Ölmischung im Pumpspender irgendwann noch richtig vorstellen.

Ich kann mir aber definitiv vorstellen, dass es angenehm ist, wenn man sich die Schmerzen ein wenig wegmassieren kann.

Screenshot_20180425-155623

*Link führt zur Partnerwebseite

Schwangerschaftsprobleme Teil 1- Was ziehe ich an? *Werbung*

Dieser Beitrag ist in freundlicher Unterstützung mit Momelino *entstanden und beinhaltet daher Werbung. Das vorgestellte Produkt wurde mir kosten- & bedingungslos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag ist nicht bezahlt und ist freiwillig entstanden.

 

Ich erinnere mich noch sehr gut an das Jahr 2016. Dort habe ich „virtuell“ Bettina kennengelernt. Bettina ist die Inhaberin von Momelino, selbst Mama und eine Frau, die mir damals schon aus der Seele gesprochen hatte. Viele Freunde bei mir sind 2016 schwanger geworden, das Thema Umstandsmode lies sich nicht vermeiden und ich dachte mir meist so „Das sieht aber nicht schön aus.“ „Das ist aber altbacken“ „So soll ich irgendwann mal rumlaufen, wenn ich schwanger bin?“ oder „Die Qualität ist ja so gar nicht meins.“

Bettina, eine Frau die mitten im Leben steht, brauchte in ihrer ersten Schwangerschaft berufsbedingt auch schicke Kleidung, die praktisch als werdende Mama ist, die dem Businessdress gerecht wird aber auch bequem ist und vor allem auch im Alltag schick aussieht.

Als Bettina ihren Shop Momelino damals aufmachte (früher noch mit dem Namen Mom & More) habe ich nicht lange gezweifelt und war so begeistert, dass ich Ihren Shop damals vorgestellt habe. HIER (ihr gelangt direkt zu meinem damaligen Beitrag) habe ich Momelino damals das erste mal vorgestellt.


Tja, was soll ich sagen. 2 Jahre später ist das Thema Schwangerschaft und Umstandsmode für mich relevant. Und da ich weiß, dass viele Mama´s, werdende Mama´s oder Frauen mit Kinderwunsch hier mitlesen, möchte ich euch die nächsten Monate auf meine persönliche Reise durch die Schwangerschaft und die Mode mitnehmen.


Heute möchte ich mit einem Shirt anfangen, welches ich schon jetzt, im 4ten Monat, problemlos anziehen kann. Der Bauch wächst immer mehr, noch ist er nicht zu groß aber schön anzusehen. Natürlich könnte ich meine normale Kleidung noch anziehen aber die liegt eng an, der Bauch zeichnet sich überdimensional ab und allgemein fühlt man sich auf der Straße eher mit Blicken gelöchert, als dass die Leute sich denken könnten „Oh, was für ein schöner Babybauch“

Ich habe mich daher für ein weiß gepunktetes Shirt entschieden, welches bequem zum tragen ist, meinen (noch) kleinen Babybauch schick in Szene setzt und welches auch noch praktisch ist. Denn bis zum Ende der Schwangerschaft und auch danach werde ich es tragen können. Man kann mit diesem Shirt bequem Stillen, ohne sich komplett ausziehen zu müssen.

IMG_20180424_155929_114

Das problemlose Stillen ist durch das Überlappen im Brustbereich möglich. Auf Grund des Bandes auf Unterbrusthöhe sowie den seitlichen Raffungen, kommt der Babybauch schön zur Geltung. Und genau das liebe ich im Moment so sehr.

Das Material besteht zu 94% aus Viskose und zu 6% aus Elasthan.

Wer weiß/dunkelblau gepunktet nicht so mag, der kann das Shirt auch in dunkelblau/weiß gepunktet kaufen. Preislich liegen die Shirts bei 52,95 Euro. Und wenn ihr euch jetzt denkt, dass ihr das Geld nie ausgeben werdet, weil es ja woanders viiiiel günstigere Kleidung gibt, dem muss ich noch folgendes mit auf dem Weg geben:

  • Wer günstig kauft, kauft (oft) doppelt oder dreifach.
  • Bei billigen Bekleidungsketten wird nicht darauf Wert gelegt, dass die Kleidung in Deutschland hergestellt wird. Bei Momelino wird nicht nur darauf geachtet, sondern auch auf die Qualität der einzelnen Stoffe.
  • In den letzten Wochen habe ich mich sehr mit dem Thema Umstandsmode beschäftigt und muss sagen, dass mich persönlich optisch kaum was angesprochen hat.
  • Zudem habe ich in einem Onlineshop selten erlebt, dass mir Kleidung sofort so gut passt. Ich bin größentechnisch eh etwas komplizierter. In der Schwangerschaft hatte ich echt Angst, dass ich auf Anhieb nichts passendes finden werde. Dem war bei Momelino nicht so, ich habe das Shirt in Größe S bestellt und es passt problemlos.
  • Man sollte auch nie vergessen, dass fast alles bei Momelino auch zum Stillen geeignet ist. So trägt man die Mode nicht nur in der Schwangerschaft, sondern auch in der Stillzeit.

 

20180423_130215.jpg

*Link führt zur Partnerwebseite