Leysieffer Premium Kapselmaschine mit Milchschaumsystem *Werbung*

Heute möchte ich euch meine neue Kaffee Kapselmaschine vorstellen, welche ich als eine von 150 Bloggern kostenfrei testen und behalten darf.
Daher beinhaltet der Beitrag Werbung.

Kapselmaschinen sind mir nicht ganz unbekannt, auch wenn ich eine Padkaffeemaschine hatte. Allerdings ist das ja vergleichbar. Bisher hat mir immer der Milchschaum gefehlt, den ich so sehr liebe. Ich trinke ab und an auch mal Filterkaffee nur mit Milch, ich lieber aber Latte Macchiato und Cappuccino. Dazu gehört einfach Milchschaum.

Leysieffer hat sich da etwas ganz tolles einfallen lassen, eine Kaffee Kapselmaschine mit einem innovativen Milchschaumsystem.

Im Lieferumfang zum testen war folgendes enthalten:

  • 1 x Kaffeemaschine mit Wassertank, Abtropfgitter, Abtropfschalen (2x) dem Kapselbehälter für verbrauchte Kapseln und der Schlüssel und Reinigungsstift.
  • 3 x Kaffeekapsel Packungen: Lungo, Espresso und Ristretto ( jeweils 12 Kapseln pro Packung)- verschiedene Stärke (von 3-5)
  • Bedienungsanleitung

1492682084970

Durch die Beigabe der Kaffee Kapseln konnte gleich mit dem testen begonnen werden. Normalerweise muss man sich diese Kapseln selbst kaufen. Hier ist leider schon mal Problem Nummer 1 zu Beginn, momentan finde ich diese nur online. 80 Kapseln kosten online ca. 28 Euro, da muss jeder selbst wissen, ob er das investieren möchte. Ich finde 35 Cent pro Kaffee nicht zu teuer.

Vor der ersten Anwendung muss man die Maschine erst einmal mit dem Reinigungsprogramm durchlaufen lassen. Hier wird alles mit heißem Wasser gespült. Das geht ganz einfach und ist in der Anleitung sehr einfach beschrieben.

Wenn dann alles durchlaufen ist, kann man mit dem Kaffee zubereiten beginnen. Zuerst wollte ich Cappuccino machen, allerdings geht das leider nicht, wie in der Anleitung beschrieben.
Hier soll man wie bei jeder Zubereitung die Maschine erst einmal anschalten. Danach fangen die Tasten oben an der Reihe nach zu blinken. Die Maschine testet sich quasi. Wenn das durchlaufen ist, leuchten alle 4 Tasten und man weiß, dass man loslegen kann.

Danach soll man Milch nach Anleitung (ich mache das nach Gefühl und halte mich da nicht pro ml an die Angabe) in die Tasse geben. Dann den Knopf für Milchschaum drücken und bevor der Aufschäumvorgang beendet ist, soll man die Kapsel eingeben und die Maschine bereitet dann automatisch de Kaffee weiter vor. Das geht aber nicht, denn die Maschine arbeitet ja mit Druck. Das heißt, dass man den Hebel oben nicht einfach während des Zubereitens öffnen kann. Also schäume ich immer erst Milch und kümmere mich danach um den Kaffee, indem ich die Kapsel dann eingebe.

Ich kann mit der Lösung gut leben, da es geschmacklich für mich keinen Unterschied macht. Zusätzlich kann man immer auswählen, ob man eine große Tasse Kaffee oder eine kleine zubereiten möchte. Die gleiche Auswahl hat man auch beim Milchschaum.

Wer jetzt beim lesen stutzig geworden ist und sich fragt, wie die Milch aufgeschäumt wird. Das geht ganz einfach. Wie gesagt, man gibt die Milch in die Tasse und drückt den Knopf zum aufschäumen. Hier kommt dann zeitglich heißes Wasser und Druck aus der Düse und schäumt die Milch auf. Da die Milch nicht ganz heiß wird, hat meine Erfahrung gezeigt, dass man die Milch entweder nicht frisch aus dem Kühlschrank nimmt und sie so Zimmertemperatur hat oder man einfach damit lebt, denn der Kaffee ist heiß. Da es einfacher ist, die Milch aus dem Kühlschrank zu nehmen, mache ich das auch so 🙂 Einen Unterschied im Schaum macht es nicht.

Auch kann man den Milchschaum nicht mit dem einer Kaffeevollmaschine vergleichen und erwarten. Mit 3,5% Milch im Vergleich zu 1,5% Milch merke ich Schaumtechnisch keinen Unterschied. Der Schaum bei der 3,5% Milch hält etwas länger. Im Social Media habe ich oft davon gelesen, dass die Milch durch das Wasser beim Aufschäumen wässrig schmeckt, ich kann das nicht bestätigen!

17972162_1179372628838250_8244130711272781622_o

Wer lieber große Gläser statt Tassen nimmt (so wie ich), der kann dies auch tun. Dafür gibt es extra 2 Abtropfbehälter. Man kann also einen Behälter weg nehmen und hat dann mehr Platz für große Gläser, alles also kein Problem. Zudem wird Flüssigkeit durch das Tropfen nach dem Zubereiten aufgefangen und kann problemlos unter Wasser gereinigt werden.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden, was mir fehlt ist eine Anzeige für zu wenig Wasser. Man merkt erst, dass kein Wasser mehr vorhanden ist, wenn es zu spät ist und man evtl. bei der Zubereitung ist und man sich wundert, warum die Menge weniger als sonst ist 🙂
Leider ist mir das einmal passiert und seitdem schaue ich vor der Zubereitung immer auf den Wassertank.

Einige von euch mögen eventuell auch den Gedanken von Kapseln nicht. Auch hier habe ich mir Gedanken gemacht und eine gute Lösung gefunden.
Kapseln passend zur Maschine kann man leider nicht beim Discounter kaufen und ersetzten. Das würde aber auch maximal den finanziellen Aspekt verbessern. Was die Umwelt betrifft hätte man dennoch Plastik verbraucht. Ich persönlich trinke nicht täglich Kaffee aus der Kapselmaschine, würde daher sagen, dass ich nicht wirklich mehr die Umwelt belaste als andere.
Dennoch nutze ich täglich das Milchschaumsystem.
Da wir noch eine Filterkaffeemaschine haben und mein Mann hier nahezu täglich Kaffee kocht, macht er für mich immer eine Tasse mehr mit und ich gebe den fertigen Kaffee dann in den Milchschaum. Funktioniert einwandfrei.

Preislich gesehen liegt die Maschine zwischen 150 Euro bis 190 Euro.

 

Zum Schluss möchte ich noch zu ein paar technischen Daten kommen.

  • Maße Grundgerät: ca. 125 x 380 x 255 mm
  • Netzkabel Länge : ca. 1 Meter
  • Gewicht (ohne Wasser): ca. 4,2 kg
  • Wassertankkapazität: max. 1 Liter
  • Materialien ( Gehäuse/ Wassertank): Kunststoff
  • Nennleistung: 1000 Watt
  • Nennspannung: 220-240 V  50/60 Hz

 

Alles in allem kann ich die Maschine sehr empfehlen, auch für kleine Küchen geeignet, denn sie ist sehr Platzsparend.

*Werbung* Golden Curl Gyro Curler

Heute darf ich euch ein wundervolles Produkt vorstellen, über das ich mich sehr gefreut habe. Es handelt sich um den Golden Curl Lockenstab „Gyro Curler“. Diesen durfte ich kostenfrei testen, daher beinhaltet dieser Beitrag Werbung.

Als das Produkt kam, wusste ich schon genau, was ich mit meinen Haaren anstellen werde. Da vor kurzem eine Hochzeit war, wollte ich mir die Haare selbst etwas hochstecken und den Rest dann lockig fallen lassen. Damit ich am Tag der Hochzeit dann nicht planlos im Bad stehe, habe ich schon mal ein paar Tage vorher geübt und festgestellt, dass das Handling sehr einfach ist.

Im Lieferumfang ist der Lockenstab selbst enthalten, 2 Klemmen, eine Anleitung sowie ein Handschuh, damit man sich nicht verbrennt. Das 2,7 Meter lange Kabel ist am Ende des Stabes drehbar angebracht, sodass man bei der Anwendung nicht irgendwo einen Kabelsalat hat.
Der Lockenstab ist keramisch und mit Tourmaline beschichtet. Diese Beschichtung sorgt für eine längere Haltbarkeit.

Einstellbar sind 5 Temperaturstufen, jeweils in 10 °C Abständen, beginnend bei 180 °C bis maximal 220 °C.
Diese sieht man am LED Display am unteren Rand. Man schaltet das Gerät mit der „An/Aus- Taste“ an, stellt mit den „+“ und „-“ Tasten die gewünschte Temperatur ein und wartet kurz, bis alles heiß ist.  Das dauert nur wenige Sekunden. In der Zwischenzeit kann man die Haare schon mal kämmen und wenn man mag laut Anleitung einteilen. Da ich aber schon öfter mit Lockenstäben gearbeitet habe, habe ich es wie immer, Strähne für Strähne gemacht. Wichtig ist, dass man die Haare immer trocken haben sollte!

1491982799158

Mit den „Rechts“ und „Links“ Tasten kann man bestimmen, in welche Richtung die Locken gedreht werden sollen. Die Anwendung ist so kinderleicht und man steht keine Stunden mehr im Bad. Man öffnet einfach den Clip am Lockenstab, nimmt die Haarspitzen rein, drückt in die jeweilige Richtung und wartet ca. 5-10 Sekunden. Je nachdem, wie stark man die Locken haben möchte. Innerhalb kürzester Zeit bekommt man tolle Locken hin. Ich bin mehr als zufrieden!

1491982888334

Zum auskühlen lege ich das Gerät dann immer auf die Badfließen. Hier finde ich gut, dass der Gyro Curler einen kleinen Standfuß hat, damit die warme Seite nicht auf den Fußboden kommt. Auch ist die Spitze mit Hitzeschutz versehen. So umgeht man Verbrennungen.

Auch das Aufräumen ist sehr leicht, bei 2,7 m Kabel hat man auch im Schrank keinen Kabelsalat, denn hier wurde mitgedacht und ein Klettverschluss angebracht, damit man das Kabel einfach zusammenbinden kann.

Ich habe wirklich kein Manko gefunden und bin rundum zufrieden.

Doch kommen wir nun zum spannenden, dem Preis 🙂
Aktuell bekommt man ihn bei Amazon für 129,95 Euro mit kostenlosem Versand.
Meiner Meinung nach ein angebrachter Preis, für Locken fast von allein 🙂

*Werbung* Gigaset SL400 A Go

Der heutige Bericht enthält ein ganz tolles Produkt, welches Gigaset mir als Dauerleihgabe kostenfrei zur Verfügung gestellt hat. Daher beinhaltet dieser Beitrag Werbung. Wie immer lest ihr hier aber meine ehrliche Meinung.

img_20170223_172046_686

Als die Zusage von Gigaset kam, war ich aus dem Häuschen. Unser bis dato „aktuelles“ Festnetztelefon haben wir seit mindestens 6 Jahren, daher konnte es eben nur telefonieren und hatte einen Anrufbeantworter. Das Testmodell von Gigaset ist ein Gerät mit vielen Funktionen, die ich euch heute alle vorstellen möchte.

Nach dem Auspacken ist mir erst einmal sehr positiv aufgefallen, dass das Telefon selbst sehr handlich ist (4,57 cm/ 1,8″ mit Farbdisplay und Echtmetall Rahmen), prinzipiell vergleichbar mit einem Handy (gut zu erkennen auf dem Bild, wo ich es in der Hand habe) und es hat einen praktischen Clip an der Rückseite, damit man es immer bei sich haben kann. Das lohnt sich bei uns, mit nur einem Telefon noch nicht wird aber interessant, wenn wir wirklich ein Haus bauen und dann auch mehrere Festnetztelefone haben (wollen). Dazu komme ich aber später noch, dass man hier alles einfach verknüpfen und in einem Haushalt nutzen kann.

20170306_122834

Zuerst möchte ich euch einen kleinen Überblick über das Gerät allgemein verschaffen:

Lieferumfang:

  • Basis
  • Steckernetzgerät für de Basis
  • Telefonkabel
  • LAN- Kabel
  • ein Mobilteil
  • Ladeschale mit Steckernetzgerät
  • Akkudeckel für Mobilteil
  • ein Akku
  • Gürtelclip
  • Bedienungsanleitung
  • Standby Akku Zeit von ca 230 h
  • reine Sprechzeit von ca 14 h bei vollem Akku
  • Bluetooth Funktion / Mini USB Funktion -> Hier kann man das Telefon ganz leicht mit dem PC verbinden und zum Beispiel das Adressbuch oder den Kalender mit Microsoft Outlook bearbeiten und synchronisieren. Auch Melodien oder Bilder lassen sich einfach vom PC zum Telefon Switchen.
  • Integrierter Anrufbeantworter -> bis zu 55 Minuten Aufnahmezeit, Über das Mobilteil kann man diesen ganz leicht bedienen. Bei Stromausfall gibt es einen unbegrenzten Schutz der Aufnahmen, diesen konnte ich zwar nicht testen, möchte euch die Information aber nicht vorenthalten.
  • Wecker, SMS

Allgemeine Aufbauinformationen würde ich an der Stelle weg lassen, da dies mehrere Seiten in der Anleitung sind. Hier wurde alles kinderleicht erklärt. Wer sich das Gerät kaufen möchte und Hilfe benötigt, der kann sich sehr gern bei mir melden. Wer zudem noch Hilfe in Form von Videos haben möchte, der kann Gigaset bei YouTube besuchen und findet hilfreiche Videos. Link führt zur YouTube Seite von Gigaset!


Viel Wert lege ich immer auf das Adressbuch, da ich alle Kontakte gern gespeichert habe, falls es mal schnell gehen muss. Ich habe die Kontakte zur Hälfte mit dem Mobilteil eingegeben, um es zu testen und den Rest mit dem PC synchronisiert. Der für mich schnellere Weg war das Mobilteil. Wer allerdings Bilder zu den Kontakten haben möchte, dem empfehle ich die PC Synchronisierung. Platz hat man für ca 500 Kontakte mit Name, Vorname, 3 Nummer, E- Mail Adresse, Jahrestag, Bild und extra Klingelton.

Praktisch finde ich zudem den Kalender mit Terminplaner. Hier erinnert einen das Telefon pünktlich zur eingestellten Zeit an die Erinnerung. Egal ob Arzttermine, wichtige Telefonate, Einkäufe usw. Man kann hier individuell planen und einstellen. Ebenfalls nette Funktionen, die ich aber noch nicht benötige sind:

  • Freisprechfunktion
  • Tastensperre
  • Babyphone mit Gegensprechern- extern z.B mit einem Handy ODER wenn man ein weiteres Mobilteil hat, dann mit diesem.
  • Nachtmodus
  • Ruhe vor „anonymen“ Anrufen -> Wenn keine Rufnummer angezeigt wird, klingelt das Telefon nicht.
  • Vibration
  • Automatische Wahlwiederholung und
  • Tastaturhelligkeit individuell einstellbar

Soweit zu den „allgemeinen Funktionen“, doch das Gigaset würde ja nicht „GO“ heißen, wenn es da nicht noch mehr Funktionen geben würde.

Das Gigaset SL400A Go ist ideal für alle, die zukünftig den IP basieten Telefonanschluss der Telekom nutzen (wollen) oder auch ideal für alle, die ISDN Umsteiger sind. Kurz: Man kann über das Internet telefonieren! 🙂

Man kann sich durch die Basis, welche man ja hat eine Festnetznummer und bis zu 6 Internetnummern installieren. Dabei kann man zeitgleich bis zu 2 Telefonate annehmen ( setzt natürlich voraus, dass man noch weitere Mobilteile von Gigaset hat!). Und hier kommen wir zu meinem Punkt, welchen ich anfangs angebracht habe. Thema Haus und Familie. Hier ist es mega praktisch, dass man so flexibel telefonieren kann. Bis zu 3 Anrufbeantworter kann man sich einstellen, natürlich teilbar für die Nummern.

Wer sich die Gigaset App runter läd (iOS und Android) , der bekommt zudem Push Up Benachrichtigungen direkt aufs Handy und kann sich sein Telefonbuch einfach synchronisieren. Die App habe ich mir ebenfalls runter geladen „Gigaset Elements“. Hier muss man aber wissen, dass man sich vorab registrieren muss.


Wenn ich euch jetzt neugierig gemacht habe, dann kann ich euch die Homepage von Gigaset empfehlen -> Link führt zu Gigaset

Hier kann man kostenfrei bestellen. Leider kann ich euch einen direkten Preis von Gigaset für das Gerät nicht nennen, da es nicht mehr auf der Webseite verfügbar ist und schon Nachfolger online sind. Ersatzteile sind noch ohne Probleme bestellbar.

FAZIT: Ein modernes Festnetztelefon, mit vielen Funktionen, einem optisch genauso tollen Nachfolger und ein absoluter „Hingugger“ zu Hause. Ich freue mich sehr über das Gerät und kann es durchaus empfehlen.

Falls ihr noch Fragen haben solltest, dann stellt sie gern unter diesem Beitrag, ich beantworte sie euch gern. Wer direkt Fragen an Gigaset hat, dem empfehle ich Instagram oder Facebook, hier bekommt man schnell Antwort vom Team.

Werkzeugdiscount 24 – Werbetext, da kostenfreies Produkt

Heute möchte ich euch einen Online Shop vorstellen, welcher Werkzeug und technische Geräte zum fairen Preis anbietet. Es handelt sich um Werkzeugdiscount 24. Neben der Homepage mit Onlineshop gibt es auch noch einen Ebay Shop.

Ich durfte mir ein Produkt aus dem Sortiment aussuchen und habe mich für einen Heizstrahler entschieden. Dieser kostet bei Ebay 22,85 Euro.

15591669_1059479094160938_5014078536900493714_o

Allgemein hat man hier im Shop die Qual der Wahl. Dadurch, dass das Register auf den Seiten sehr übersichtlich ist, findet man sich sehr gut zurecht. Das finde ich sehr gut. In folgenden Rubriken kann man Kaufen:

  • Haus & Garten
  • Werkstatt & Technik
  • Sale
  • Marken
  • Lösungsfinder

Auch hier gibt es nochmal Unterkategorien, alles gut sortiert und ebenfalls übersichtlich. Mit einem echt reichen Angebot.


Mein ausgesuchter Heizstrahler ist von Vintec, wiegt leichte 2,5 kg und ist dank Tragegriff schnell von A nach B getragen. Mit bis zu 1200 Watt steckt eigentlich ordentlich Leistung im Gerät. Man kann diese 1200 Watt separat durch Knöpfe anschalten. Man kann den Heizstrahler mit 400, 800 oder 1200 Watt laufen lassen. Zudem dreht sich das Gerät, auf Wunsch, bei Betrieb. Dies kann ebenfalls eingestellt werden. Durch die Sicherung hört das Gerät auf zu wärmen, sobald man es anhebt.

1483694407282

Wir brauchten den Heizstrahler für den Winter da wir im Eingangsbereich keine Heizung haben und es so ziemlich frisch ist. Wenn man vor dem Heizstrahler steht, dann ist er wirklich sehr warm, um allerdings einen Raum von 2 qm² zu heizen, ist das Gerät leider nicht geeignet. Sicherlich liegt das aber auch zum Teil daran, dass es bei uns recht offen ist und die Wärme wahrscheinlich auch etwas weg zieht.


Auch wenn das Produkt nicht zu 100 % überzeugt hat, kann ich dennoch den Online Shop Werkzeugdiscount 24 empfehlen.

Wer sich den Weg in den Baumarkt sparen möchte, dem kann ich sehr empfehlen, hier einzukaufen. Durch das 60 Tage Rückgabe Recht beim Händler geht man auch kein Risiko ein.

Folgende Zahlungsmöglichkeiten hat man:

–  Barzahlung bei Abholung
–  Vorkasse per Überweisung
–  Zahlung per PayPal
–  Zahlung per Kreditkarte (Paypal)
–  Zahlung per Lastschrift  (Paypal)
–  Zahlung per Rechnung  (Paypal)
–  Zahlung per PayPal Express
–  Zahlung per Sofortüberweisung

Deutschlandweit bezahlt man keinerlei Versandkosten und auch der Rückversand ist kostenfrei. Besser geht es einfach nicht!!

 

 

muse Bluetooth Lautsprecher von Printus – Werbetext, da kostenfreies Produkt

Ich dufte mir vor einiger Zeit auf der Homepage von Printus einen Bluetooth Lautsprecher aussuchen. Insgesamt zur Auswahl hatte ich 4 Motive. Ich habe mich für das New York Design entschieden.

1481736783351

 

Die Inbetriebnahme ist sehr simpel. Zuerst läd man den Lautsprecher mit dem mitgelieferten Kabel. Dies dauert ca 2 Stunden. In der Zeit leuchtet neben dem ON Button eine kleine rote Leuchte. Wenn diese nicht mehr leuchtet, ist er fertig geladen. Danach geht es ganz einfach und schnell.

Man drückt kurz auf den ON Button, danach ertönt ein Signal „Power On“. Jetzt blinkt neben dem ON Button eine kleine blaue Leuchte, welche signalisiert, dass der Lautsprecher eine Koppelung herstellen möchte. Hier muss man dann zum Beispiel am Handy (oder einem anderen fähigen Gerät) Bluetooth aktivieren und nur noch koppeln. Das geht ganz einfach und klappt beim ersten mal.

Danach kann es auch schon los gehen mit Streamen. Musik hören, Videos sehen, alles geht einfach und in guter Klangqualität. Mit meinem Handy kann ich bequem Laut oder Leiser machen. Das geht am Lautsprecher selbst nicht. Aber einmal eingestellt, ist das auch nicht schlimm.

Wenn mich jemand anruft, dann ist auch das kein Problem, denn dafür ist das Telefon Symbol da. Wenn ein Anruf eingeht, dann einfach darauf drücken und man kann los reden. Dies geht auch, wenn man nicht am Handy sitzt. Wir haben das getestet, indem ich in den Nebenraum gegangen bin und die Tür zu gemacht habe. Im Zimmer hatte ich nur den Bluetooth Lautsprecher. Durch die Freisprechfunktion ist das alles kein Problem.

Zum Ausschalten einfach wieder den ON Button drücken, dann ertönt „Power OFF“ und der Lautsprecher ist ausgeschaltet.

Mit den handlichen Maßen von 9,0 x 3,5 x 7,5 cm kann man ihn überall bequem mit hinnehmen oder hin stellen. Er ist einfach ein „Hingugger“.

Der Akku hält bei vollem Ladezustand und voller Lautstärke ungefähr 4 Stunden. Allerdings brauchte ich die volle Lautstärke nicht.

Spritzwasser geschützt ist der Lautsprecher nicht, aber man kann ihn wunderbar nutzen, wenn man unter der Dusche steht und ihn trocken hinstellt. Dann kann man Telefonieren oder Musik hören.

Zudem kann man auch die Verbindung via AUX nutzen und so Handy, MP3 Player, Radio und Co verbinden.

Der Preis von 16,99 Euro ist definitiv gerechtfertigt, ich bin begeistert!

Wer das komplette Audio – & HiFi Angebot sehen möchte, der sollte hier entlang.

Playbrush- Werbetext, da kostenfreies Produkt

Wer von den Mama´s und Papa´s kennt es nicht, es soll ans Zähne putzen gehen und euer Liebling hat aber so gar keine Lust darauf?

Playbrush hat da eine tolle Hilfe für alle Eltern und Kinder 🙂 Spaß garantiert!!! Ich durfte testen und werde euch die Playbrush jetzt vorstellen.

photochooser-69f022e4-e1bd-4e77-8854-fc6ba1e5d785

Lieferumfang, ich habe den rosa Adapter noch zusätzlich im Paket gehabt 🙂

 

Das besondere an Playbrush ist, dass man die normale Kinderzahnbürste verwenden kann und sie sich somit in einen Spiele Controller verwandelt. Mittels einer App, die man via Apple Store oder Google Play laden kann, macht das Zähne putzen gleich viel mehr Spaß.

Mit im Lieferumfang enthalten war bei mir:

  • Playbrush Device
  • Mirco USB Kabel
  • Anleitung
  • Gute Nacht Geschichte

Die kosten hierfür liegen laut dem Internet bei ca 30 Euro. Hier schwanken die Preise stark. Im Einzelhandel habe ich die Playbrush noch nicht entdeckt.

Die Anwendung ist kinderleicht. Zuerst läd man den kleinen Aufsatz via dem USB Adapter. Wenn dieser einmal geladen ist, dann reicht es, den Adapter alle 3-4 Wochen zu laden. Damit man merkt, wenn der Adapter geladen ist, leuchtet die ganze Zeit ein rotes Licht.
Danach steckt man die Kinderzahnbürste in den Aufsatz und schüttelt das ganze ein wenig. Bei der ersten Anwendung sollte man dies dann so lange tun, bis ein gelbes Licht leuchtet. Danach läd man sich nur noch die App „Utoothia“ und das spielen kann beginnen, bzw das Zähne putzen 🙂
Bei der ersten Anwendung sagt einem das Handy dann, wie das mit dem Verbinden weiter geht, das ist aber wirklich sehr einfach. Wenn man dann fertig ist mit Zähne putzen, dann lässt man die Bürste mit Adapter einfach stehen und nach ca 1 Minute nicht Nutzen geht ein „Schlafmodus“ an. Wenn man dann wieder putzt leuchtet wieder die gelbe Lampe und man sieht, dass das „Gerät“ an ist!

Klingt alles komplizierter als es ist! Es macht mega viel Spaß, auch den Erwachsenen 🙂
Ich finde die Playbrush eine gute Art und Weise, um die Kinder an die Medien und das Smartphone heran zu führen. Generell würde ich mein Kind nicht dauerhaft am Handy spielen lassen, finde diese Alternative aber echt super.


Alles in allem finde ich die Idee echt klasse und das ganze mit App ist super umgesetzt worden. Im Enddefekt muss jeder für sich wissen, ob er die 30 Euro ausgeben möchte oder nicht. Allerdings kann man diesen Aufsatz ja sehr lange nutzen. Auch wenn der Adapter mal nass wird, ist das nicht schlimm, denn die Oberfläche ist eine Art Gummi, nur damit man sich das in etwa vorstellen kann.

Im Laufe der Zeit sollen wohl auch noch weitere Spiele dazu kommen, was ich persönlich sehr gut fände, denn irgendwann wird es sicherlich auch für ein Kind langweilig.

Klasse finde ich auch, dass es die Adapter in blau und pink gibt. Ist zwar ein wenig typisch Junge- Mädchen, andere Farben wären wünschenswert aber kein Muss.

Ich kann die Playbrush nur jedem empfehlen und freue mich sehr darüber, dass ich sie zum kostenlosen Testen erhalten habe.

 

Elektrischer Hornhaut Entferner von O´vinna- Werbetext, da kostenfreies Produkt

Dank der Internetplattform testberichte.reviews hatte ich die Möglichkeit über Amazon einen elektrischen Hornhaut Entferner kostenlos zu bestellen.

Für mich besonders praktisch, da ich ja als Krankenschwester sehr viel Laufe und auf Achse bin. Da ich die Pediküre komplett selbst mache, kam mir der Test sehr gelegen.

Bestellung und Versand via Amazon klappten reibungslos und so konnte ich mein neues „Gadget“ schon zwei Tage später in Empfang nehmen.

Mitgeliefert wurde die „Halterung“ sowie 4 Aufsätze zum wechseln, eine kleine Bürste zum säubern und eine Anleitung. Nicht dabei sind Batterien. Man benötigt hier aber nur 2 x AA Batterien, also alles kein Problem.

c61f2b71-f5c2-427d-8cce-20df653b13a4

Schon beim Öffnen des Batteriefaches kamen erste Probleme auf, denn das klemmte. Ich habe mich nicht getraut, es mit voller Kraft zu öffnen, aus Angst, etwas kaputt zu machen. Mein Mann hat es hinbekommen und so konnte ich mit meinem Test beginnen.

Auch hier das nächste Problem. Der Drücker, um das Gerät anzuschalten klemmte und ging ziemlich straff. Ich habe es aber alleine hinbekommen, das Gerät zu starten 🙂
Die Handhandhabung sonst ist sehr einfach und das Gerät arbeitet gründlich und schnell. Lediglich zu doll auf der Haut aufdrücken sollte man vermeiden, denn so viel Saft hat die Batterie nicht und das Gerät bleibt stehen.

Alles in allem verbesserungswürdig. Auch wenn es für meine Zwecke reicht. Wenn ich es für 17, 99 Euro gekauft hätte, wäre ich doch etwas traurig. So kann ich sagen, dass es umsonst war und ich meine Hornhaut effektiv entfernt bekomme. Denn gründlich arbeitet das Gerät.

Braun Silk épil 5 Wet & Dry Epilator- Werbung, da kostenloses Produkt

Viele haben ja sicherlich via Facebook und Instagram schon mitbekommen, dass ich vor einigen Wochen den Braun Silk épil Wet & Dry Epilator zum testen erhalten habe. Das Projekt läuft über trnd.com . Insgesamt dürfen 1000 Mädels testen, 300 dürfen ihn am Ende behalten. Noch ist nicht raus, wer das sein wird. Es bleibt also Spannend!

Nun habe ich lange getestet und möchte euch heute den Epilierer vorstellen und von meinen Erfahrungen in den letzten Wochen erzählen.

61B24517-39EF-44A9-B149-B09FCD55EC90

Mein Testpaket

Zu aller erst möchte ich euch ein paar Informationen über den Epilierer geben.

  • Man kann ihn Nass und Trocken anwenden.
  • Man hat 2 Geschwindigkeitsstufen. Sanft und Schnell.
  • Die Haare muss man nicht wachsen lassen, um mit dem epilieren zu beginnen. Er erfasst Haare in der Größe eines Sandkorns, also ca 0,5 mm.
  • Mitgeliefert werden 4 Aufsätze:
    • Hautkontakt-Aufsatz für optimale Anpassung an die Körperkonturen.
    • Massage-Aufsatz stimuliert die Haut für ein angenehmes Erlebnis bei der Epilation.
    • Rasierer-Aufsatz für elektrische Rasur.
    • Trimmer-Aufsatz für das Kürzen von Haaren.

WP_20160902_10_07_30_Rich (2)

  • Kabellos verwendbar und das 30 Minuten lang.
  • Aufgeladen ist er innerhalb einer Stunde, hier blinkt die Grüne Lampe, wenn das Gerät fertig ist, leuchtet die Lampe.1B1AD95F-98EE-40F5-B098-FC10BC9D3725
  • Eine Nutzung mit Kabel ist nicht mögich.
  • Durch den speziellen Griff hat man auch eine gute Haptik, wenn man ihn unter der Dusche oder in der Wanne verwendet.
  • Das Gerät kostet um die 99,95 Euro. Der Preis liegt im Ermessen des Händlers.

Im Großen und ganzen dürftet Ihr jetzt einen guten Überblick über das Gerät haben. Nun möchte ich euch von meinen Erfahrungen berichten.


Ich habe mich damals das erste mal epiliert, als die Geräte neu auf den Markt kamen. Damals waren sie Laut und sehr, sehr schmerzhaft. Nach der ersten Anwendung habe ich das Teil in die Ecke geschmissen und nie wieder verwendet. Das ist mittlerweile Locker 8 Jahre her und somit zähle ich mich definitiv zu den Einsteigerinnen.

Als das Gerät endlich kam konnte ich auch direkt los legen, da ein bisschen Akku vorhanden war. Als ich von der Projektteilnahme per Mail erfahren habe, habe ich sofort aufgehört mich an den Beinen zu rasieren. Von der Mail, dass ich dabei bin, bis zum öffnen des Paketes lag genau ein Tag. Also waren die Haare noch kurz und nicht komplett nachgewachsen. Das Gerät hat wirklich die kleinen Stoppeln entfernt. Angefangen habe ich in Stufe I mit dem Hautkontakt Aufsatz. Diesen habe ich schnell bei Seite gelegt, da es wirklich weh tat. Also nutzte ich den Massage Aufsatz. Hier klappte es besser. Wichtig ist und war immer, dass die Haut glatt gespannt ist. Zum einen tut es weniger weh, zum anderen erwischt man so auch besser die Haare. Und das war eine Menge 🙂

E90298E3-569F-468E-83A0-A2F531CBACD3

Am ersten Tag habe ich nur die Unterschenkel geschafft, da es einfach geziept hat ohne Ende. Schlimm war vor allem das Knie und die Wade. Mit dem Massage Aufsatz war man vom Schmerz aber ein wenig abgelenkt. Zudem positiv an diesem Aufsatz ist, dass er sich den Hautkonturen anschmiegt. Allerdings habe ich auch das Gefühl, dass er nicht alle Stoppeln erwischt.

Da ich aber überall, auch auf dem Projektblog von trnd gelesen habe, dass man unbedingt weiter machen soll, habe ich mich an Tag Zwei wieder versucht. Diesmal unter Wasser und gleich mit dem Massage Aufsatz. Hier habe ich deutlich bessere Erfahrungen gemacht als am ersten Tag, sodass ich mich auch an den Oberschenkel getraut habe. Okay, das war dann wieder eine Herausforderung, denn es tat wirklich weh. Augen zu und durch war mein Motto. Hier habe ich die Erfahrung gemacht, dass es weniger weh tut, wenn man die Muskeln anspannt. Jeder hat da so seinen Trick 🙂 Die Epilation unter Wasser empfand ich für mich aber aufwendiger. Ich musste das Gerät dann auch mit Wasser reinigen, da die Haare einfach überall hingen. Im trockenen Zustand kann man die mitgelieferte kleine Bürste nutzen. Das geht schnell und einfach. Geschafft habe ich dann an Tag Zwei meine kompletten Beine. Gerötet waren sie kaum, lediglich am Unterschenkel ein paar wenige kleine Stellen. Nach dem Eincremen verging das aber wieder schnell und seitdem habe ich gar keine Probleme mehr mit Hautausschlag nach dem Epilieren.

Man sagt, dass man die erste Zeit jede Woche epilieren sollte, damit man auch alle nachwachsenden Haare erwischt. Wenn man einmal im Rhytmus ist, dann hat man für bis zu Vier Wochen Glatte Haut. Langsam komme ich dem Ziel immer Näher und langsam bin ich im Rhytmus drin. Mittlerweile habe ich mich so gut ans epilieren gewöhnt, ich habe keine Schmerzen mehr, erwische die Haare immer besser. Leider ist die Testphase bald rum und ich kann keine Auskunft darüber geben, ob man wirklich Vier Wochen Glatte Haut hat.
Mein Tipp, um alle Haare zu erwischen!

Vor allem am Oberschenkel habe ich das Gefühl, dass die Haare  kreuz und quer wachsen. Daher einfach einmal von unten nach oben und dann anders rum epilieren. So erreicht man wirklich fast alle Haare! Das Ergebnis hat mich beeindruckt.


Nachdem an den Beinen alles so gut lief, habe ich mich auch an die Achseln getraut.
Anfangs hatte ich echt Angst, sodass ich mich früh an den Achseln rasiert habe und dann abends mit der Epilation gestartet habe. Man glaubt kaum, wie schnell die Haare wachsen und wie viele Haare man erwischt. Der erste Versuch war erstaunlich wenig bis gar nicht schmerzhaft. An Tag Zwei sah die Sache anders auch, ja es tat weh und ein paar Tränchen hatte ich in den Augen. Die ersten Vier Tage nach Beginn der Epilation an den Achseln habe ich täglich epiliert. Mittlerweile tut es gar nicht mehr weh. Zwei Wochen sind nun vergangen, seitdem ich das erste mal angefangen habe unter den Achseln zu epilieren. Das Ergebnis überzeugt mich immer noch sehr. Glatte Haut! Und das beste: Das Deo brennt nicht auf der Haut, nachdem man epiliert hat! Die Haut ist nicht gerötet, NIX!

Ich bin begeistert! Auch hier mein Tipp:

Epiliert in alle Richtungen! So erwischt Ihr alle Haare!

A0BAD57F-78D1-4151-9805-AC62D47420B9


An den Intimbereich habe ich mich nicht getraut. Dafür habe ich den Rasieraufsatz da getestet. Am Anfang war es ziemlich schwer für mich, alle Haare zu erwischen, weil der Aufsatz meiner Meinung nach nicht gründlich arbeitet. Es dauerte einfach viel zu lange und war unsauber. Mittlerweile habe ich aber auch am Rücken und an der Brust meines Mannes getestet und habe den Dreh raus. Wichtig ist, man sollte den kleinen Scherkopf mit verwenden. Das hatte ich im Intimbereich nicht gemacht und nun vor kurzem nochmal getestet. Mein Fazit: Auf großen Stellen wie Rücken und Brust sauber und ideal. Auf kleineren Stellen wie im Intimbereich nicht optimal, die Gefahr des schneidens mit dem Scherkopf ist zu groß. Alles in allem werde ich hier entweder doch nochmal das Epilieren probieren oder beim normalen Rasierer bleiben!


Nicht getestet habe ich den Trimmer Aufsatz, mit dem man die Haare bis auf 5 mm kürzen kann. Einfach aus dem Grund, dass ich keinen kenne, der die Haarlänge auf 5 mm trägt.


Nun mein Fazit:

JAAA, ich bin verliebt! Ich möchte den Epilierer nicht mehr her geben. Mein Favorit ist definitiv die Dry Variante des Epilierens. Man kann ihn hinterher schnell mit der kleinen Büste sauber machen. Das Ergebnis ist sauberer, weil man gleich bei der Anwendung die kleinen Stoppeln, die nicht erwischt wurden sind sehen kann und gleich korrigieren kann.

Laut finde ich das Gerät nicht. Im Social Media (Instagram und Facebook) habe ich diesbezüglich auch Videos eingefügt.

Nun heißt es abwarten und Daumen drücken, ob ich das Gerät behalten darf! Kaufen würde ich es definitiv und eine Kaufempfehlung würde ich auch aussprechen!!!

Ich bedanke mich sehr bei trnd und Braun, dass ich diesen tollen Epilierer kennen lernen durfte und kostenfrei testen durfte!

Zum Abschluss noch ein paar Bilder 🙂

Morphy Richards Handstabmixer- Werbung, da kostenloses Produkt

Letzte Woche durfte ich dank der Großzügigkeit von Morphy Richards den Handstabmixer im Wert von ca 60 Euro gratis in Empfang nehmen. Er wurde direkt aus England geliefert und kam gut verpackt mit DHL Express bei mir zu Hause an!

Heute habe ich den Handstabmixer das erste mal getestet!

WP_20160610_11_56_45_Rich

Der Stabmixer hat eine Leistung von 650 Watt und bietet neben dem mitgelieferten Becher + Deckel (Fassungsvermögen 500 ml) auch andere tolle Funktionen.
So hat man 8 Geschwindigkeitsstufen , eine Ablagefunktion für den Stabmixer und eine Turbo Taste. Neben weichen Zutaten soll der Stabmixer auch 3 Eiswürfel gleichzeitig zerkleinern können, sodass man Crushed Ice selbst herstellen kann! Der Schaft des Stabmixers ist aus Edelstahl, sodass man diesen sehr leicht reinigen kann. Das gesamte Zubehör ist leider nicht Geschirrspülmaschinen fest. Für den Preis finde ich das sehr schade 🙁

Als ich den Handmixer das erste mal in die Hand genommen habe, empfand ich ihn als sehr schwer. Gewogen ist er aber nur bei einem Gewicht von 900 g. So kann man sich täuschen. 🙂

Hier ein paar Detailfotos:

In der Handhabung ist der Handstabmixer wirklich total toll. Einfache und unkomplizierte Anwendung. Meine Dosentomaten, die ich als erstes zerkleinert habe, waren innerhalb von 5 Sekunden klein. Schneller und besser geht es nicht. Mit der Turbo Taste geht es sogar noch schneller 🙂

Die Funktion zum Ablegen ist total toll. Wenn man diesen Knopf (der als Ablegefunktion dient) dann drückt, dann kann man den Mixaufsatz abmachen und reinigen!

Da ich leider gerade im Umzugsstress bin und keine Eiswürfel mehr im Haus habe, konnte ich das mit dem Crushed Ice leider nicht testen! Das werde ich aber nachholen 🙂 Sehr praktisch ist das beim mixen von Cocktails! Da muss man sich das teure Crushed Ice nicht kaufen 🙂

Alles in allem ist der Stabmixer klasse verarbeitet, man hat auch Wert aufs Detail gelegt. Er ist einfach und unkompliziert anzuwenden und lässt sich schnell reinigen! Durch den mitgelieferten Becher kann man schnell Dips oder Suppen zubereiten und diese durch den Deckel dann auch gut geschützt aufbewahren. Die Lautstärke ist nicht aufdringlich, man kann sich gut und gerne nebenbei auch noch unterhalten. In der Anleitung des Gerätes findet man auch noch leckere und schnelle Rezepte, zum Beispiel Smoothies oder Suppen.

Abmessungen:

Diese habe ich in etwa gemessen.

  • Breite 6,5 cm
  • Höhe gesamt 39 cm
  • Tiefe 6,5 cm

Wie man also sieht nicht zu groß. Der Griff ist ergonomisch geformt und liegt tatsächlich gut in der Hand. Das Kabel für die Steckdose reicht aus, wenn man gleich in der Nähe eine Steckdose hat.

Ich bin sehr zufrieden und kann den Stabmixer weiter empfehlen.

 

 

esorio® In Ear Kopfhörer für iOS in schwarz und rosa- Werbung, da kostenloses Produkt

Gestern erreichten mich über die Seite Testberichte.reviews und Amazon Zwei neue In Ear Kopfhörer. Einmal in rosa und einmal in schwarz!

Kompatibel sind diese eigentlich nur für iOS Geräte. Ich habe es dennoch am Windows Phone getestet. Hier funktioniert dann der Laut/Leise Schalter nicht. Bei einen iOS Gerät funktioniert das aber einwandfrei. Für meine Zwecke ist der Klang mega gut, auf der Straße kann man sich voll und ganz auf seine Musik konzentrieren. Außerdem sitzen sie gut im Ohr. Ich würde sagen, dass ich kleine Ohren habe, ich habe aber auch bei anderen gelesen, dass die Kopfhörer nichts für kleine Ohren sind. Das kann ich nicht bestätigen.

WP_20160604_11_56_19_Rich

Ich bin zufrieden mit den Kopfhörern.
Etwas traurig macht mich das dünne Kabel, es scheint schnell dazu zu neigen, einen Kabelbruch zu erleiden. Das wird sich über die Zeit herausstellen!

Bei Amazon kostet ein Kopfhörer 9,99 Euro.